hunde aus schlechter haltung

5 Antworten

Toll dass ihr den beiden bei euch eine Chance gebt.

Jetzt hilft erstmal nur vor allem Ruhe und Geduld bewahren. Bei Hunden aus solch einer Haltung dauert es oft Wochen oder Monate bis sie Vertrauen aufbauen und alte Verhaltensmuster durchbrechen können.

Ich würde, solange ihr euch nicht sicher seid ob ihr draußen Kontrolle über die Hunde habt, besser nicht ableinen. Falls die beiden mit anderen Hunden verträglich sind könnte ein ruhiger, ausgeglichener und sozialer Hund z.B. von Freunden auf Spaziergängen oder sogar bei euch zu Besuch(Achtung bei unerwartetem Revierverhalten eurer Neuen) helfen. Oft orientieren sich unsichere Hunde an den ausgeglicheneren Vorbildern, das hilft mehr als ein Mensch einwirken könnte.


Und beim Rausgehen in den Garten: möglichst nicht daneben stehen und psychischen Druck aufbauen mit Locken etc. Lasst ihm die Tür offen, ev. Futter in den Garten und dann lasst ihn in seinem eigenen tempo rauskommen, auch wenn das STunden dauert und er 100 mal wieder reingeht bevor er sich raustraut. Für viele Hunde ist es schon zuviel wenn man sie anstarrt/ lockt.


Bei allem Geduld, Geduld und mit Rückschritten und unerwarteten "Stolpersteinen" rechnen.


Das ist verständlich. Wer weiß, wie die Armen behandelt wurden. Gebt ihnen Zeit und drängt sie zu nichts. Ivanka wird schon von allein auf Euch zukommen, wenn er es für den richtigen Moment hält. Bei uns Menschen ist es ja nicht anders. Wenn wir nur schlecht behandelt werden, wird sich das manifestieren und wir werden sehr lange Niemandem mehr vertrauen können. Also habt Geduld und führt sie langsam wieder ans "normale, schöne" Hundeleben heran. Viel Glück und eine schöne Zeit mit den zweien.

Das die Tiere eine Eingewöhnungszeit   brauchen ist normal.In der _Zeit sollte man die Tiere auch an der Leine führen  Auch das Sie noch nicht aufs Wort hören.

Was möchtest Du wissen?