Hundeallergie!HILFE!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@ Girlhelp

Es gibt keine Allergiehunde. Der Hund hat nicht nur Fell und Fett, sondern auch Speichel, worauf man bei einer Allergie darauf reagiert..

Wenn du schon weist, dass du eine Hundeallergie hast, dann kannst du auch keinen Hund anschaffen. Allergien können sich sehr schlimm auswirken, bis hin zur Atemnot.

Bevor du überhaupt unter diesen Umständen daran denkst, gehe erst einmal zum Arzt und lasse einen neuen Allergietest machen.

Sonst kaufen deine Eltern einen Hund und du musst den dann doch wieder abgeben. Das wäre absolut nicht sinnvoll.

in seltenen Fällen machen Hautärzte einen Test, ob du auf ein ganz konkretes Tier allergisch reagierst - ist aber ziemlich teuer, weil die Seren extra für dich gemacht werden müssen.....

@ ROSAROT2007

Jeder Allergologe und auch HNO-Ärzte machen heute einen Allergietest gegen alles mögliche.

0
@Turbomann

aber normalerweise nicht für ein konkretes Tier, sondern nur allgemein gegen Hundehaare etc.. das andere ist sehr aufwendig,,,

0

Ich würde mal zum Arzt gehen und nen Test machen lassen. Wird zwar etwas dauern aber das geht und wenn eine Allergie kann man behandeln mit einer Spritze oder sowas das das nicht wieder vorkommt.

Und selbst wenn der Test negativ ausfällt, kannst du eine Allergie entwickeln. Du kannst dir beim Züchter Haare geben lassen und natürlich auch mal hinfahren und ein wenig mit den Hunden knuddeln. Dann merkt man ja meist schnell, ob man eine Allergie hat. Pudel haben Haare, kein Fell. Aber gegen die Hautschuppen kannst du trotzdem allergisch reagieren, so weit ich weiß. Ich habe selbst einen Pudel und Allergiker kommen sehr gut mit ihr zurecht.

Was möchtest Du wissen?