Hundebabys - ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich habe Golden Retriever und habe es eimal gemacht, sie decken zu lassen. Da deine Hündin jetzt läufig ist und du noch keine Erfahrung hast, würde ich noch mal warten. Hole dir erst die passenden Bücher über Hundewelpen, die gibt es ohne ende. Ich habe mich auch erst schlau gemacht, erst dann habe ich diesen schritt gewagt. Sammle erst erfahrung und hole dir viele Informationen. Überstürz es blos nicht, denn es kostet sehr viel Zeit und Nerven, aber ist im nach hinein auch schön, was man es geschafft hat. Viel Glück !

Crockslover 25.11.2009, 09:22

Ach ja? Warten und Hundebücher holen ist Dein Tipp? Und dafür gibts hier nen Stern? Hast Du ne Zuchtzulassung? Sind Deine Golden Retriever in einem dem VdH angeschlossenen Verein registriert?

0
Katrin270182 25.01.2010, 13:37

Und hast du wenigstens ordentlich verdient an deinen "Rassewelpen"???

0

Nur 1x Welpen haben? Guten Tag,

Sie habe eine Hündin ... eine so tolle Hündin, dass Sie gerne NUR 1 x Welpen von ihr hätten?

Ihre Hündin hat aber keine VDH-Papiere, aber das ist Ihnen ja nicht so wichtig ...denn sie ist ja trotzdem ein wunderbarer, toller Hund ... und deshalb möchten Sie unbedingt einmal Welpen haben. „Die gehen doch weg wie warme Semmeln“ denken Sie!

“Die werden von der Mutter gesäugt, spielen süß miteinander und schwuppdiwupp sind die 8 Wochen rum und die Käufer stehen Schlange“ ... das denken Sie?

Aber Sie wissen überhaupt nichts über die Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern Ihrer Hündin, weil es keine Aufzeichnungen darüber gibt, wenn es kein VDH Hund ist.

Vielleicht hatte die Uroma gestromte Beine? Vielleicht hatte der Uropa einen massiven Zahnfehler? Vielleicht war die Oma überängstlich und scheu? Vielleicht war der Opa sehr aggressiv und bissig? Vielleicht hatte der Vater HD (eine vererbbar kranke Hüfte)? Vielleicht hatte die Mutter eine endogene Augenkrankheit?

Nun lassen Sie Ihre Hündin von einem Rüden decken, dessen Vorfahren vielleicht auch etliche Krankheitsgene in sich tragen. (Weil ein VDH Hund Ihre Hündin nicht decken wird, müssen Sie einen ohne VDH-Papiere nehmen.) Können Sie sich nun vorstellen, was die Welpen für Krankheiten haben können? Vielleicht bekommt Ihre Hündin „nur“ 8 Welpen und diese sind aber krank!. Die nehmen nicht gut zu, die sehen vielleicht gar nicht wie reinrassige Hunde aus ... die sind scheu oder blind oder bekommen keine Zähnchen!

Da kauft Ihnen niemand einen von ab! Und wenn doch, dann haben Sie ständig die Leute auf der Matte stehen, die sich beschweren, Ihnen die Tierarzt-Kosten erstattet haben wollen oder den Hund gar zurückgeben möchten!

Dann sitzen Sie auf mehreren Welpen. die 4 – 5 x täglich fressen wollen, die jeder 3 – 4 x täglich kacken werden, unzählige Male pinkeln, kläffen, spielen, toben, alles Kaputtbeißen ...haben Sie dafür Platz, Zeit und das Geld dafür? (Es kann auch sein, dass zufälligerweise diese Welpen gesund sind – aber gehen Sie NIE davon aus!)

Aber was glauben Sie, was das alles kostet? Vielleicht gibt es Komplikationen, ein Kaiserschnitt ist nötig. Vielleicht stirbt die Hündin bei der Geburt, vielleicht bekommt sie eine Infektion? Vielleicht muss der Tierarzt alle 2 Tage kommen. Vielleicht bekommt der ganze Wurf eine Darminfektion? Vielleicht geht alles gut, aber was ist, wenn nicht? Selbst bei erfahrenen Züchtern gibt es schon mal komplizierte Würfe mit Kaiserschnitt und immens hohen Tierarzt-Kosten.

