Hundebiss in Wade

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hunde beißen nicht aus irgendeinem grund. Meistens fühlen sie sich bedroht schon mal daran gedacht ? meine güte du bist ja nicht daran gestorben und sicherlich bist du auch geimpft (tetanus). Das sind auch nur Tiere. Katzen können das auch machen, kratzen, beißen und man verklagt den Bezitzer nicht gleich.

PS: Ich weiß, dass das nicht deine Antwort auf die Frage ist. Aber viele denken nicht darüber nach.

Anni1811 29.08.2012, 17:20

ich hatte ein verdammt gutes verhältnis zu dem hund ich bin mit ihm raus gegangen hab mich mit ihm beschäftigt.(was der halter NICHT tat) ich weiß selbst nicht warum er mich gebissen hat. ABER das war NICHT das 1. mal das er beißt!

nein ich bin nicht dran gestorben richtig sonst hätte ich die frage ja nicht gestellt. Ich habe auch nicht den Besitzer verklagt! (wer lesen kann ist klar im vorteil) ich habe lediglich den anwalt zur unterstützung hinzugezogen um mich zu informieren weil der Besitzer nicht mit sich reden lässt.

Der Hund ist von morgens um 6 bis nachmittags/abends im wohnzimmer eingesperrt weils herrchen lieber mal einen trinken geht... mir tut der hund auch leid aber irgendwie muss der mensch doch mal da draus lernen das er was falsch macht...

0
Schneeflocke88 29.08.2012, 17:45
@Anni1811

da dein erster gedanke wohl das schmerzensgeld ist, denkt man einfach automatisch, dass du schnell zu geld kommen willst. weisst du eigentlich was mit dem hund durch das was du jetzt anleierst passieren kann? wenn du doch gewusst hast, dass es dem tier so schlecht geht, warum hast du dann nicht schon längst was unternommen??? mit anzeige und schmerzengeld, hilfts du nur deinem geldbeutel, der besitzer wird nichts lernen und wenn der hund pech hat wird er eingeschläfert!

0
Anni1811 29.08.2012, 18:28
@Schneeflocke88

nein eben nicht ich habe dem tierschutzverein mitgeteilt was hier los ist und freunde und bekannte die das haus und den besitzer kennen ebenfalls.

die waren auch schon da aber er sagt er geht gassi und er hat ja einen großen schrebergarten etc.

das erzählt er dann und sagt das er ja jeden abend raus geht etc. blabla

mehr wie melden und dahinter bleiben kann ich auch nicht!

es war der erste blutig hundebiss von dem Hund. die anderen male hat er nur geschnappt. oder angesprungen und t-shirts vom leib gerissen.

Also eingeschläfert wird er nicht!

0

in der schweiz werden bissverletzungen, die ärztlich behandelt werden müssen automatisch gemeldet. vor allem, wenn es nicht der erste beissvorfall war, würde ich anzeige erstatten, um zu verhindern, dass dieser hund nochmal jemanden beisst, was dann eventuell schlimmer ausgehen könnte.

warum warst du beim anwalt, wenn der dir nix konkretes sagen konnte?

wenn die versicherung nicht zahlt -z.ba. wenn der halter auch keine hat, musst du bei diesem onkel die unkosten eintreiben... ob das eurem hausfrieden dient weiss ich nicht. was sagt dein partner?

Anni1811 30.08.2012, 08:33

mein partner hat ja gesagt ich solls machen. die stehen schon lang aufm kriegsfuß.

er wollte ja gleich die polizei holen das der hund wegkommt egal wie. er hasst diesen hund.

der halter hat eine, es war ja eine frau da von der versicherung. ich lass es halt jetzt einfach mal auf mich zu kommen..

0

Es kann gut sein, dass die Versicherung den Halter wegen mangelnder Aufsicht verantwortlich macht. Hast Du den Biss denn ärztlich behandeln lassen? Denn die Kosten des Arztes/Krankenhauses muss dann auch die Hunde-Versicherung oder der Halter zahlen. Dafür sorgt schon die Krankenkasse. Wenn Du keinen Arzt gebraucht hast, kann es so schlimm nicht gewesen und ein Schmerzensgeld nicht berechtigt sein.

Anni1811 29.08.2012, 17:28

Ich war sowohl im krankenhaus als auch zur nachsorge beim Arzt.

0
Nachtflug 29.08.2012, 18:40
@Anni1811

Hast Du dort ein Formular ausgefüllt, wegen des Hergangs der Verletzung?

0

Kommt auf die umstände an. Hast du einen zeugen? Meine freundin hatte damals einen ähnlichen fall. Blutiger Hundebiss der sich schön entzündet hat. Alles hat für sie gesprochen, aber es stand aussage gg aussagee. Komplizierte geschichte. Ich drück dir trotzdem die daumen, wenn es NICHT dein verschulden war. Liebe grüße

Anni1811 29.08.2012, 17:29

Ja mein Lebensgefährte war dabei er war vor mir auf der Treppe. Der Hundehalter stand in der Küche.

Wie gesagt ich kann mir nicht erklären warum er gebissen hat da ich auch mit ihm gassi gegangen bin und mich mit ihm beschäftigt habe.

0
muMxaM 29.08.2012, 17:57
@Anni1811

Der hund tut mir auf jedennfall ganz schön leid. Wer sperrt denn ein hund den ganzen tag in der wohnung ein? Kann das nicht verstehen. Solltest du es drauf anlegen und der fall läuft gut für dich (vorausgesetzt anzeige+verfahren) bekommst du dein schmerzensgeld und der hund bekommt ein neues zuhause! Obwohl ich der meinung bin, tut mir echt leid, du solltest den biss hinten anstellen und den hund von sei nem herrchen weg holen! Sry, aber was ist deiner meinung nach schlimmer? Ein biss der nach einiger zeit verheilt oder ein langes leben, eingesperrt in einer wohnung? Da ist doch eine stöhrung, in so einem kleinen hundekopf vorprogrammiert :( wie du handelst ist deine entscheidung. Aber ich hoffe das du dich für den richtigen weg entscheidest. Liebe grüße

0

Da hast Du dich aber beliebt gemacht.Du versuchst es einfach.

Was möchtest Du wissen?