Hunde im Islam erlaubt, wenn ich sie schon vor der Konversion hatte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst deinen Hund halten .
Was ich vom schulischen islam Unterricht gelernt/gehört habe
Du solltest nach der Gebetswaschung nicht unbedingt Streuner anfassen . Wenn dich irgendein biologisches Individium abschleckt , führst man einfach die Gebetswaschung nochmal durch
Ich habe keine Ahnung , warum du dir so sorgen machst

reutimann 25.02.2017, 00:10

Ich bin zudem eine Frau ;-) 

Ich habe eben gelesen das die Nase und der Speichel des Hundes unrein ist und das es nicht erlaubt ist, seinen Hund im Haus zu halten. 

0

Liebe deinen hund, und allah liebt dich! Weisst du denn nicht, dass allah gesagt hat: was ihr den geringsten lebewesen antut, das tut ihr mir an! 

Kann mir vielleicht einer sagen, wieso es so schlimm ist einen Hund zu haben laut Islam ? Hab ich nämlich noch nie gehört und das würd mich jetzt interessieren

ichaufdemvulkan 25.02.2017, 00:05

Ich verstehe es als Moslem auch nicht , denn nirgendwo ist solch eine Vorschrift erwähnt worden

0
lonni123 25.02.2017, 00:06

Ich versteh's nämlich auch nicht :D noch nie davon irgendwo gehört

0
lonni123 25.02.2017, 00:13

Ne aber du hast auch keine Quelle genannt, die erklärt, wieso einen Hund zu haben so schlimm zu sein scheint :)
Könntest du es erklären ?

0
reutimann 25.02.2017, 00:18
@lonni123

"Ob der Hund an sich unrein (arab. nadschis) ist, ist unter den Gelehrten strittig, wird aber von der Mehrheit befürwortet. Per Analogie wird mitunter von der Unreinheit des Speichels auf die Unreinheit des Schweißes und damit des Körpers des Tieres geschlossen. Diese Analogie ist jedoch aus dem Grund unberechtigt, weil der Hund hauptsächlich seinen Körper über das Hecheln, somit über Mund und Zunge, kühlt und nicht über Schweiß am Körper.
Manche Gelehrte, wie Imam Malik, sehen den Hund als an sich reines Tier an, zumal die von einem Jagdhund erlegte Beute trotz Berührung mit seinem Speichel zu essen erlaubt ist. [1]"

"Abu Huraira (Allahs Wohlgefallen auf ihm) berichtete, dass der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) gesagt hat:
„Wenn ein Hund mit seinem Maul oder seiner Zunge in das Gefäß von einem von euch eingetaucht ist, dann besteht die Reinigung des Gefäßes darin, dass er es sieben Mal wäscht, das erste dieser sieben Male dabei mit Erde.“ (Hadith sahih bei Muslim)
In einer Überlieferung bei At-Tirmidhi heißt es: „...das letzte oder erste dieser sieben Male...“ [A 1]
Was ein Hund mit der Schnauze berührt, muss sieben Mal ausgewaschen werden, einmal davon (nach gewichtigerem Dafürhalten: beim ersten Mal) mit Erde (bzw. entsprechendem Waschmittel). Daher wird auf die Unreinheit des Speichels des Hundes geschlossen, wobei einzelne Gelehrte meinen, dass das Gebot des Auswaschens nur mit der Berührung der Schnauze und Zunge des Hundes mit unreinen Dingen zusammenhängt. [1]"

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Hund

Gibt dazu noch mehrere Seiten im Internet.

0

Was möchtest Du wissen?