Hundebeisserei auf ausgeschilderter Hundewiese

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

hallo, leider gottes ist es meist so das der jenige schuld ist der beisst. falls du es garnicht einsehen solltest die schuld zu haben, nehme dir anwaltlichen rat, nur leider ist es immer eine sachbeschädigung . . . .ich hatte damals eine situation wo mein welpe 5 monate angeleint an einem freilaufenden sogenannten gefährlichen hund vorbei lief und gebissen wurde zwar hatte mein welpe nur ein schürfwunde am rechten auge, doch diesen vorfall habe ich sofort dem ordnungsamt gemeldet und der halter wurde ermittelt und musste strafe zahlen....die sehr hoch ausgefallen war. . .vielleicht solltest du eine meldung machen beim ordnungsamt machen und die situation genau schildern das deiner zwar gebissen hatte doch die aggressive ader vom fremden hund ausging. gut wäre ein zeuge. falls du das machen solltest und erfolg hattest schreibe mir doch mal....liebe grüße melanie

Schuld sind beide Halter, da sie die Situation nicht verhindert haben. Daher ist ja auch die Haftpflichtversicherung (leider nur für ab 20/40 Hunde) Pflicht. Die Versicherung regelt das und im Normalfall fragen die noch nicht mal nach, wer "angefangen" hat. Der Vorgang interessiert die nämlich gar nicht. Außerdem ist es gar nicht sicher, dass der andere Hund "aggressiv" war. Klar, er kam mit einem "Kamm" ok. Und er ist auf 2 Hunde zugegangen, wenn ich das richtig gelesen habe. Die Kommunikation unter Hunden läuft auf so subtiler Weise ab, wir sehen nur einen Bruchteil... Es könnte rein theoretisch auch so sein, dass dein Hund ihn "schräg" angeschaut hat und dieses Verhalten provoziert hat. Wenn das Frauchen noch "versucht hat es zu verhindern..." kann es sogar sein, dass er dadurch sich erst "getraut" hat zuzubeißen. Man sollte in so einer Situation schnell weggehen. Wenn man eine gute Bindung zum Hund hat, kommt der auch hinterher. Dann kommt es erst gar nicht zu so einem dummen Streit. Wenn allerdings die Halter ihren und/oder den anderen Hund "fixieren" ist es meist von vornerein klar, dass es Stress gibt... Und sowas "passiert". Es sind immer noch Wölfe. Wir Menschen sind einfach zu blind und zu ignorant um alles richtig zu sehen. Das habe ich in meiner Hundetrainerausbildung gelernt... Der Beisser ist nicht immer auch der Aggressor

Das ist nicht immer eine Frage von "Schuld", wohl aber von Verantwortung. "Eigentum verpflichtet" heißt es in unserem Grundgesetz und Tiere gelten nun mal immer noch als Eigentum. Verursacht mein Tier einen Schaden, muß ich ebenso dafür gerade stehen. LG Westi.

meine unmassgebliche meinung dazu: wenn an einem ort der für frei laufende hunde ausgezeichnet ist, oder üblicherweise (seit langen) dazu nbenutzt wird ein freiulaufender hund direkt auf einen anderen hund zu läuft, also keinen beschwichtigenden bogen läuft, ist "er" selbst schuld wenn er dresche bekommt. der halter des hundes hat seinen hund nachweislich nicht unter kontrolle gehabt. das "aggressive verhalten ging also vondiesem hund aus. wenn ich richter währe würde ich die spielenden hunde, wenn sie denn nicht zur klasse 1 gehören, freisprechen

Deiner hat gebissen, Deiner ist Schuld. Ist leider so, anders kann man es ja nicht beweisen. Melde es der Versicherung und die wird sich kümmern. Hätte ja auch anders kommen können und Deiner wäre verletzt, dann wärst Du auch froh, wenn jemand die Tierarztkosten übernimmt.

genauso ist es. Hab das auch schon mal mitmachen müssen.

0

D.H.

0

ich hasse sowas. wenn die leute schon wissen, das ihre köter beissen warum tun sie dann nichts dagegen. mein kleiner wurde auch schon gebissen seid dem hab ich immer beim spazierengehen für so einen fall ein pfefferspray dabei....ich bin auch nicht abgeneigt es bei not anzuwenden weil meinem kleinen fehlt seid dem sein ohr und alles musste ich selber bezahlen.

bin ganz deiner Meinung - ich nehm auch Spray mit, weil meiner schon von so Töhlen gebissen wurde.

0
@Seltsam

Problematisch sind in der Regel die kleinen, unsozialisierten Kläffer die an der Schnappleine von ihren Herrchen oder Frauchen durch die Gegend gezogen werden und keine Ahnung davon haben wie man sich als Hund unter Hunden zu verhalten hat

0
@user1439

Das mag sicher auf einige Hundehalter zutreffen. Große wie kleine.

0
@user1439

mein hund is mein kleiner obwohl er grösser is als ich wenn er sich stellt :) und der ist jetzt 9jahren und hat noch nicht mal nach ner fliege geschnappt....abgesehen davon...eher lässt er sich beissen als das er mal zubeisst...der weiss glaub garnicht was das ist....

0
@badewasser

Niemand kann für seinen Hund "garantieren". Wie lieb er auch sein mag. Ds kann jedem Halter mit jedem Hund passieren, auch wenn die Gefahr, abhängig vom Halter und der Rasse unterschiedlich hoch ist. Pauschal soll man niemanden verurteilen. LG Westi.

0

tier is tier,man weiss nie wie sie reagieren,egal welches tier.

Oh mein Gott. Das sind Tiere. So ist das eben. Sowas kann man doch nicht voraussehen.

Ich denke, der Hund der beißt ist Schuld, auch wenn er provoziert wurde...tut mir leid.

Wenn dich jemand anmacht und du ihm eine haust, bist du auch Schuld!

so genannte dog-fights sind in deutschland strafbar.

Was möchtest Du wissen?