Eine trächtige Hündin braucht besonderes Futter, eine Wurfkiste, sie muss regelmäßig geimpft und entwurmt sein. Eine Geburt ist nicht immer schön anzusehen: Blut, Schleim, Fruchtwasser. Die Hündin hat tagelang Ausfluss, muss gut sauber gehalten werden. Die Wurfkiste muss groß und hoch genug sein, abwaschbar und manchmal musst du stündlich die Decken wechseln. Da kommt Wäsche zusammen wie bei einer Großfamilie. Manche Hündinnen sind ein wenig "blöd", legen sich auf die Welpen oder treten drauf. Da musst du ständig da sein. Manche dicken Welpen drängen die Kleineren weg, da musst du die Kleinen an der besten Zitze anlegen, damit er in der Entwicklung nicht zurückbleibt.

Ab der 3. Woche fressen Welpen selber Futter. Das ist eine Riesensauerei wenn die mit ihren Pfötchen im Babybrei rummatschen. Die Welpen müssen regelmäßig entwurmt werden und mindestens 1 x von deinem TA geimpft werden. Wie weit wohnt dein Tierarzt weg ... kann er im Notfall schnell kommen?

Wenn die Welpen 4- 5 Wochen alt sind: ja dann geht’s erst so richtig los. Du brauchst jede Menge Platz, abgetrennt oder eingezäunt, warm, trocken und sauber. Du musst die Welpen sozialisieren, das heißt an alle Geräusche und Gegenstände des Alltags gewöhnen, sonst werden sie immer scheu und ängstlich bleiben!

Welpen aufziehen ist so viel Arbeit. 24 Stunden rund um die Uhr - und das für mindestens 8 Wochen!

Trauen Sie sich das zu? Haben Sie das Geld dafür? Haben Sie Zeit dafür?

Sie können Ihren Welpenkäufern nicht sagen, dass die Vorfahren der Welpen gesunde Hunde waren, da Sie ja keinerlei Gesundheitsnachweise haben. Was machen Sie, wenn die Interessenten sagen: „Nö! So einen Vermehrerhund möchten wir nicht!“

Erkranken die Welpen an erblichen Krankheiten, müssen Sie dafür gerade stehen - finanziell natürlich! Du musst eine Menge Geld investieren und hast ein sehr hohes Risiko. Sollte man nicht die größtmögliche Verantwortung tragen, wenn man lebende Wesen in die Welt setzen (lassen) will ?

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Ihr Wurf Welpen schwer krank wäre und die armen Tiere ihr kurzes Leben lang Schmerzen haben würden? Schau Sie Ihrer Hündin ins Gesicht und überlegen Sie gut was Sie vorhaben ... oder hatten! Schauen Sie nun in den Spiegel und fragen sich: „Möchte ich verantwortlich sein für einiges MEHR an HUNDE-ELEND?

Und sagen Sie jetzt nicht: „Aber einmal im Leben Welpen ist doch gut!“ NEIN ist es NICHT ... das ist ein festsitzendes Ammenmärchen in Köpfen, die nicht denken!

Verfasserin unbekannt

Tussie007 24.11.2009, 12:55

Haha ... den Text kenn ich schon :-) ... hat nen wahren Kern, ist aber maßlos übertrieben! :-)

  • und was die Gesundheitspapiere anbelangt: neee, klar ham wir nicht ... ABER: In der Regel sind Mischlinge die gesünderen Hunde, da bei Rassehunden viel zu viel Inzucht betrieben wird und außderdem Züchtungen zustande kommen, bei denen Hunde wissentlich krank gezüchtet werden, nur damit sie niedlich sind!!!

  • Was den Dreck und die Arbeit anbelangt: Das macht mir keine Angst!

  • Was die möglichen Kosten anbelangt: GENAU DANACH HABE ICH GEFRAGT!!! Wie viel kostet ein normal gesunder Welpe im Schnitt? Und was kommt dazu, wenn einer nicht gesund sein sollte?

