Hunde, die nicht haaren und riechen?

15 Antworten

A. Die wirklich professionelle Antwort für Hunde, die nicht riechen, ist diese:
1) Haarhunde riechen nicht (also Hunde-Rassen oder besonders auch Mischlinge, die kein Fell haben sondern nur Haare, heisst: GAR KEIN UNTERFELL, nur lange Haare).
2) Hunde riechen WESENTLICH weniger, wenn sie nach BARF ernährt werden (NUR rohes Fleisch mit Zugabe fein püriertem Gemüse-(Frucht-)Mix und Mineralien/Nahrungs-Ergänzungsstoffen und KEINERLEI Fertignahrung)
3) Manche Rassen (und Mischlinge) riechen kaum (Bichon, Pudel, Couton, ...)
4) südländische Kurzhaar-Hunde riechen sehr oft nicht oder nur wenig (Süd-Italien, Griechenland, Türkei, Süd-Spanien, ...)
5) stress-freie Hunde riechen weniger (was also voraussetzt: tägliches ausgiebiges freies Bewegen in der Natur, nicht zu winzige Statur (Mini-Hunde können sich wegen ihrer Größe nicht hunde-typisch natürlich verhalten und haben deshalb immer Stress), gesunde Ernährung, guter Gesundheitszustand, Anerkennung in der Familie, eine Beschäftigung/Aufgabe haben und natürlich ausreichend sozialer Kontakt mit anderen Hunden).
Und dann bleibt noch hinzuzufügen: nach einem Spaziergang im Regen riecht jeder Hund! Nimm den Synthetik-Teddy Deines Kindes zwei Stunden im Regen mit, dann müffelt auch der, wenn er wieder auf die Couch gesetzt wird!
Je dichter das Fell ist, um so mehr riecht der Hund (manche Hunde-Rassen haben so dichtes Fell, daß ihre Haut nicht einmal nach einer Stunde im Wasser nass wird (Neufundländer etc.) - das dichte Fell kann nie gereinigt/entfettet werden und das (langjährige) Fett riecht einfach, dagegen ist nichts zu machen.

B. Hunde, die nicht Haaren:
Etwas haare tut jeder Hund - auch wir Menschen haaren permanent (manche mehr, manche weniger). 
Beim Haaren hilft natürlich auch ein stressfreies Leben in gutem Gesundheitszustand mit BARFER Ernährung.
Manche Rassen haaren kaum (Pudel, ...) - aber es ist ein völlig falscher Rückschluß, zu glauben, daß Hunde mit kurzen Haaren weniger haaren.
Auch wenn der Hund haart: bei langhaarigen Haarhunden liegen dann ein paar lange Haare herum, das war's - bei Kurzhaar-Hunden verteilen sich die Haare wirklich lästig schön fein verteilt im ganzen Wohnbereich, sie fliegen viel leichter und weiter durch die Luft als lange (schwere) Haare.
Auf echte Haarhunde reagieren übrigens auch starke Hunde-Allergiker gar nicht oder nur sehr sehr gering !!! Grund hierfür ist, daß die typische Tier-Allergie von den Fetten und Speichel-Rückständen auf den ganz winzigen feinen Unterfell-Haaren herrührt, die wegen ihrer leichten feinen Bauart sich fein und gleichmäßig in der ganzen Raumluft verteilen. Keine Unterfell-Haare, keine Allergie - so einfach ist das (in der Regel).

Leute, ich bitte euch, die Dame hat euch um eine hilfreiche Antwort gebeten und was bekommt sie als Antwort? Sie bekommt nämlich keine Antwort.

Denn, was ihr hier schreibt, sind keine hilfreichen Antworten. Wenn ihr nichts wisst, dann schreibt bitte auch nichts.

Mein Rat wäre für dich z. B. (Afrikanischer Löwenhund), das ist eine Afrikanische Ursprungsrasse, die bei der Löwenjagt eingesetzt waren.

Diese Hunde riechen nicht und Haaren sehr wenig bis gar nicht, sie sind auch sehr schone Hunde. 

