Hundebeisserei auf eigener Einfahrt

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nochmal versuchen, mit den Nachbarn zu reden und versuchen, ihnen klarzumachen, daß ihr Hund auf Euer Grundstück gelaufen ist und Euren Hund an der Haustür angegriffen hat. Ihr seid im Vorteil, da Ihr mehrere Zeugen habt und der Nachbar alleine ist. Wenn das nicht fruchtet, würde ich miit Anzeige drohen, was zur Folge haben könnte, daß der Nachbar einen Wesenstest mit seinem Hund machen muß und der Hund evtl. einen Leinenzwang und/oder einen Maulkorb verordnet bekommt. Darauf würde ich den Nachbarn gezielt hinweisen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cocolatte88
10.03.2014, 12:42

Das blöde ist das meine schwangere Schwester alleine auf der Einfahrt stand und wo sie nach meiner Mutter schrie kam meine Mutter direkt innerhalb von 3 Minuten angerannt. Unser Nachbar hatte den Hund abgeleint weil er wollte das sein Hund zu seiner Lebengefährtin läuft die 20 Meter weiter stand an Ihren Haus. Beide streiten das ab das Ihr Hund auf unsere Einfahrt Richtung Haustür lief und unseren Hund von hintenangefallen hat und gebissen hat. Sie drehen jetzt die ganze Tatsache um und sagen das unser Hund ihren Hund angegriffen hat auf dem Bürgersteig. Meine Schwester hat einen riesen Schock vorallem hatte sie selber Angst vor dem Husky da er immer wieder Ihre kleine Tochter ( 2 Jahre alt) angeknurrt hatte. Das schlimme ist auch noch das der nachbar unseren Hund mit der Leine geschlagen hatte wo sein Hund sich in unseren Hund festgebissen hatte. Er wollte sich die Wunde noch nicht einmal anschauen von unseren Hund....

0

In Zukunft mit einem Ultraschallgerät verjagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht eine Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?