Hunde mal allein zuhause lassen! Tipps?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich hatte das gleiche problem. ein hundetrainer gab mir den tip wie schon beantwortet mit immer wieder raus gehen und erst rein kommen wenn er leise ist und dann überaus loben und leckerlie geben. ander varieante ist etwas härter aber sehr wirkungsvoll und vor allem schneller. eine kleine plastikflasche mit Schrauben füllen und immer wenn er bellt die flasche in seiner nähe auf den boden schmeisen .viel glück und geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde dir auch raten einen profi hinzuzuziehen,ich spreche aus erfahrung...hatte mit meinem hund nur probleme..bei mir gabs nur zwei möglichkeiten,hund zurück ins tierheim..oder einen trainer hinzuholen,habe jetzt einen superhund natürlich ist es sehr zeit und geduldaufwendig bis alles so klappt wie es sein sollte,aber es lohnt sich..nehme an dass du deine hunde liebst und sie es für dich wert sind,das mit kleinen schritten immer wieder aus der wohnung bzw.zimmer zu gehn ist schon richtig..die zeitabstände dann immer etwas vergrössern,allerdings sollte das ohne worte geschehn,dh.weder beim rausgehn noch beim wiederkommen belohnen,einfach keine grosse sache daraus machen die hunde wissen nicht wenn du wiederkommst warum sie belohnt werden,ein trainer kommt in diesem fall höchstens ein bis zweimal zu dir ins haus(wenn es ein guter seriöser ist) das üben und lernen musst du dann übernehmen,hoffe habe dir mit meiner antwort ein wenig geholfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine1991
18.10.2010, 13:20

Natürlich liebe ich unsere Hunde und Tierheim käme absolut nicht in Frage, dann hätten wir uns keine anschaffen brauchen ;) Ich denke, ich habe endlich einen vernünftigen Trainer gefunden

0

Gerade bei der Haltung mehrerer Hunde ist es problematisch hier trainierend einzugreifen, da der Eine den Anderen immerwieder mitreissen wird. Andererseits sagst Du, dass Ihr in ca. 6 Monaten wegziehen werdet. Die Therapie wuerde ( bei Vermeidung von sog. Starkzwang) aber auch einige Wochen in Anspruch nehmen. Lohnt sich da also ein echter Therapieansatz? Eine sog. "Ferndiagnose" mit anschliessendem Therapieansatz waere hier auf jeden Fall untauglich, man muesste erst die haeusliche Situation und besonders die Konditionierung der Hunde untersuchen um ein gutes Konzept auszuarbeiten. Kurzfristig kann ein preiswertes "Antibell - Halsband" ( mit Spraywirkung) kleine Erfolge zeitigen; von elektrischen Antibell -Baendern wuerde ich abraten, da sollte waehrend der ganzen Einwirkdauer ein kompetenter Hundeausbilder vorort sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst 2 Hunde, und davor hatte ich einen sehr bellfreudigen Schäferhund.

Für dein Problem kann ich dir die Sendung "Der Hundeprofi" mit Martin Rütter auf Vox, Samstag abend 19 Uhr, allerwärmstens empfehlen.

Es geht bei den Hunden immer um die Frage: "Wer ist hier der Boss". Und deine Hunde meinen wohl, sie müssen auf dich aufpassen, weil du eben NICHT der Boss bist. Und wenn du weggehst, dann haben sie Panik, weil sie nicht mehr sehen und hören, was mit dir ist. ALso bellen sie so lange, bis du wieder da bist. Es hat gar nichts damit zu tun, dass sie bellen..... sondern damit, dass sie durch den Streß, weil sie dich nicht mehr kontrollieren können, einfach nicht entspannen können.

Meine Hunde stehen nicht mal mehr auf, wenn ich das Haus verlasse..... Der Boss geht!... ALles oK, der weiß was er tut! .... Entspannung!

Und das du der Boss bist, das zeigst du deinen Hunden mit ganz kleinen Gesten. Nicht mit Komandos, nicht mit schimpfen. Ganz einfache kleine Regeln.

Und in der empfohlenen Sendung geht es fast ausschließlich um diese kleinen Regeln. Die wir Menschen gar nicht wahrnehmen.... aber Hunde eben sehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist das Du das Alleinsein übst und zwar wie mit Kindern. Bevor Du gehst, powerst Du die Hunde mit nem ordentlichen Tobe- und Denksport Spaziergang aus, dann nimmst Du, so das es Beide mitbekommen, Deine Jacke usw.und verlässt die Wohnung.