Ich hoffe die Antwort war sehr hilfreicht

Riechen ist bei Hunden völlig normal, das können sie sehr gut und ist ihnen von der Natur so gegeben.

Dass sie allerdings stinken ist sehr lästig. Der Vorteil ist allerdings, dass Hundebesitzer das selber nicht riechen. Es ist damit zu vergleichen wenn Menschen Mundgeruch haben. Das merken sie selber auch nicht und wundern sich, wenn andere Leute zurückschrecken, oder nicht küssen wollen. Inzwischen kann der Hundegeruch auch in die eigenen Kleider eingezogen sein und die Wohnung stinkt auch. (Aber nicht für den Hundebesitzer.)

Das ist also nur eine Sache der Gewohnheit oder des eigenen schlechten menschlichen Geruchsinnes.

Wie sieht es rechtlich aus wird wenigstens der Hund der das kleine Baby totgebissen hat eingeschläfert?

Bei Chico waren die Opfer teilweise selbst schuld wegen der Haltung. Hier starb aber ein unschuldiges Baby. Ich möchte wissen ob dieser Hund eingeschläfert werden kann

...zur Frage

Besitzer schlägt Hund! Was tun?

Leute ich brauche jetzt eine sehr schnelle Antwort! Vor uns läuft ein Mann mit einem Hund und die ganze Zeit wenn der Hund etwas 'falsch' macht, schlägt er ihn mit einem Stock! Ich kann es echt nicht länger ansehen. Soll ich mich einmischen?? LG

...zur Frage

Kann ein Hund mit vegenem Futter überhaupt leben?

Ich stelle mir die Frage weil die Freundin von einem Bekannten ihren Hund vegan ernährt. Geht sowas und falls es geht wie gesund ist das für den Hund. Sind Hunde nicht Fleischfresser ?

...zur Frage

Hund im Bett? Was denkt ihr darüber? Inkonsequent?

Hallo!

Eigentlich hatte ich nie darüber nachgedacht, dass mein zukünftiger Hund in meinem Bett schlafen darf. Ich hätte nämlich nie gedacht, dass meine Mutter das erlauben würde. Jetzt bin ich mir halt sehr unschlüssig und im Internet habe ich dazu seeehr verschiedene Sachen gelesen. Die einen "Studien" sagen, es sei sehr gut, aber die anderen sagen, es sei sogar gefährlich.

Dazu kommt noch folgendes. Meine Mutter möchte noch niemals, dass der Hund auf die Couch darf. Aber aufs Bett ist es plötzlich okay? Sieht der Hund überhaupt einen Unterschied zwischen Bett und Couch? Wenn nicht, wäre es doch sehr inkonsequent den Hund ins Bett zu lassen, aber nicht auf die Couch.

Falls ich den Hund nicht in meinem Bett schlafen lasse, dann würde sein Schlafplatz ca einen halben Meter neben meinem Bett sein.

Was denkt ihr? Ist Couch und Bett genau das gleiche für den Hund und wäre es dann inkonsequent, wenn er im Bett schlafen würde? Und was hält ihr überhaupt davon, den Hund direkt neben einen schlafen zu lassen? (Außerdem handelt es sich um einen älteren Hund, also keinen Welpen)

Lg

...zur Frage

Warum muss man mit seinem Hund Gassi gehen?

Ich will mir einen Hund kaufen aber hab keine Ahnung 🐶

...zur Frage

warum werden Listenhunde (leider auch als kampfhunde bekannt) so gehasst von manchen?

vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, ich bin ein voller fan vom Staffordshire bullterrierm das ist ein Listen hund.

z.b die reaktion von meinem vater: das ist kein hund, sowas gehört verboten und abgeschossen!"

ich meine, listenhund heißt ja nicht gleich böser hund, klar schauen sie etwas böse.. und sind auch starke tiere, aber es geht immerhin um die erziehung der hunde und ich finde auch diese hunde sollten eine chance haben, ihre liebe zu zeigen. also ich, werde mir auf jeden fall einen Staffbull anlegen.!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?