Hunde fragen....... Hilfe

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn dein Hund noch nicht stubenrein ist, musst du regelmäßig, also ungefähr alle 2 bis 3 Stunden mit Ihm eine kleine Runde gehen. Das bedeutet, dass Du an die nächste Wiese gehst und ihn machen lässt. Am besten dazu ist es, wenn Du morgens, nachmittags gegen 17 Uhr und abends bevor Du ins Bett gehst. Wobei es abends nur eine kleine Runde an die nächste Wiese und die anderen beiden größere Runde mit viel Auslauf sind:

schön wärs. da liegt harte arbeit vor dir, bis es - vielleicht - mal so weit ist. selbst mit unserem kleinen hund müssen wir 4 -5 mal am tag gassi gehen, obwohl er gerade mal 5 kg wiegt. ein hund benötigt sehr viel bewegung, zuwendung und aufmerksamkeit. er will mit dem menschen zusammen gassi gehen. bei katzen ist das anders (katzentüre). rate dir von einem hund ab.

ohje der arme hund kann ich da nur sagen.man holt sich doch keinen hund,wenn man diese fragen nichtmal selbst beantworten kann! ein hund benötigt erziehung,demzufolge muss man einen hund erst dazu bringen,dass er kapiert nicht im haus zu pinkeln etc. als welpe musst du daher sehr stark aufpassen und beim ersten anzeichen schnell die leine nehmen und mit ihm rausgehen (aber ihn auf keinen fall herauszerren-wenns daneben geht,dann ist das ja nicht schlimm-übung macht den meister!!). rausgehen sollte man mit hunden mindestens 4 mal am tag und dabei sollten das auch große runden von mindestens 45min sein!!!

Bleiben wir mal Sachlich. Eine Hundeklappe ist eine feine Sache, besonders für alte Hunde, wenn man einen gut eingezäunten Garten hat. Das schöne ist, dass der Hund immer raus kann, wenn er gerade muss. Das ersetzt natürlich in keinster Weise einen schönen Spaziergang, hilft aber besonders alten Hunden, die auch Nachts mal raus müssen. Man muss dem Hund die Klappe aber beibringen. Das geschieht in mehreren Etappen. Wenn der Hund sich daran gewöhnt hat und vorher schon sauber ist!!!!, dann geht er nach einer kurzen Eingewöhnungszeit alleine nach draussen, wenn er muss. Einem Hund der nicht Stubenrein ist, bekommt man nur durch die Klappe nicht stubenrein. Wenn der Hund nicht mehr stubenrein ist, weil er Probleme hat, wenn er nachts eine schwache Blase hat, kann man sehr gut damit helfen.

Um den Hund stubenrein zu bekommen sind mehr infos notwendig. Wie alt ist der Hund? Sprichst du von einem Welpen oder hat der Hund gesundheitliche Probleme. Normalerweise klappt es wenn du den Hund belohnst wenn er draussen was gemacht hat. Wenn er drinnen was gemacht hat, dann ignorierst du das. Wenn du einen jungen Hund zu lange alleine lässt, dann kann er gar nicht anders tun,als ins Haus zu machen.

Wenn du den Hund so lange alleine lassen muss, suche doch auch mal nach einer Möglichkeit der Tagesbetreuung. Vielleicht hast du ja nette Nachbarn......es gibt auch Hundetagesstätten.

nein es reicht nicht und automatisch werden hunde nur problematisch, wenn man von ihnen mehr verlangt -und ihnen nix beigebracht hat.

die sauberkeits erziehung beim hund ist ein laengerer prozess..ein welpe muss oft noch alle 2 stunden raus mit dir und auch nachts! wenn der hund draussen pfuetze und anderes elrledigt loben,loben ,loben.. auch andere erziehung erfordert viel zeit .

kauf dir einen stoffhund

Wir laufen mit unseren Hund den Tag über verteilt 10. Kilometer, und das jeden Tag. Und nicht nur wegen pippi machen sondern ,weil es einen rießen Spaß macht mit den Hund durch die Wiesen zu rennen, auch lernt man seinen Hund genau kennen, wie er sich in manchen Situationen verhält. Auch lernt man das Vertrauen aufzubauen, so kann sich Mensch und Hund aufeinander verlassen.

Wenn Du einen jungen Hund hast, musst Du mindestens alle 2 Stunden mit ihm Gassi gehen, nur so lernt er, nicht ins Haus zu machen!

Ein gut erzogener Hund macht nur in die Wohnung wenn man keine Zeit für ihn hat. die meisten Hunde sagen dem Herrchen mit Gesten, dass er raus muss.

Ich hatte einen Pudel, der ab und zu mal Durchfall hatte, der hätte aber niemals in die Wohnung gemacht, der sprang an der Wohnungstüre hoch, bis jemand mit ihm raus ging!

Mit einem Hund muss man mindestens 4 mal am Tag Gassi gehen, er braucht ja auch die Bewegung, also mindestens je ein Stunde, bei grossen Hunden sid es sogar bis zu 3 Stunden für jedes Gassi gehen, Hunde brauchen auch ihre Artgenossen, also sollte man auch Regelmässig auf die Hundespielplätze, damit sie mit andern Hunden rumtoben können, nur das ist eine Artgerechte Haltung! Hundeschule mit einem Welpen ist auch Pflicht, so lernt er sich zu verhalten, auch andern Hunden gegenüber, ein Hund der nie andere Hunde sieht, geht nicht,!

Also wenn Du so viel Zeit investiren kannst, kannst Du einen Hund anschaffen, aber wirklich nur dann. Einem Hund kann man kein Türchen machen, wie mans für die Katzen hat, das geht bei einem Hund gar nicht, auch wenn er einen grossen Garten hat, braucht er die anderen Hunde zum rumtoben, niemals einen Hund nur im eigenen Garten halten! L.G.Elizza

  1. Du solltest an Deiner Ausdrucksweise arbeiten!!!
  2. Wieso sollte der Hund durch die "Hundetür" gehen? Wenn ich nicht bereit bin, ihn ordentlich und ausreichend auszuführen, dann sollte ich mir keinen Hund zulegen!

Maaaaan....Leute gibts! Also wenn du dir nen Hund kaufen willst,der Arme Kerl! Wenn sein Herrchen nochnicht mal das Geld für ein ordentliches HUNDEBUCH hat!

Was ist denn das schon wieder für eine blöde Einstellung. Du solltest echt keinen Hund haben.

keinen Hund kaufen, wenn man keine Zeit für ihn hat =^.^=
Null Hund = Null Probleme

Ich würde dir sagen, schaff dir eine Fliege oder Spinne als Haustier an, dann musst du auch kein Gassi gehen.

Reichen 2 gassis am tag, morgens und abends?>

Nein das reicht nicht ! Du musst ja auch nicht nur Morgens und Abends auf´s Klo!

Was möchtest Du wissen?