HundeErziehungsProblem! Mein Hundi hört manchmal nicht! helft mich bitte :)!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich kann dich gut verstehen. Ich achte auch sehr darauf das meine Hunde beim ersten Mal sofort hören. Wenn was gesagt wird dann haben sie das auch zu tun ohne wenn und Aber.

Es gibt mehrerer Dinge die ich Dir sagen möchte. Wenn ein Hund auf den Boden liegt und Platz macht dann hat er auch genug Raum sich aus zu strecken. Im Korb Platz machen ist immer etwas anderes, es ist kaum genug Platz da um sich hin zu legen. Das heißt im Korb Platz machen ist immer noch was anderes als woanders. Der Hund muss es erst lernen oder Du sagst nur in den Korb ob der Hund nun sitzt oder steht oder liegt sollte ihm überlassen sein. Mit der Zeit legt der Hund sich von alleine hin. Das in den Korb gehen muss sich für den Hund lohnen. Es lohnt sich für ihm anscheinend mehr bei euch zu sein oder eben nicht im Korb zu sein. Mach es so das Du ihn belohnst. Also sagen In den Korb Hund geht in den Korb und wird belohnt. Dann sollte man am Anfang echt jede halbe Minute hingehen den Hund loben und ein Leckerli geben. Die Zeit verlängert man dann Ich habe das mit all unseren Hunden so gemacht und wir konnte stundenlang grillen ohne das es die Hunde störte oder stört. Zwischendruch habe ich sie dann immer wieder aus dem Korb geholt sie sollten nicht ewig drin bleiben. Sie stehen dann kurz auf und legen sich dann von allene wieder in den Korb.- Eben weil sie gelernt haben in den Korb gehen ist was tolles das macht Spaß. Mitlerweile brauche ich keine Leckerlis mehr oder nur ganz wenig ab und an mal. Steht der Hund wieder auf sage ich dann immer IN DEN KORB SOFORT! Dann geht Hund wieder in den Korb wird aber werder belohnt noch gelobt. Er geht dann einfach in den Korb und gut ist. Es sollte dann selbstverständlich sein das er das tut.Sonst lernt er auch in den Korb gehen aufstehen wieder rein gehen Leckerli bekommen. Das mache ich mit anderen Dingen auch so. Sage ich Stiz der Hund setzt sich hin lobe ich er bekommt Leckerli. Steht er wieder auf und ich muss ihn korregrieren dann bekommt er werder ein Lob noch schaue ich ihn an noch gebe ich ihm ein Leckerli. Funktioniert super gut mit allem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janina140593
03.04.2012, 09:04

Danke für deine ausführliche antwort.. Unser Hund hat ein großes Kröbchen da passt sie locker drei mal rein wenn er sich hinlegt und das mit dem gleich loben und dann jede halbe minuten loben haben wir auch immer gemacht, ich mein es hat 7 jahr lang mit ihr geklappt, aber dann fing sie halt an nicht mehr so gut zu hören zwischen durch, halt nur wenns ums körbchen geht, sie da rein soll und wir essen. Wenn wir sagen ins Körbchen und das heißt sie muss sich reinlegen und wenn sie sich reinsitz, glaub mir die würde sie niemals hinlegen die ist stur und gafft sowas von aufs essen.

