Hundeernährung- ist es gut, wie ich es handhabe oder habt ihr zusätzliche Tipps?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Grüezi Nordlicht

frage 10 Hundeleute nach DEM richtigen Futter und du bekommst mindestens 11 Antworten wie es unbedingt richtig zu machen ist :-))))

und wenn du dann noch wagst zu erwähnen, dass du Trockenfutter fütterst, werden  gleich die HardcoreBarfer über dich her fallen..... ^^

Jeder Hund hat einen anderen Bedarf. Grundsätzlich weiß und sagt man, ein Hund benötige kein Getreide.

Getreide jeglicher Art führt früher oder später zu gewissen Erkrankungen - es gibt aber auch Hunde, die ausschließlich getreidefreies Futter nicht vertragen - ausprobieren und sorgfältig herantasten ist hier die Devise.

Gutes Trockenfutter enthält gutes Fleisch. Schau dir die Inhaltsangaben (stehen auf jeder Packung)  an und vergleiche. An 1.Stelle der Auflistung sollte immer Fleisch stehen, davon ist dann am meisten enthalten.

Eine Frischfütterung, wenn möglich und machbar, ist natürlich und artgerecht - wenn der Hund dies verträgt.

Gutes Futter samt ausführlicher Inhaltsangaben und Beschreibungen findet man z.B. bei Zooplus

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter\_trockenfutter/getreidefreies\_trockenfutter

Ich habe irgendwo auch noch eine Tabelle zu der Erklärung der Inhaltsangaben Was Was ist, tierische Nebenprodukte etc. ich suchs dir mal raus. 


ps. gegen das Fressen von Pferdeäpfeln und anderem Mist hilft regelmäßig ein Stück stinkigen Käse und/oder grünen Pansen zu füttern. Pferdeäpfel sind NICHT gesund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 12:06

Moin, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mir deine Tabelle zur Verfügung stellst :)

Soll der grüne Pansen getrocknet, roh oder gekocht verfüttert werden? Und welcher Käse ist zur Fütterung geeignet?

0

Hi Nordlicht,

dieses ganze Trocken-/ Fertigfutter/Nassfutter ist eigentlich für kein Tier gut oder gesund, da da eigentlich nur ungesunder Mist drin ist, zB. Lebensmittelabfälle, der einfach nur schön verpackt ist damit die Tierbesitzer das kaufen... -.-

Informiere Dich besser mal übers (Stichwort:) barfen. Das ist wesentlich gesünder und artgerechter, halt nur was komplizierter als einfach 'ne Dose zu öffnen... ;)

Das Fressen von irgendwelchen Dingen bitte abgewöhnen; vorallem wenn es sich um Kot handelt!
Immer mit "nein" oder so arbeiten (nicht schlagen!), das Zeug (auch wenns eckelhaft ist) sofort aus dem Mund holen und ggf. sofort zur Strafe anleinen. Dann checkt der Hund irgendwann das er was falsch gemacht hat und lässt das irgendwann... normalerweise XD

Auf die Aussagen der Futterhersteller und dem Personal aus Tiermärkten möchte ich mich nicht verlassen, da es  denen in den meisten Fällen um den Profit geht. 

Sehr gut erkannt!! :D Ist leider ein großes Problem weil viele Tierbesitzer das immer noch nicht verstanden haben...

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 13:02

Moin, über B.a.r.f. habe ich schon sehr viel gehört und auch einmal ein Buch dazu gelesen. Mein Hund rührt es aber leider nicht an. Mir wurde damals gesagt, ich solle ihn 2 Tae nicht füttern, dann würde er das B.a.r.f schon futtern, aber von Zwangsfütterung halte ich nichts.

Keine Sorge, ich arbeite mit dem Abbruchwort "Nein", er lässt dann sofort fallen, was er im Mund hat :) Und bevor das Kommando saß, hatte ich auch kein Problem damit, ihm alles mögliche aus dem Mäulchen zu holen. Bin da sehr schmerzbefreit :)

