Hunde töten Katze

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo,

"Scheiße passiert" kann ich da nur sagen.

Normalerweise rennen Katzen vor Hunden weg - sie sind ja nun durchaus schnller und flinker als Hunde!

Dieser Kater war vielleicht nicht achtsam oder krank. Dann liegt es in der Natur. Deine Hunde sind deswegen keine Bestien - sondern ganz normale Hunde, mit ganz normalem Ur-Instinkt.

Nichts desto trotz würde ich mal beim Bauern nachfragen. Denn wenn meine Katze verschwindet, würdde ich zumindest über Ihren Tod wissen wollen - das ist allemal besser, als immer zu hoffen, dass sie wiederkommt. Ungewissheit ist schlimm.

Vielleicht fragst Du mal höflichkeitshalber auf dem Bauerhof nach, ob da ein Kater abgeht, aber ansonsten ist das nicht Deine Schuld, da das Ganze ja auf Deinem eingezäunten Grundstück passiert ist. Ich denke mal, dass der Kater entweder alt oder krank war, denn sonst hätten ihn Deine Hunde sicher nicht gekriegt.

Ich habe das gelesen, was deine Bauernnachbarn gesagt haben. Schlimm! Das beste, was du jetzt tun kannst, ist das arme Tier wenigstens würdig zu beerdigen. Mach das kleine Grab an eine Stelle, wo deine Hunde nicht hingehen, damit sie nicht graben. Vielleicht machst du einen größeren Stein als eine Art Grabstein obendrauf. Das hält auch die Hunde ab. Ich hoffe, du hast ordentlich mit den Hunden geschimpft. Du darfst nicht durchgehen lassen, dass sie alles jagen, was über ihr Grundstück läuft. Irgendwann kann es ein kleines Kind sein...

Armer kleiner Kater :o( .....

vielleicht lebte die Katze ja auch mit Hunde auf dem Bauerhof oder kennt es so mit hunde zu spielen,so wie meine Katzen und Hund miteinander spielen,deine Hunde haben es bestimmt nicht von dir gezeigt bekommen ,das Katze und Hund auch Friedlich sich begegnen können,Beerdige se wenigstens und guck das sie nicht alles jagen dürfen, den irgendwann könnte sich ein kind in der nähe sein und dann haste darauf zu achten,hab es selber schon mal gesehen wie ein kind sich eingeschlichen hat und von 2 Hunden zerfleischt worden ist,sowie das mein kater ,der auch mit Hund groß geworden, als freigänger von einen nicht angeleinten Hund auf die Strasse gejagt worden ist und überfahren wurde.

also es ist eigl echt so das Katzen viel schneller sind als Hunde und es ist eben ein nätürlicher Instinkt von Hunden zu Jagen...und vorallem in seinem Revier...ich meine, klar der arme Kater!!!! aber den Hund zB einschläfern wär irgendwie falsch...er hat ja nur das getan was sein Instinkt im rät!!! Und wenn da Bäume sind, können andere Katzen da ja hochflüchten...

Katzen sind nicht unbedingt schneller als Hunde! Wenn du Großkatzen meinst, wie den Gepard, dann stimmt das(Im Fall des Gepards), aber Greyhounds, Galgos, Sloughis, Podenco Ibicencos, Deerhound, Whippets und co., also Windhunde sind in dem Fall um einiges scheller! Sie wurden zur Jagd auf Wölfe gezüchtet und können einen Hasen mit Spitzengeschwindigkeiten von 50 oder mehr km/h locker einholen! Der Greyhound ist nach dem Geparden das zweitschnellste Säugetier der Erde mit einer Geschwindigkeit von über 70km/h! Also?

0
@Eurasierfreakin

also ok, vllt nicht schneller, aber ich denke so im auf Bäume klettern und durch einen Zaun schlüpfen und so was in der Art müssten sie doch schneller sein als Hunde oder? naja vllt müsste man flinker sagen...

0

Da mußt du dir keine Gedanken machen, das liegt eben in der Natur der Tiere. Stell dir mal vor einer hat Katzen und die machen die Mäuse kalt, das wird den Tieren wohl keiner Unterbinden. Da müssen die Katzenhalter eben besser auf ihre Tiere aufpassen, du hast keine Schuld daran. Verbuddel die Katze und dann ist gut, so traurig es auch sein mag.

Ich bin davon überzeugt, daß sich Dein Mitleid mit dem Kater in Grenzen hält, nachdem ich Deine vorhergehende Frage ("Darf das Tierheim Katzen ablehnen") gelesen habe. Ich habe nichts gegen Hunde, habe selbst einen, aber ich finde es einfach verdammt übel, wenn Deine Hunde einen Kater "erlegen". Ich frage mich, was passieren würde, würde sich z. B. ein kleines Kind auf das Grundstück begeben.

So ist es, wenn ich all die Antworten hier lese mit "arme Katze" und "einschläfern" und so dann hält sich mein Mitleid tatsächlich in Grenzen! Und dann kommt immer gleich das Thema Kinder...da könnt ich k.....! Meinst Du vielleicht ich hab keine Kinder, und die haben keine Freunde? Und Hunde sind so blöd und können Menschen nicht von Katzen unterscheiden? Ich hab lediglich gefragt was ich nun mit dem toten Kater machen soll, und schon wird man von sämmtlichen Katzenbesitzern hier bei GF angefeindet...ganz Klasse!

