Hundeauswahl: Ist der ruhigste im Wurf später auch der Ruhigste?

 - (Welpen, Züchter, Wurf)

5 Antworten

Ich habe damals meine Boxer Dame auch nach diesem Kriterium ausgesucht. Sie war die Ruhigste, und sie ist so geblieben. Aber natürlich entwickelt sich der Charakter dennoch, hängt u.a. von der Erziehung ab, ihrem Umfeld. Trotzdem: wenn ich einen ruhigen Hund haben will, dann nehme ich den ruhigsten Welpen. Wobei ganz wichitg beim Hundekauf ist die "Liebe auf den ersten Blick" - muss auf gegenseitigkeit beruhen. Alles andere hat eigentlich keinen Sinn.

Ich kenn das eher so, dass man den Welpen nimmt, der sich am wenigsten für dich interessiert, das sagt immer mein Opi und bisher sind wir mit der Taktik ganz gut gefahren.

Man nimmt normalerweise den Hund, der als erster auf einen zukommt und mit dem man spontan Freundschaft schließt. Im übrigen muss ein ruhiger Welpe nicht bedeuten, dass er erwachsen auch noch so ist.

Ein solcher Hund versucht aber meist auch das Kommando im Haus zu übernehmen. Dem entgegen zu wirken kann machmal sehr schwer sein und überfordert so manchen Anfänger.

0

Was möchtest Du wissen?