2

Kann dir nicht sagen, ob du es richtig machst, ich kann dir nur sagen, wie ich es mache. Ich habe vier Hunde, von denen zwei fast nur draußen sind (kein Zwinger) und gerade im Winter koche ich sehr viel Futter als Mischungsbeigabe zum Trockenfutter: Hühnerklein (Knochen ausgelöst), oder/und Hühnerherzen, ab und zu Schweineleber oder wenn ich beim Metzger ne Schwarte abstauben kann mit Gemüse und Reis. Wenn so richtig die Fettaugen oben auf der Brühe schwimmen, mögen es meine Hunde und auch die Katzen im Winter richtig gern. Ich mache immer gleich einen rießen Topf und gefriere im Notfall Portionen ein. So bin ich mir sicher, daß gerade meine zwei großen draußen einen bißchen Fett für kalte Nächte ansetzen, meine Hunde vertragen das ohne Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 11:49

Das ist eine sehr gute Idee :) Das werde ich ihm zusätzlich zubereiten. Vielen Dank :)

0
Kommentar von Berni74
26.01.2016, 11:58

Die Schwarte vom Schwein????

0
Kommentar von friesennarr
26.01.2016, 12:02

Hunde brauchen keine totgekochte Nahrung.

Das alles in Roh und die Knochen noch mit dazu wären weit sinnvolleres Futter (außer die Schweineschwarte).

Reis und Getreide braucht kein Hund.

1
Kommentar von Buddybuh
26.01.2016, 14:18

Die Schwarte vom Schwein wird einfach wegen der fetten Brühe mit ausgekocht. Knochen bekommen meine Hunde in Form von gekochten Schweinefüßen oder mal einen großen Rinderknochen.

Rohes Fleich kann ich z.B. meiner Hündin nicht geben, sie erbricht sich bei rohem Fleisch.

1

Habe mir grad in der Küche die Zusammensetzung von Pedigree durchgelesen. Nach meinem jetzigen Wissensstand verfüttere ich es nicht weiter. Danke, dass ihr mich drauf aufmerksam gemacht habt :) An erster Stelle steht Getreide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Certainty
26.01.2016, 14:07

Viel Getreide und Zucker. Das ist eher für Vögel geeignet, als für Hunde =). Schön, dass du deinem Hund nun ein bessers Futter gönnen wirst. Daumen hoch

1

Von Pedigree halte ich nicht viel, Happy Dog oder Josera ist für mich ok. Allerdings wirst Du hier auch dazu sicher andere Meinungen hören. Meine Mädels bekommen das Trockenfutter von Nutro.

Die Art und Weise, wie Du fütterst, finde ich absolut super. Wenn er gut damit klar kommt, sein Gewicht stimmt, Fell gut aussieht und er fit ist, gäbe es für mich da keinen Grund, etwas dran zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 11:44

Huhu, warum hälst du nicht viel von Pedigree?

0

Hallo, lass den Hund ruhig die Pferdeäpfel fressen. Das schadet ihm nicht. Darin ist ein natürliches Antibiotikum enthalten. Evt Würmer überleben im Hundemagen nicht. Außerdem würde ich ihm ab und zu einen rohen Knochen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 11:45

Moin :) Ein natürliches Antibiotikum? Das ist mir neu :) Erzähl mir davon, bitte :)

0
Kommentar von Berni74
26.01.2016, 11:56

Dann solltest Du aber genau wissen, woher die Pferdeäpfel kommen. Aus dem Pfer, ist klar :-)

Aber im Ernst. Wenn Pferde ihre Wurmkur bekommen haben, wird viel der Giftstoffe ausgeschieden. Das, was ausgeschieden wird, ist jedoch für einen Hundeorganismus viel zu viel. Hunde können massive Vergiftungserscheinungen davon tragen. Seit ich das weiß, bin ich bei Pferdeäpfeln rigoros. Meine Hunde dürfen keine fressen...

2
Kommentar von Certainty
26.01.2016, 12:43

Das mit dem Antibiotikum stimmt, aber man sollte heut zu Tage echt aufpassen, dass da keine Wurmkur vom Pferd mit drin ist. Das kann für den Hund tötlich sein. Einige Pferdehalter lassen ihre Tiere nach einer Wurmkur nämlich nicht wie gewohnt für 3 Tage im Stall.

1

Update 2:

Waren grad bei Fressnapf, haben uns mal die Zusammensetzungen der Futtermarken durchgelesen und nun Wildkind gekauft und Rinti Sensible Pur.

Mir schwirrt der Kopf, aber ich bin total froh, die Frage zur Hundeernährung gestellt zu haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du fütterst und wie du fütterst ist alles andere als gut. Um genau zu sein ist es lausig.

Pedigree ist kein Hundefutter, das ist Müll und sollte auch über einen solchen entsorgt werden und nicht über den Hund. Das gleiche gilt für Josera und Happy Dog.

