Hunde mit menschlichen Shampoo waschen?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es ist schädlich.

Hundehaut hat einen ganz anderen PH Wert als menschliche.

Daher solltest du einen Hund - wenn du ihn überhaupt schon waschen musst - nur mit speziellem Hundehshampoo waschen.

Besser aber gar nicht waschen sondern nur trocknen lassen und ausbürsten.

Außer der Hund hat sich mal in was wirklich grauslichem gewälzt. Dann kann man ihn auch mal baden.

ja. ist es.

führt zu hautirritationen.

wenn du einen geruch rauskriegen willst, kernseife in 10 liter lauwarmem wasser lösen - soviel, wie du in 2 minuten mit den händen durch waschbewegungen lösen kannst. dann gibst du noch einen teelöffel natron oder backpulver hinzu.

darin wird der hund NICHT gebadet, sondern damit gewaschen. anschliessend gründlich ausspülen.

Bei einmaliger Anwendung im Notfall stirbt der Hund nicht dran.

Gut ist es für den Hund aber nicht und sollte vermieden werden.

Und auch mit Hunde Shampoo sollte man einen Hund nicht unnötig oft Baden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Besitzerin von 5 Hunden

Nur als absolute Notlösung für eine kleine Stelle, wenn es mit Wasser nicht weitergeht. Und man wirklich nichts anderes hat. Beine, Schwanz - nie am Kopf. Ist aber keine Dauerlösung.

Wasser und Seife ohne Duftstoffe und Chemie reicht völlig. Und jedes Haar/ Haut leidet unter zu viel Chemie. Das ist nun mal so.

Da ich meinen Hund nur wasche, wenn sie sich in Gülle gewälzt hat - was nur passiert, wenn ich nicht aufpasse, höchstens also zweimal im Jahr - wasche ich meinen Hund mit dem, was gerade da ist. Und das ist meistens dann mein Haarshampoo. Meine Hündin hat deswegen keine Probleme.

Ich allerdings, denn irgendwie riecht hinterher mein Hund aus einer Mischung aus Garnier und Gülle.

Was möchtest Du wissen?