0
Katrin270182 24.11.2009, 13:33
@Tussie007

Aber hast du mal dran gedacht das genug Hunde in den Tierheimen sitzen? Und es muss echt nicht sein noch weitere hinzu zu setzen. Im Ausland laufen die Hunde in Massen über die Strasse- die will niemand haben. Und ich finde als Tierfreund muss man erst diesen Hunden helfen bevor man weitere Welpen in die Welt setzt.

0
Neufiliebe 25.01.2010, 13:29
@Tussie007

mal wieder das märchen von den gesunden mischlingen...schlichtweg falsch!!

0
Biggi2007 25.11.2009, 21:41

DDH für Katrin270182.

0

Bücher hab ich noch keine gelesen, aber Wikipedia gewälzt ... ich denke, ich weiß, was auf mich zukommt mit den Babys, wie eine Schwangerschaft und Geburt so verlaufen usw.

Was ich nicht weiß, ist, ob man der moralischen Verantwortung gerecht wird. Klar - Goldies sind Rassehunde, die kriegt man los ... aber meine Kleine ist ja "nur" ein Mix... und da kann sie 10 mal einen supertollen Charakter haben, daran ändert sich nix. Wie leicht findet man "Abnehmer", wenn der Wurf dann doch ein bisschen größer wird? Das zweite was ich nicht weiß, wie viel der Spaß erstmal kostet, bevor die groß genug sind.

aura01 24.11.2009, 13:16

Da es sich bei dir um einen Mischlingshund handelt, ist es schwer über die Kosten zu reden. Ich hatte sieben Welpen, wenn man die Kosten rechnet mit Decken von einen Rasse-Rüden und die Ganzen Impfungen, Futter und Papiere waren es mal eben 1500 Euro. Meine Eltern haben auch einen Mischlingshund, der ungewollt 11 Welpen bekam. Die Welpen waren sehr schnell weg, mehr Abnehmer als Welpen. Wenn du Interessenten hast, frag sie aus, wie sie leben, ob sie einen Garten haben, ob immer jemand zu Hause ist usw. Bist du mistrauisch, dann lass es, aber das sagt dir dein Gefühl. Es ist schwer den Welpen abzugeben mit dem ungewissen ob es der richtige neue Besitzer ist. Ich hätte am liebsten alle behalten, es tat jedesmal weh.

0

Wozu weitere Vermehrungen??????? Die Tierorganisationen und Tierheime quellen über von Tieren, die so vermehrt worden sind. Zucht ist ein sehr spezielles Thema, was man nicht mit einem Satz beantworten kann. Es können hohe Kosten entreten z.B. wenn die Hündin einen Kaiserschnittbraucht, die Welpen nach der Geburt schwer erkranken oder schon nicht gesund zur welt kommen, sie müssen geimpft und entwurmt werden, dazu muß regelmäßig gefüttert werden, was ist wenn die Mutterhündin die weloen nicht annimmt, wer übernimmt die Aufzucht per Flasche im 2 Std Rhytmus???? Man kann jict mal eben wepis auf die Welt setzen und hoffen alles ist tuti. Das ist ein Ganztagsjob. Wer soll die Welpen übernehmen wenn sie Abgabebereit sind???? Oder kannst Du 8-10 Welpen bei Dir wieter beherbergen, füttern, versichern, steuer zahlen und ausbilden??? Was machst Du, wenn die welpenkäufer Dich nach 3 Monaten anrufen und das Tier wieder los werden wollen, weil jemand eine allergie entwickelt hat oder gemerkt hat, das so ein Welpi auch sehr anstrengend sein kann. Du solltest ein gutes Sparbuch haben, für den Fall, das OP Kosten auf dich zu kommen, da ist schnell mal der 1000 Euro Schein flöten,. Die wirst Du aber kaum bei einer Wildvermehrung wirtschaftlich wieder rein bekommen. Jedes Tier, dass Du nicht wild vermehrst wird Dir dankbar sein... glaube es mir, meine Pflegehund nickt gerade zustimmend. das ist ein Hund aus einer Tierorga, auch so eine Vermehrung... weil man mal e1x welpen haben wollte... jetzt will sie keiner mehr... und keiner scherrt sich einen Dreck um ihre Erkrankungen,die erblich bedinkt sind durch falsche zuchtauswahl... willst Du so was????