Ein Hund der wegen Nassfutter Durchfall bekommt, bekommt entweder lausiges Nassfutter oder wurde nicht anständig dran gewöhnt (wenn du aber Pedigree meinst, dann liegt es am lausigen Futter).

Ist dein Hund ein zu gieriger Schlingfresser, oder warum fütterst du alles aus der Hand.

Kein Hund sollte zu fressen bekommen bis er satt ist - (satt ist ein menschliches Bedürfniss) wenn du einen Hund auf Satt füttern willst, dann leg ihm alle 2 bis 3 Tage große Mengen hin bis er satt ist und dann aber 2 bis 3 Tage nichts mehr. So füttert die Natur.

Nr. 1 Fütter deinen Hund ein mal am Tag seine Futtermenge in einem Napf.

Nr. 2 Stelle deinen Hund auf gutes Nassfutter um oder gleich auf Rohfleischfütterung, weil das das einzige ist was wirklich artgerecht ist.

Nr. 3 Trockenfutter ist niemals gesund für einen Hund und immer gegen die Natur. Mit Trockenfutter (schon gar mit diesem Billigkruscht) holt man sich mehr Krankheiten ins Haus als einem lieb ist - der TA freut sich über die vielen Behandlungsbedürftigen Hunde.

Erdnussöl gehört m.M.n. nicht in den Hund.

Nr. 4 geh mal zu einer Hundeernährungsberatung - aber bitte nicht zum Tierarzt, bei nur sehr wenigen guten Tierärzten bekommt man eine richtige Antwort zur Fütterung, bei den meisten wird man mit einem Trockenfutter das sie verticken abgespeist.

Nr. 5 Kauf dir mal ein Buch über gesunde Ernährung vom Hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 12:28

Du erinnerst mich von deiner Art her an mich selbst, als ich noch überzeugte Veganerin gewesen bin :) Daher weiß ich, dass du es gut meinst, auch wenn du sehr vorwurfsvoll und provokativ schreibst. :)

1

Also wenn Trockenfutter dann bitte sowas wie Plantinium, Wolfsblut.  Kein Getreide viel Fleisch.

Pedigree ist Müll und das andere ist auch nicht besonderst.

Welches Nassfutter habt ihr ausprobiert? Nassfutter gibts auch Ubterschiede wie Tag und Nacht. Meine bekommen Rinti Kennerfleisch und Leckerchen Plantinium Trockenfutter.

Dann kann es bei der Umstellung passieren das durchfall auftritt. Bis dee Darm sich dran gewohnt hat.

Würd ich meine füttern bis sie satt sind wär ich arm..meine sind nie satt 😁

Musst nur aufpassen wegen dem Gewicht. Nimmt er zu musst du die Menge reduzieren. 

Futter gegen Leistung find ich super, würd ich auch machen hätt ich genug Zeit.

Barg ist auch super, kommt für mich platzmäßig nicht in Frage.

Trockenfutter ist aber egal wie hochwertig nicht besonders gesund. Es ist auslöser für viele Krankheit (meist treten sie erst später auf) von Arthrose bis augenentzündung ist alles dabei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 14:23

Moin, ich füttere ab jetzt kein Pedigree mehr :)

Ui, Rinti löst in mir totales Chaos aus. Stiftung Warentest beurteilte es als mangelhaft, weil wichtige Nährstoffe fehlen. Es wird mir aber oft empfohlen.

Die Umstellung erfolgte immer Schrittweise, nicht von jetzt auf gleich :)

An Nassfutter haben wir Rinti, Pedigree, das Futter von Aldi (weiß nicht, wie es heißt), fit & fun, Real Nature und Grand Carno probiert, alles in der Junior-Edition :)

Wolfsblut ist eine gute Alternative :)

0

Update:

~ Kein Pedigree mehr.

~ Hin und wieder fleischige Knochen zur Zahnpflege.

~ Hin und wieder grüner Pasen oder Stinkekäse.

~ Fleisch erst anbraten und dann immer roher lassen.

~ Pferdeäpfel nicht aus unbekannter Herkunft.

~ Anstatt Pflanzenöl besser Fischöl.

~ Buch über Hundeernährung besorgen.

~ Besser auf die Inhaltsstoffe beim Hundefutter achten.

So, dass wird ab heute umgesetzt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
26.01.2016, 19:14

Mach immer nur eine Änderung zur Zeit. Alles auf einmal wäre zuviel des Guten - und zuviel des Guten ist wie immer schlecht.