0

Der Hund, der beste Freund des Menschen? Was Du mit Deinem Hund machst, ist jedes Fünkchen Bindung und Vertrauen zu zerstören. Ein Hund ist ein Familientier und keine Kommandomaschine. Und das was er tut ist immer die Folge dessen, wie er behandelt wird. Einen Hund ins Körbchen schicken ist ein deutliches Ausschließen aus dem Rudel. Im Rudel wird kein Rudelmitglied weggeschickt. Für Deinen Hund ist das eine sehr schwere psychische Strafe und macht ihn einfach nur traurig. Und bringt ihn somit weg von Dir. Warum wird er weggeschickt, wenn Ihr esst? Warum muss er dabei PLATZ machen? Warum stört er, wenn Ihr esst? Bettelt er? Wenn ja, warum? Habt Ihr ihn jemals vom Tisch gefüttert? Wenn ja, dann - sorry - selber Schuld. Nun muss er darumter leiden, dass Ihr ihm beigebracht hat: "Wenn wir essen, bekommst Du gelegentlich etwas ab". Dadurch kommt der Hund in eine Dauerspannung, jedesmal wenn Ihr eßt. Falls Ihr ihn nie vom Tisch gefüttert hat, was stört Euch an ihm? Schaut er Euch zu, wenn Ihr esst? Ist das so schlimm? Was stört Euche an dem Blick? Laßt ihn doch schauen und sagt Ihm freundlich, und bedauernd, dass das Euer essen ist und beachtet ihn daraufhin aber auch nicht mehr. Für jedes Bachten, jedes Schimpfen, jede Erregung Eurerseits gebt ihr der Sache mehr Gewichtigkeit, und der Hund wird immer gespannter. Fahrt Ihr runter, fährt auch der Hund runter. Springt er hoch mit den Pfoten auf den Tisch? Dann nehmt die Pfoten völlig emotionslos und setzt sie wieder runter und sagt ihn ganz ruhig, dass Ihr das nicht möchtet. Im besten Fall macht er es nicht mehr, im Schlimmsten macht Ihr das 30 mal. Wichtig ist, dass Ihr das letzte "Wort" hattet. Das ist erst mal lästig, aber das ist, was er letztendlich versteht und für ihn logisch und verständlich ist. Eva . mithundensein mit dem Üblichen davor und danach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss der Hund denn immer ins Körbchen wenn ihr esst? Wir haben einen kleinen Malteser (deutlich kleiner) und der liegt immer neben dem Tisch wenn wir essen. Und warum muss euer Hund immer Platz im Körbchen machen? Wenn er lieber sitzt ist das doch auch nicht schlimm! Ich finde ihr solltet eurem Hund mehr Freiraum lassen! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janina140593
02.04.2012, 10:53

ja machnal darf sie ja auch nebern Tisch sitzen aber das Körbchen ist neben dran eigentlich also ist es praktich schon nebern tisch :D sonst muss sie ja nie ins Körbchen sie bettelt halt dann nur richtig und das geht halt nicht, dann schicken wir sie ins Körbchen

0

Wie alt ist sie denn? Sie testet ihre grenzen so wie du beschr. Mach das ganz oft am tag, aber nur kurz. Gib ihr was zur belohnung wenns gu läuft und dann vesrlängere mit der zfeit den zeitraum. Wenn sie platz nicht macht, unterwirf sie wieder weiss, wo sie in der rangordnung steht. ;) unser collie (fast 2) hat auch grade ungehorsame phasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janina140593
02.04.2012, 11:12

sie ist schon 8 aber noch Top fit! ich kann mir aber nicht vorstellen das es an ihrem alter liegt ich glaub die will einfach nur nicht hören;) und hören das tut sie zu 100%

0

Ein Hund ist weder ein Roboter , noch ein willenloses Geschoepf. Absoluter Gehorsam ist also ein Mythos. Es kann auch durchaus gut sein, dass Dein Hund Deine Komandos einfach missversteht..... Meistens wenn man aufhoert einen Hund zu irgendwas zu zwingen, suchen sie sich selbst einen Platz und bleiben auch dort.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sophia40
02.04.2012, 23:41

Ich verstehe dich irgendwie . Bin aber der Meinung entweder ein Hund hört oder er tut es nicht. Wenn was gesagt wird dann hat Hund das gefälligst zu tun und das immre und überall. Natürlich muss die Lernphase oder das Lernen an sich sehr positiv sein. Aber das ist ja was viele denken ach geht nicht das Hund immer hört.Ich bin der Meinung es geht wenn man super super konsequent ist und nichts druchgehen lässt dann wird das schon. Und so ein Hund hat auch viel mehr Freiraum später. eben weil er hört.

0

ok da bist du bei mir auf jeden richtig

unser hund hatt auch mal ne zeitlang nicht gehört ,es gibt ein paar möglichkeiten .entweder redet ihr mit dem Hund zu laut oder schreit ihn an, was zur folge sein könnte das wenn ihr danach mit dem hund normal redet garnicht mehr auf euch (dich) hört oder wart ihr schon mal bei der hundeschule das könnte helfen (aber nicht immer weil die da meißtens nur cafe trinken und reden ) egal wenn das nichts hilft könnted ihr den hund über die Ferien bei bei hunde erziehern lassen (ham wir auch gemacht )das hilft aber ihr müsst dann genau so mit dem hund umgehen wie die hunde erzieherin es euch gesagt hatt könnte eich die addresse geben

hoffentlich konnte ich helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie! am Tisch füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janina140593
02.04.2012, 10:54

Ne das machen wir nicht!

0

Geh zur hundschule ! oder kauf dir kein hund, es ist kein spielzeug.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janina140593
02.04.2012, 11:10

bist du doof oder was.. das ein Hund kein spielzeug ist ist mir schon klar!

0

Was möchtest Du wissen?