Hunde finde ich einfach toll. Wie überzeuge ich meine Eltern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit 18 und eigenem Einkommen (das ist vllt. das Problem) müßtest Du Deine Eltern nicht mehr überzeugen. Aber Du stellst bestimmt noch Deine Beine unter deren Tisch, also müßt Ihr Euch einigen. Wenn Deine Eltern Zweifel an Deiner Kompetenz haben, gibt es bestimmt Gründe oder sie haben Befürchtungen wegen der Katzen. Ist nicht böse gemeint! Am besten könntest Du sie überzeugen, wenn Du Dich in Deiner Freizeit regelmäßig mit Hunden vom Tierschutz beschäftigst. Wenn diese Leute dort mit Deiner Arbeit zufrieden sind, könnten sie Dich unterstützen. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheldonn
28.06.2013, 22:26

Danke für deine hilfreiche Antwort.

0

Indem Du versichern kannst, rund um die Uhr für den Hund dazusein. Ein erwachsener Hund sollte maximal 4 Stunden allein sein müssen, denn Einsamkeit ist für das Rudeltier Hund das Schlimmste überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

passt wie Antnschobe sagt, nicht wirklicht zu deiner anderen frage..

  1. eltern überredet man nicht zu tieren.

  2. machen hunde verdammt viel arbeit.

  3. wenn du keine zeit hast, kannst du keinen hund halten.

katzen und hunde haben oft auch ein problem.. nur weil die katzen den einen hund mögen, mögen sie nicht alle... als welpe oder katzengewöhnter hund ist das aber eher seltener ein problem.

wollen deine eltern 6-8 stunden auf den hund aufpassen? je nachdem wie intensiv sie sich mit ihm beschäftigen werden sie die bezugspersonen und du nur das spielzeug für den hund.

je nach rasse braucht der hund viel auslauf und geistige beschäftigung. einige rassen sind echte fulltime jobs.

wie du deine eltern überzeugen kannst? indem du den hund selbst finanzierst, du ihn nicht mehr als 4 stunden allein lasen musst und ihn anständig erziehen kannst.

hunde kosten so ca. 1000euro im jahr, bei tierarztkosten weitaus mehr.. kannste sehr wahrscheinlich nicht bezahlen.

zum wohle des hundes, bleib beim nachbarshund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso übereden ?? entweder sind alle dafür oder es gibt keinen hund -basta !!

schließlich müssen deine eltern für das tier aufkommen -- finanziell ,denn du bist ja dazu noch nicht in de r lage und später so in einigen jahren --wo ist de r hund dann ,wenn d u unterwegs bist,auf arbeit bei freunden usw. --also bitte keinen hund !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Sheldonn:

Hier ist also noch eine Fortsetzung deiner seltsamen Fragen...

Auch wenn du schon 18 Jahre alt bist und eigentlich für dich selbst verantwortlich bist... Noch müssen deine Eltern den Hund wollen den du gerne hättest...

Ob du dich als Schülerin um einen Hund "kümmern" kannst, wage ich mal zu bezweifeln...

Und wenn man dann noch in deinen anderen Fragen liest, dass du noch nicht einmal weißt was du überhaupt "willst"...

Schwaches Bild!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh das wird nicht klappen, weil Katzen und Hunde sich hassen. da müssten schon die Katzen weg. Oder du ziehst aus, wirst somit selbstständig und kannst dir einen Hund holen...!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheldonn
28.06.2013, 21:17

Also die Katzen vertragen sich ganz gut mit dem Nachbarshund.

1
Kommentar von taigafee
29.06.2013, 06:32

meine vier katzen verstehen sich wunderbar mit meinem hund.

0

Was möchtest Du wissen?