0

So ist es, wenn ich all die Antworten hier lese mit "arme Katze" und "einschläfern" und so dann hält sich mein Mitleid tatsächlich in Grenzen! Und dann kommt immer gleich das Thema Kinder...da könnt ich k.....! Meinst Du vielleicht ich hab keine Kinder, und die haben keine Freunde? Und Hunde sind so blöd und können Menschen nicht von Katzen unterscheiden? Ich hab lediglich gefragt was ich nun mit dem toten Kater machen soll, und schon wird man von sämmtlichen Katzenbesitzern hier bei GF angefeindet...ganz Klasse!

0
@Glupschi

Dein Kommentar enthält jede Menge Fehler. Sowohl was die Grammatik anbetrifft als auch den Inhalt. Es IST/WAR eine arme Katze!!! Das ist Fakt! - Von "Einschläfern" habe ICH kein Wort gesagt! - Das Thema Kinder sollte Dich nicht zum K..... bringen, sondern zum Nachdenken! Hunde sind nicht unbedingt blöd, können aber durchaus nicht nur gegen Katzen aggressiv reagieren. So tierlieb ich bin: ICH möchte diese beiden Hunde nicht haben wollen.

Aber egal ... ich steige an diesem Punkt aus der Diskussion aus. Wo's nix bringt, ist mir die Zeit zu schade.

0

Du sollst eigentlich gar nichts machen, wenn der kater keinen Chip oder Tätovierung hat, kannst Du ja nicht wissen, wohin er gehört. Dann kannst Du gar nichts dafür, wenn Deine Hunde eine Katze töten, Du hast Deine Hunde eingezäunt, also nicht gegen das Gesetz verstossen oder sonst was: Wenn der Kater so frech war und meint er sei stärker wie die Hunde, da kann man Dich nicht dafür Veranwortlich machen. Hunde sind nun mal Raubtiere und haben einen Jagdtrieb, das sollte jeder wissen. Also, Du brauchst gar nichts zu tun, ausser, wenn Du weisst, wem der Kater gehört, aus Anstand mit dem Besitzer reden. Dann hast Du mehr, als Deine Pflicht getan. Alles Gute! G.Elizza

Bitte nicht beerdigen! zumindest nicht da wo die Hunde rumlaufen. es ist wirklich kein schöner anblick wenn die Hunde mit einer halbverwesten Katze spielen. Tu was die dame sagt und schmeiß sie auf den Misthaufen. Und du hast absolut keine Schuld. wenn eine Katze dein Grundstück kreuzt ist sie selbst schuld, eine gesunde Katze würde flüchten, wenn sie die möglichkeit dazu hat.

apropos gesunde Katze: Lass deine Hunde bitte untersuchen, wer weiß was das Tier hatte.

Hund und Katze sind natürliche Feinde. die Hunde können nichts dafür !

Könntest Du für Deine Hunde garantieren, wenn sich ein kleines Kind auf Dein Grundstück verirren würde?

Wenn die Kinder einen Schlüssel für mein Tor haben, dann nicht. Ausserdem kan KEIN Hundebesitzer für seinen Hund garantieren!

0

Beichten beim Bauern- oder erst mal nach deren KAtzen fragen..ob eine fehlt und dann Farbe bekennen. Das ist nicht schön von deinen Hunden :-(( würde mich schönstens bedanken als Katzenbesitzer. Auch wenn es auf deinem Grundstück war...

Kater hat selber Schuld, so traurig wie es klingt. Mit mehreren Hunden legt man sich nicht an. Mach ein Loch, begrab ihn und gut. Womöglich war er ein Streuner und niemand vermisst ihn.

naja ich kann da immer nur wieder

http://www.gegenhund.org/content/

linken, das beschreibt ganz gut und rational wie man mit Hunden umgehen sollte

Gratuliere, tolle Antwort. Ich hoffe Du geilst Dich nicht zu sehr daran auf. Als ich Die Seite zum erstenmal gesehen habe, habe ich beinahe meinen Schnuller verschluckt!

0
@Glupschi

ich geil mich nicht dran auf find nur gut, dass mal leute den mut gefunden haben gegen diese penetranten hundebesitzer vorzugehen

0
@Llort

Was bitteschön soll an einer bescheuerten Website mutig sein? Lol...unglaublich!!! Nun denn, jetzt kannst Du ja weiter diesen beknackten Link, in alle Hundefragen hier bei GF einbringen. Dann bist Du Glücklich und hast wenigstens eine Beschäftigung....an der scheint es Dir nämlich zu mangeln!

0
@Glupschi

mutig ist es sich gegen eine breite front von selbstgerechten hundebesitzern zu stellen - deine wahrnehmung mir würde es an anderweitiger beschäftigung mangeln ist falsch - hätte mich bei deinem engen horizont aber auch gewundert lmfaoshtmsfoaidmt

0

Kater begraben , Hunde einschläfern, scheinen doch gefährliche Biester zu sein.

naja, einschläfern muss man sie ja nicht gleich....;(

0

weil 2 HUNDE eine KATZE in ihrem REVIER reißen sind sie gefährlich?! klar logisch...

0

Spinnst du? Einschläfern, weil sie ihrem Naturinstinkt nachgehen? Katzen sind normal viel schneller und flinker als hunde, sie war wohl unachtsam - dann passiert sowas!

0

das kommt schon mal vor weil es der jagtinstinkt ist, einfach entsorgen.

das arme tier!!frag mal in der gegendrum, ansonsten beerdige den kater aber auf jeden fall auch.ihr habt ja so ein großes grundstück.und pass das nächste mal bitte besser auf deine hunde auf, die sind ja gemein-gefährlich!armer kleiner kater! :( :O

Was möchtest Du wissen?