Neufiliebe 25.11.2009, 06:15

danke buddy, du sprichst mir aus der seele.

0

würde mich eher an ein züchter forum melden! hab selber nicht gezüchtet aber am besten ist immer schon den wurf im vorhinein bekannt zu geben und wenn genug interessenten wären nochmal überlegen! aber ich muss sagen ich würde es lassen :( möchte nicht negativ wirken aber es ist wirklich sein sehr großer aufwand und kann immer schief gehen und es tut doch auch weh sich dann von den hündchen zu trennen und der mutter wegzunehmen :( die leidet doch auch! und wähle mal 2 babys aus die du behältst wenn alle süß sind! ich würde es lassen

Hier ein Foto vom Hundchen:

Ich will da ja nix dran verdienen ... aber die Tierarztkosten möchte ich schon gern wieder reinholen. Ein Bekannter hat mir erzählt für Impfung und co wären insgesamt pro Welpe ca. 200€ fällig, was natürlich ganz schön teuer werden kann, wenn der Wurf ein bisschen größer ist. Vor dem Dreck und der Arbeit habe ich keine Angst, bin mir sicher, dass ich das hinkriege, erst Recht, wo es sich doch um einen überschaubaren Zeitraum handelt.

Hund ist ein Melanios-Mix (Belgischer Schäferhund)

Neufiliebe 24.11.2009, 15:29

um gottesw willen. bei dieser mischung sitzen die welpen schneller im th als du gucken kannst. die leute holen sich die süüüüüssen welpen und sobald das rassetypische verhalten durchkommt und man dringend in die hundeschule muss, landen die pubertierenden rüpel im hundeknast. lass es bleiben.

0

Ich würde nur Mischlinge nehmen sind robuster,und nicht überzüchtet,Aber bevor du sie decken läßt würd ich erst gucken ob du verantwortungsvollebesiter findes die die haben möchte.Kosten sind dann Tierarzt,(Erstimpfung Entwurmung)Futterkosten am geringsten.Verdienen wirst nicht daran,auf jeden Fall ein Schutgeld nehmen.Aber wie gesagt erst Besitzer suchen die zuverlässig sind.

Buddysuperdog 24.11.2009, 20:15

das mit den Mischlingen und gesünder ist ein Trugschlusch, es gibt Ausnahmen, aber genauso viele erkrankungen wie bei sinnvollen Züchtungen. Oder was glaubst Du kommt bei einem HD Hund und einem Epilepsiehund zu Tage wenn man beide miteinader kreuzt. Die tauschen nicht erst das Gesundheitszeugnis aus und stimmen ab ob es geht...

0

klare antwort: nein. die tierheime sind voll und gerade deine mischung sirtr da schneller drin, als du gucken kannst. es ist eine anspruchsvolle kombination und wenn das süsse welpi stress macht...ab dafür. da kannst du noch so tolle schutzverträge machen. was ist mit rassetypischen erkrankungen ? ist deine hündin wenigstens hd geröngt? der rüde? hier nochmal ein paar infos über die folgeerscheinung der zucht. http://freenet-homepage.de/sindern/mamma.html es kann auch gut passieren, dass die hündin statt welpen eine gebärmutterentzündung bekommt. hinzu kommen die anderen risiken, wie kaiserschnitt, hündin gibt keine milch, hündin verstirbt bei der geburt. wenn einer der welpen krank wird, kann es richtig teuer werden. ich habe jetzt noch keinen grund FÜR deinen wurf gefunden. gibt es einen guten grund?

Nein es ist nicht verantwortbar. Die Tierheime sind voll von solchen nur mal Welpen Großziehen welpen/Hunden.

Lasstr es. Ihr habt vermutlich keine riochtige Vorstellung wieviel arbeit und Verantwortung das ist.

