Kann ein Hundebiss psychische Folgen haben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich sehe zwei wesentliche Punkte:

1. Entweder bist Du nicht dazu in der Lage, Deinen Hund zu lesen, denn Hunde haben einen (erkennbaren) Vorlauf, bevor sie beißen. Oder Dein Hund hat ohne diesen Vorlauf gebissen- das wäre extrem gefährlich für Dich und die Menschen um Deiner Umgebung.

2. Wenn ein Hund erst einmal die Beißhemmung gegenüber dem Menschen verloren hat, ist es nahezu unmöglich, das Ganze rückgängig zu machen. Ein (unbeabsichtigt) durch den Menschen verursachter Schmerz würde ich mit zwei fest zugedrückten Augen durchgehen lassen, wenn der Hund wesensfest und der Halter sehr erfahren ist. Aber davon ist die Situation, die Du beschreibst, sehr weit entfernt.

Als erste Maßnahme solltest Du dem Hund einen gut sitzenden Maulkorb kaufen (Hund mitnehmen und ausprobieren), ihn auf den Maulkorb trainieren und ihn nicht mehr ungesichert laufen lassen. Weder im Haus, noch draußen. Als zweites würde ich den Hund gründlich von einem Tierarzt auf medizinische Ursachen durchchecken lassen. Und drittens würde ich mir einen sehr erfahrenen Trainer suchen, der beispielsweise Hunde auf Wesenstests vorbereitet oder mit dem örtlichen Tierheim arbeitet. Nimm um Gottes Willen keinen selbst ernannten Profi, der alles nur noch schlimmer macht, sondern verlass Dich auf namenhafte Referenzen (wie vorgenannt). Entscheide mit diesem Trainer, ob es eine Chance gibt oder ob eine Abgabe sinnvoller ist.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jetzt Angst vor dem Hund hast solltest du ihn dringend abgeben! 

Denn diese Angst spürt der Hund und die kann dir richtig gefährlich werden! 

Ich würde mit einem Hund der beißt nicht mehr unter einem Dach Leben (in wie fern du nun schuld bist ist da ne andere Sache.)

Ich wurde mit 5 von nem Dobermann total grundlos ins Gesicht gebissen. Danach hat meine Mutter auch dafür gesorgt das er weg kam. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder Hund mag diese Art von Liebe...Schmusen kann für ihn eine Bedrängung sein. Er wird auch nicht einfach so "gebissen" haben  ( denke mal, er hat nur geschnappt, sonst wärst Du ernsthaft verletzt worden ) ..sondern Dir früh genug Warnzeichen gesendet haben, welche Du in Deiner Unwissenheit ignoriert hast.

Fakt ist: 1. ein Hund, welcher die Beisshemmung gegenüber seinem Besitzer verloren hat, ist eine grosse Gefahr für diesen...... 

2. DU verstehst die Sprache Deines Hundes nicht...sonst wäre es nicht zu diesem Vorfall gekommen........

Ergo............Du solltest diesen Hund in erfahrene Hände abgeben, die sich mit dieser Rasse auskennen, und mit ihm arbeitet....denn das nächste Mal könnte er dann wirklich zubeissen..............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann sowas psychische Folgen haben. Versuche einfach soviel wie möglich mit deiben Hund zu machen. Spazieren gehen und Kommandos üben, sodass du wieder vertrauen aufbauen kannst zu ihm.
Das waren sicher die Böller, also sei ihm nicht böse. Alles wird gut! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
09.01.2016, 03:51

Alles wird gut!  .... vielleicht .... wer einmal beißt .....

2
Kommentar von pinacolada42
09.01.2016, 07:22

Dieses Kind ist So doll gebissen worden ( im Gesicht!!!!!!!!!!) dass es genäht werden musste. Der Hund hat keinerlei Beisshenmungen und ist extrem gefährlich. Mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich lese: alles wird gut! Schon mal überlegt, dass ein psychisch gesunder Hund so etwas in kleinster Weise macht?

2

Du wurdest im Gesicht genäht?

Also ich liebe meinen Hund, aber falls er ein Kind ernsthaft beißen würde, wäre dass die letzte Aktion in seinem Leben. Über den Grund würde ich dann an seinem Grab nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist gefährlich, wenn er so etwas macht und wird es nicht das letzte Mal gemacht haben. Ihr könnt ihn auf keinen Fall behalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten den Hund sofort abgeben.
Ihr seit keine Rottweilermenschen.
Du wirst die Angst immer irgendwo haben.
Aber wie zum Teufel kommt man auf die Idee ihn zu küssen ?! Nunja sich egal.
Der Hund will nicht soviel Nähe. Lass ihn inruhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich kann dazu sagen mein Hund hatte auch mal so seine tage aber das war wirklich nur dann wenn ich es mit dem *kuscheln* übertrieben habe und ihn bedrängt habe lass ihn zu dir kommen dann wird er sich auch streicheln lassen gute Besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?