1

Pedigree ist ein schlechtes Futter mit umwerfender Werbung, sowas gehört in keinen Hund, es macht auf Dauer krank. Trockenfutter würde ich persönlich nicht füttern, es hat so viele Verarbeitungsschritte hinter sich, dass es nichts mehr mit den eigentlichen Inhaltsstoffen gemein hat. Du musst deinen Hund langsam an Nassfutter gewöhnen, wenn er nur Trockenfutter bekommt, ist es kein Wunder dass er bei einer sofortigen Futterumstellung Durchfall bekommt. Gutes Nassfutter besteht hauptsächlich aus Fleisch, tierische Nebenerzeugnisse sind übrigens Federn, Schnäbel, Kot, Rückenmark und alles nicht verwertbare bei der Schlachtung. Weizen und generell Getreide hat nichts in einem Hund verloren, es macht dick, kann Allergien und Karies auslösen. 4%Reis sind aber noch verwertbar. Kein Zucker (Rübenschnittzel, Melase, Fruktose), keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse, keine Aroma - und Konservierungsstoffe. Außerdem solltest du rohes Fleisch und rohe fleischige Knochen zu füttern. Dazu empfehle ich dir auch "Katzen würden Mäuse kaufen". Gute Marken wären Real Nature Wilderness, Rinti Kennerfleisch, Wolfsblut, Platium oder Rocco

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 13:14

Moin Inmetsu, ich habe ihn als Welpe ausschließlich mit Nassfutter gefüttert. Erst, als wir nach und nach auf Trockenfutter umgestiegen sind, verging der Durchfall :) Ich weiß, dass eine Futterumstellung schrittweise erfolgen muss, damit es nicht die Verdauung durcheinanderbringt. Trotzdem danke für den Hinweis :)

Rinti hat ganz schlechte Bewertungen bei Stiftung Warentest erhalten, weswegen ich es nicht füttere.

Das Buch klingt gut, danke für den Tipp :)

B.A.R.F. habe ich versucht, aber er rührt es nicht an. Keine Sorge, ich hab ihm nicht einfach rohes Fleisch hingestellt, sondern mich vorher informiert und belesen. Da gibt es viel zu beachten.

0
Kommentar von Inmetsu
26.01.2016, 13:17

Stiftung Warentest hat nur untersucht ob die Grammanzahlen die hinten drauf stehen auf 1 zu 1 drin sind, sie haben nicht untersucht ob das Futter überhaupt artgerecht ist!Meinst du er frisst überhaupt kein Fleisch? Dann wäre er in freier Wildbahn verhungert

1
Kommentar von Inmetsu
26.01.2016, 13:25

Tut mir leid, aber haben sie nicht. Guck dir von den ersten drei Plätzen die Inhaltsangaben an und dann von Rinti Kennerfleisch

1
Kommentar von Inmetsu
26.01.2016, 13:36

Du hast doch bestimmt Pedigree bei dir rum stehen, richtig? Kannst du dann bitte die Inhaltsangabe von hinten schreiben?

1

Moin,

habe ihm frischen, grünen Pansen gegeben. Er hat ihn doch tatsächlich sofort gefuttert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund bekommt doch nicht perse von Nassfutter Durchfall. Das liegt allein an der Zusammensetzung. Von Pedigree würde meine auch Durchfall kriegen, weil das einfach der letzte Dreck ist.

Trockenfutter ist absolut nicht gesund. Fütter lieber hochwertiges Nassfutter von Platinum, Terra Canis, Rinti Kennerfleisch, Lukkullus, Wolfsblut, Real Nature, etc...

Pferdeäpfel essen Hunde nur um ihre Haushaltsapotheke aufzufüllen. Und Tierärzte haben in der Hinsicht meist auch kaum Ahnung.

Auswirkungen von dem aktuellen Futter werdet ihr im Übrigen erst nach mehreren Jahren sehen. Dann ist das meist aber schon so fortgeschritten, dass man die Schäden nicht mehr beheben sondern nur noch Schadensbegrenzung betreiben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordlicht82
26.01.2016, 12:47

Rinti ist, wie du es ausdrückst, der letzte Dreck ;)

Bitte versuch, weniger vorwurfsvoll zu schreiben. Das macht es mir leichter, den Rat anzunehmen :)

was meinst du genau mit "Hausapotheke auffüllen"?

1

Was möchtest Du wissen?