Tussie007 24.11.2009, 12:39

Stimmt^^ Und gerade weil wir da nicht viel Ahnung haben und uns nicht ganz sicher sind versuchen wir ja so viele Infos zu sammeln, wie möglich. Einen reinen Egotrip müssen wir hier definitiv nicht fahren. :-)

0
Tibettaxi 24.11.2009, 13:10
@Tussie007

Das find ich gut das ihr drüber nachdenkt.

Wenn ich ernsthaft nen Wurf plane gehört vorweg schon mal die sinnvolle Verpaarung dazu (Genetik, erbkrankheiten,....).

Dann muss ich mir im klaren sein das ich mindestens 8 wochen 24std da sein muss. Jeder Fehler in dieser Zeit wird sich spätrer auswirken und ist nicht mehr (oder nur sehr schwer ) korrigierbar. Es ist ne Wahnsinnsverantwortung. Und es kostet richtig geld.

Lies mal den Text bei Katrin

0

lasse es!!!!! malis sind sicher keine 0815 hunde. eine wurf aus 2 mix - hunden----chaos vorprogramiert. diese hunde sind nichts für duzischnudelwelpenkäufer.... ein mali braucht "arbeit". nicht nur körperlich,auch kopfarbeit. kannst du garantieren das alle welpen hundeführer bekommen die dieses "rassewissen" haben und danach arbeiten.? das ist kein sofahund,mit 3x 40 min gassi ( wenn überhaupt)wenn diese hunde UNTERfordert sind--sorgen sie selbst für "ausgleich" da du keine vorinformation von den "ahnen" hast-kannst du nicht wissen WIE sich die welpen entwickeln. ängstliche beisser--kopfkranke hunde...usw. solche "verpaarungen" sind im vorfeld schon zukünftige tierheimhunde. ein mali, ( wenn er beisst) tut er das nicht 1x--nein er ist ne "nähmaschiene".warum "arbeiten" soviele bei der polizei?? weil sie soooo leicht führig sind?? viell. ist deine "hündin" "brav"..viell. entwickelt sie sich erst...kann bis 3 jahre dauern. ok--wie schauts mit dem in frage kommenden rüden aus?? was weißt du von ihm--sind krankheiten da..in der (würg) "abstammung"?tu den zukünftigen (tierheim) welpen einen gefallen lass es. achja ich hab nen mali (keinen mix) und sie ist kastriert. obwohl ihre brüder + die schwester im polizei einsatz arbeiten. bitte lass es....

naja du kannst sie ab 12wochen hegeben.. am schluss sollten sie schon reis mit nassfutter fressen sollen.. kostet auf jeden fall mehr nerven als geld..

Neufiliebe 24.11.2009, 15:27

sie können zwar reis mit nassfutter fressen sollten es aber nicht tun. das ist keine artgerechte ernährung.

0

erstmal ist es so, dass du fuer "mix-hunde" sehr viel weniger geld bekommst, als fuer reinrassige...

dann sind da enorme kosten fuer den tierarzt... ( die welpen )

die ersten acht wochen hohe hundefutterkosten...

und der dreck, den die rasselbande hinterlaeßt...

viel spaß dabei !!!

Mach dat lieber nicht...Du hast nur Kosten und Sorgen...Und alle neuen Besitzer lügen dat Blaue vom Himmel..Hab ich vor 14Jahren alles schon mal durchgehabt..Und die Welt wird nicht besser...

Die Tierheime sind voll von Hunden die von irgendwelchen Hobbyzüchtern (ich nenne sie Vermehrer) dort hin gebracht worden.

Warum willst Du das unbedingt? Was soll das bringen? Nur damit Du mal die Kleinen Süßen Hundebabys hast? Ich bitte Dich. Lass es einfach.

Deiner Hündin tust Du auch keinen Gefallen damit.

wasist sie fürn mischling? und der Vater? hast fotos??

ich bin kein Fachmann, habe aber gehört, dass man die Finger von der Züchterei lassen soll, wenn man keine Ahnung hat.

Was möchtest Du wissen?