HUNDE PROBLEM! HIILFE

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey Gehe mit ihm so viel wie möglich am tag raus auch wenn es manchmal eben nur fünf oder zehn min sind:-)) wenn du einen garten hast wäre das natürlich super dann könntest du ihn alle stunde oder so rauslassen.wegen dem bellen,bellt er einfach so also ich meine das du das gefühl hast er will nur euer haus beschützen? Oder bellt er und wedelt und freut sich versuche das mal zu erklären ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosi2001
02.12.2013, 17:32

Hey hier ist nochmal rosi2001 könntet ihr vielleicht einen kommentar geben damit ich sehe das ihr es gesehen habt:-)) also die die die frage geschrieben haben Lg rosi

0
Kommentar von Rosi2001
02.12.2013, 17:33

Hey hier ist nochmal rosi2001 könntet ihr vielleicht einen kommentar geben damit ich sehe das ihr es gesehen habt:-)) also die die die frage geschrieben haben Lg rosi

0

Das wird sich mit richtiger Erziehung sicher regeln lassen. Du bräuchtest dazu aber einen Hundetrainer, der dir dann genau sagen kann, wie du mit ihm umgehen musst. Dazu müsstest du deine Eltern dann überreden, aber wenn du ihnen erklärst, dass es dann besser wird, dann wirst du sicher Erfolg haben!

Viel Glück!

Emma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie sich das anhört,ist euer Hund kaum draussen gewesen. Meist holen die Besitzer ein Hundeklo ,damit sie nicht so oft mit dem Hund raus müssen. Dann wundern sie sich irgendwann,das der kleine Hund dauernd bellt,wenn Leute vorbeigehen . Natürlich kann er nicht richtig sauber werden,wenn er nicht rauskommt. Auch wenn er so klein ist,würde ich mehrmals mit ihm rausgehen. Aber deine Eltern machen es sich leicht - sie geben ihn ab und der nächste Besitzer darf dann bei der Erziehung bei Null anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Gott, wann lernt Ihr endlich mal, dass diese Rasse weder Chihauhau noch Chiwawa oder Chiwauwau heißt, sondern CHIHUAHUA.

Schon allein die Tatsache, dass Du noch nicht einmal den Rassenamen richtig schreiben kannst, zeigt mir, dass Du noch NIE auch nur EIN Buch über diese Rasse (oder Hunde generell) gelesen hast. Du hast Dich noch NIE mit dem Thema Hund beschäftigt.

Lass mich raten: Du wolltest unbedingt einen Hund und hast sogar Deinen Eltern versprochen, dass Du Dich "immer um ihn kümmerst" und dass "Deine Eltern keine Arbeit mit ihm haben" und dass Du "alles dafür tun würdest".

Und was ist passiert? Niemand (erst Recht nicht Du) hat dem Hund die Stubenreinheit beigebracht. Niemand (auch DU nicht) hat dem Hund gezeigt, wie sich ein angenehmer, gut erzogener, entspannter Hund zu verhalten hat. Niemand (auch DU nicht) hat dem Hund gezeigt, wo sein Platz in Eurer Familie ist.

Armer Hund, kann ich da nur sagen. Denn ein Hund, der nicht weiß, wo er eigentlich dran ist - der glaubt, alles entscheiden zu müssen (weil Ihr Menschen in seinen Augen dafür nicht geeignet seid) - ist ein ganz armer Hund. Denn er muss Aufgaben übernehmen, die er eigentlich gar nicht übernehmen möchte, weil Ihr nicht fähig dazu seid.

Sucht Euch bitte einen kompetenten Hundetrainer, der Euch beibringt, wie Ihr Euch dem Hund gegenüber verhalten müsst, damit er endlich Hund sein darf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pudelstella
09.12.2013, 13:55

Es IST DER HUND MEINER FREUNDIN SIE IST AUF MEIN PROFIL GEGANGEN ICH HAB EINEN PUDEL

0

Ihr habt euch ein Lebewesen geholt und die erziehung versaut und nun ab ins heim und was neues her ?

Wiederlich.

Pass man auf das du dich benimmst, sonst biste der nächste der entsorgt wird.

Holt euch nen versierten Hundetrainer zu einzeölstunfden ins haus zund erzieht den Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

traurig, wenn menschen sich einen hund anschaffen, ohne sich vorher zu informieren, wie man ihn erzieht und artgerecht hält.

niemand hier kann dir sagen, was bei euch schiefläuft. dafür müsste man die situation vor ort beurteilen, um dann richtig reagieren zu können. mit ein paar TV hundetrainer videos ist das problem nicht zu lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adianthum
01.12.2013, 18:27

Zumal diese "Fußhupen" nicht unbedingt die gelehrigsten Viecher sind....

0

*chihuahua ;) sucht euch n ordentlichen hundetrainer und geht regelmaessig mit ihm spazieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Holt euch lieber Hilfe! Abgeben löst nicht das Problem! Es gibt auch günstige Hundetrainer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
01.12.2013, 17:56

für die eltern löst es das problem schon.

0

Ich wollte noch sagen das meine Freundin das geschrieben hat :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja wie gesagt gehe mit ihm zum Hundetrainer. Gehe mit ihm regelmäßig raus das er auf's Klo kann aber das dann auch wieder weg machen. ;) LG Kathi4000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?