Natürlich bleibst Du nur vor der Türe stehen und wartest ab. Nach 5 min. gehst Du wieder rein, aber nur wenn beide leise waren. Dann belohnst Du Beide mit nem Leckerlie und dem Wort was ihr für Lob nehmt (bei uns ist das fein).

Bellen die Hunde gehst Du bitte nicht rein, denn dann würden sie das als Aufforderung sehen immer zu bellen wenn sie möchten das Du wieder kommst.

Also dann noch was warten und erst rein gehen wenn es ruhig ist. Und dann eben loben ohne Ende, mach Dich ruhig zum Kasper :), und n Leckerlie dazu.

Das machst Du täglich und erhöhst nach eine Woche auf 10 min., nach zwei auf 15 min. und so weiter.

In Woche 5-6 erhöhst Du mal auf ne Stunde. am besten gibst Du der direkten Nachbarin Deine Handynummer und die restlichen Nachbarn klärst Du über Dein Trainig auf, dann haben sie sicher Verständnis.

Es scheint als wenn Deine Hunde das Kommando in der Hand haben und wenn Du weg bist erleiden sie Kontrollverlust, sie können Dich nicht mehr beobachten, und dann wird aus Stress, das Rudel ist nicht komplett, etwas zerstört.

Daran kann man recht gut arbeiten, also viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich spreche aus erfahrung wenn ich das hier schreibe deine hunde sind unterbeschäftigt . ich hatte mal das gleiche problem mit unserer hündin sasi sie war brav hörte auf komandos aber sowie wir aus dem haus waren fing das theater an . dann habe ich durch zufall einen artikel gelesen das hunde meist auch aus langeweile zb schuhe zerkauen oder bellen . ich hab ihre lieblingsleckerlis in der wohnung versteckt und spielzeug selbst gebastelt . merke alles was raschelt ist für katzen und hunde interesannt . und siehe da das theater hat aufgehört . sasi war übrigens eine bordercolie dame verstorben leider 2002 =(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der allerbeste Tipp: wende dich an einen Hundetrainer. Eine Bekannte hatte auch große Probleme mit ihrem Hund. Der Trainer war nur einmal bei ihr, hat sie beraten und wichtige Punkte aufgeschrieben. Sie kommt jetzt super klar und ist glücklch, dass sie den Trainer geholt hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine1991
13.10.2010, 21:36

Ich werde mal schauen, dass ich einen vernünftigen hier im Umkreis finde, danke.

0

Ich kann deine Nachbarn verstehen, wenn deine Hunde ständig über Stunden Lärm machen würden, würde ich wohl kaum anders reagieren.

Ich würde erst mal kleine Schritte probieren, z.B. dass du in anders Zimmer gehst und die Tür hinter dir schließt, erst mal für wenige Minuten kannst du dann nach und nach verlängern. Zudem immer mal wieder die Jacke anziehen und Tasche nehmen aber einfach mal in die Wohnung setzen. (Viele Hunde reagieren ja schon, wenn der Besitzer die Jacke und Schuhe anzieht).

Dann erst mal kurz die Wohnung verlassen, abwarten ob alles leise bleibt und dann zügig wieder rein. Die Abstände nach und nach auch hier verlängern. Du solltest aber natürlich auch keine Wundern erwarten, gleich 4 Stunden allein zu lassen ist nicht so sinnvoll, sondern lieber das ganze in kleine Schritte aufbauen.

Es ist natürlich schwer, aber wohl keinesfalls unmöglich, so was Hunden beizubringen die bereits das Schema des Jaulens verinnerlicht haben.

Meiner hat glücklicherweise diesbezüglich nie größer Probleme gemacht, aber ich hab von anderen Hundehalter immer wieder bestätigt bekommen dass es auch hilft den Hund vorher nochmal zu fordern einige lassen dem Hund auch ein Beschäftigungspielzeug da (z.B. gefüllten Kong).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine1991
14.10.2010, 14:31

Die machen nicht über Stunden Lärm, höchstens 15 Minuten, weil wir sie gar nicht länger allein lassen. Wir wollen das trainieren, aber ganz ohne bellen und jaulen wird das wohl nicht gehen. Außerdem machen die Nachbarn noch ganz andere Sachen, aber das ist nicht das Thema.

0

hund abgeben beim nachbarn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?