Hunde Erziehung (Leine,Hören,Essen)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, 

puuh da ist einiges im Argen... 

Also vorab: Ein Hund braucht eine klare Richtung. Es bringt nichts, wenn du jetzt anfängst ihn zu erziehen und deine Eltern inkonsequent sind. Das würde ihn auch ziemlich durcheinander bringen. Wenn deine Eltern da also nicht mitspielen, dann wirst du nichts dagegen tun können, dass er Essen vom Tisch und der Küchenanrichte klaut. Setze dich mit deinen Eltern nochmal in aller Ruhe hin und versuche es ihnen klar zu machen. Es ist schließlich auch nicht gut für den Hund Menschennahrung zu essen, zumal er schwer verletzen kann, wenn er dabei mal einen Topf mit kochendheißer Suppe runter reisst. Oder stell dir mal vor er sieht ein kleines Kind mit leckerem Eis in der Hand? Er wird keinen Unterschied zwischen Zuhause und ausserhalb machen. Sowas ist echt fahrlässig. 

Dein Hund darf, solange er nicht abrufbar ist, nicht von der Leine! Auch das kann sehr gefährlich werden. Übe das Abrufen nochmal an der Schleppleine: Hund rufen bzw auf dich aufmerksam machen. Wenn er reagiert, dann loben. Wenn nicht, dann einen leichten Ruck an der Leine (nicht ziehen, sondern nur signalisieren "hey ich bin hier"). 

Das Ziehen kann auch verschiedene Ursachen haben. Wie wird der Hund denn gefordert? Wie oft und wie lange wird er ausgeführt? Solange er zieht sollte er ein gut passendes Brustgeschirr tragen. Halsbänder verstärken das Problem nur, mal abgesehen davon das es auch sehr unangenehm für den Hund ist Zug am Hals zu verspüren. Da kommt natürlich eine Gegenreaktion vom Hund. 

Ich fände es nicht schlecht, wenn ihr euch einen guten Hundetrainer sucht. Leider gibt es nur sehr wenig seriöse Trainer. Die meisten erzählen dir dann was von unterwerfen usw - veraltetes und völlig falsches Wissen.

Was genau für eine Verletzung hatte er denn am Bein? Ward ihr damit beim Tierarzt? Wenn er immer noch Schmerzen hat, dann sollte das spätestens jetzt geschehen. 

Ich hoffe du kannst deine Eltern zur Vernunft bringen und ihr bekommt das in den Griff! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich leider mit dieser Hunderasse nicht so aus..Ich habe aber selber einen Labrador(sehr verfressen)..als ich mit ihm raus war und er auch diese Phasen hatte, konnte ich meinen immer wieder mit Futter anlocken...Vielleicht klapp es ja so auch mit deinem Hund...ich habe auch früher im Garten immer Spiele gemacht, wo ich meinen Hund gerufen habe und als er kam, hat er ein Leckerli bekommen...seitdem hört er immer auf mich, wenn ich ihn rufe und er bekommt dann auch was...auf das zweite Problem habe ich nicht wirklich eine Antwort. Vielleicht kannst du ihn beim Essen in einen anderen Raum schicken, oder es auch mit Belohnungen probieren wenn er zum Besispiel beim Essen euch nicht nervt oder so??

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen..

Liebe Grüße miomio3030

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du und Deine Eltern sollten gemeinsam mit dem Hund lernen. Wenn denen egal ist wie der Hund ist , wirst Du allein nicht soviel erreichen. Ein Hund versteht nicht  erst Hü, dann Hott. 

liebe Grüße Dir 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da deine Eltern das Problem sind und alles durch gehen lassen gibt es nur eines such dir neue Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?