Hunde Problem mit Krücken

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

hast du den Hund bekommen, als er vielleicht schon älter war und evtl. schlechte Erfahrungen gemacht hat?

Kleine Story von meiner Hündin:

Ich bin mit ihr spazieren gegangen und sind im Wald einem älteren Herrn mit Krückstock begegnet. Sie wollte ihn beschnüffeln. Da hob der Mann die Krücke und zimmerte meiner Hündin damit eins drüber. Klar, war meine Schuld - ich war einen Moment unachtsam und hätte schon das Beschnüffeln unterbinden müssen, nicht jeder mag sowas. Aber seitdem bekam sie einen Kamm und knurrte, wenn sie nur weitem einen bekrückstockten Menschen gesehen hat. Ich habe mir dann einen "Sparringspartner" mit Krücken zugelegt und wir haben immer wieder das Vorbeilaufen geübt. Nun geht's wieder.

So ein Verhalten hat immer einen Grund. Ich würde den Hund weiter mit Krücken konfrontieren, damit er erkennt, dass "die" nichts tun und davon keine Gefahr ausgeht. Auch taigafee's Tipp mit der Leberwurst ist echt klasse.

Viel Erfolg und alles Gute.

LG

Portbatus 19.03.2012, 00:17

Ja, so ist meine Erfahrung auch.

0
Sami5 19.03.2012, 15:45

Ja ich hab ihn vor ca einem halben Jahr mit fast 7 Jahren bekommen und weis nicht was vorher mit ihm war und was für Erfahrungen er mit solchen Teilen gemacht hat.

0

Dein Hund beißt in die Krücken? Weshalb lässt du ihn überhaupt dran kommen? Vermutlich hat der Hund vor den Krücken Angst (etwas Unbekanntes oder mit Stock geschlagen?). Man erzieht einen Hund von klein auf und macht ihn gegen solche Reize unempfindlich. Auch einen Hund mit Vorgeschichte kann man dahin gehend erziehen, daß er auf Krücken teilnahmslos reagiert. Wie kann der Hund in die Krücken beißen, wenn du ihn an der Leine führst? LG manteltiger

Sami5 18.03.2012, 22:18

Meine Tante war hier und die benötigt Krücken ausserdem habe ich meinen hund erst mit fast 7 Jahren bekommen.Ich habe ihn jetzt seit ca einem halben jahr

0
cobold123 18.03.2012, 23:32

Auf alle Reize kann man den Hund nicht unempfindlich machen,wie soll das gehen.

0
manteltiger 19.03.2012, 12:02
@cobold123

@cobold: Und auf welche Reize kann man den Hund nicht trainieren? Würde mich echt einmal interessieren, hm...?

In jedem Alter kann man den Hund gegenüber Reizen unempfindlich machen. Es ist nur eine Frage des Arbeits- und Zeiteinsatzes! Bei einem Hund mit 7 Jahren wird es wohl etwas länger dauern aber der Erfolg ist garantiert! Es kommt ganz auf den Besitzer an. LG manteltiger

0
manteltiger 19.03.2012, 12:02
@cobold123

@cobold: Und auf welche Reize kann man den Hund nicht trainieren? Würde mich echt einmal interessieren, hm...?

In jedem Alter kann man den Hund gegenüber Reizen unempfindlich machen. Es ist nur eine Frage des Arbeits- und Zeiteinsatzes! Bei einem Hund mit 7 Jahren wird es wohl etwas länger dauern aber der Erfolg ist garantiert! Es kommt ganz auf den Besitzer an. LG manteltiger

0

viele hunde reagieren auf gehbehinderungen und auf krücken

ich persönlich würde an die krücken einfach mal ein bisschen leberwurst schmieren und auf den boden legen, bevor er die tante überhaupt damit laufen sieht. wenn er so direkten kontakt hatte, und dabei ist, wie die krücken gesäubert werden, dann dürfte die angst eigentlich vergehen.

versucht ihn einfach, langsam an sie ranzuführen. dann wird das schon.

Was möchtest Du wissen?