Hunde bellen und schreien - Habt ihr irgendwelche Tipps?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da du die Beiden nur ein paar Tage hast, wird es schwierig, diese "Macken" zu bearbeiten. Du bräuchtest da schon eher ein paar Wochen Zeit. Und dann kann es passieren, wenn du sie nicht so häufig hast, dass du jedes Mal wieder von vorne anfangen kannst. Bei Beiden passieren diese Dinge aus Unsicherheit, weil sie diese Situationen halt nicht kennen. Wenn deine Eltern sonst gut klar kommen, würde ich mit und den Hunden das gar nicht antun. Es sei denn, du holst sie öfter und möchtest das gezielt üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest sie Tagsüber an die Geräusche gewöhnen bei denen sie Nachts bellen.

Ich kenne mich da aber auch nicht so gut aus.

Trotzdem gutes gelingen!

LG Emma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei Problem eins kann ich nur einen Tipp geben; mein Hund macht das auch ganz gern, er kennt kaum Geräusche. Wenn er sich vor einem Geräusch erschreckt und anfängt zu Bellen, geb ich ihm in den Bellpausen immer Keksies und versuch ihn einfach zu beruhigen und natürlich zeig ich ihm wo das "böse" Geräusch hergekommen ist. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lkramann
04.01.2016, 15:29

ja, tagsüber klappt das immer ganz gut, es isst halt nachts, da kann man ja nicht zeitnah reagieren... tagsüber klappt es richtig gut... aber nachts kommt dann sein beschützerinstikt raus... 

0

und wenn sie angst vor dem anderen hund hat würde ich sie belohnen wenn sie ihn ansieht damit sie etwas gutes mit ihm in verbindung setzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lkramann
04.01.2016, 15:28

super tipp, danke! bin ich garnicht drauf gekommen :D :D 

0

Was möchtest Du wissen?