Hunde- und Pferdeleckerlierezepte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Teebeutelchen98, hoffentlich bin ich nicht zu spät dran – denn ich habe -- Leckerlie-Rezepte, für Hunde - und auch für Pferde.

Hundekuchen --- Zutaten -- 150 g Quark - 6 EL Vollmilch - 6 EL Olivenöl - 1 Eigelb - 100 g grobe Haferflocken - 50 g Weizenmehl - 50 g Dinkelmehl - eine Messerspitze Ingwer -- Zubereitung: -- Alle Zutaten gut vermischen und nussgroße Kugeln daraus formen. Auf einem Backblech mit Backpapier ca. 30 Minuten bei 200 °C kross backen. Diese einfachen aber leckeren Hundekuchen können mit klein geschnittenem Käse, oder mit Olivenstückchen statt dem Ingwer variiert werden, der Ingwer jedoch hat eine Magenberuhigende Wirkung, und hat sich als Leckerle vor langen Autofahrten bewährt.

Hunde-Kekse mit Leberkäse --- Zutaten -- 250 g Dinkelmehl - 100 g Haferflocken - 2 EL Honig - 1 TL gekörnte Hühnerbrühe - 2 Eier und 150 ml Milch - 1/2 Scheibe sehr klein geschnittenen Leberkäse -- Zubereitung: Alle Zuraten für diese Hundekekse zu einem Teig mischen. Sie können die Masse in kleine Bällchen oder Würstchen formen. Die Kekse nun auf ein gefettetes Backblech legen und bei 220 Grad ca. 10-15 Minuten ausbacken

Leber-Würfel --- Zutaten -- 100 g Dinkelmehl - 100 g Haferflocken - 50 g Magermilchpulver - 2 Eier - 150 ml Milch - 50 g Leber -- **Zubereitung: ** Die Leber in kleine Stücke schneiden und unter Schwenken der Pfanne von allen Seiten anbraten. Das Mehl mit den Haferflocken, Magermilchpulver, Milch und den Eiern zu einem Teig mischen. Die Leberstückchen einmischen. Die Masse in eine fingerdicke Fläche ausrollen und auf einem gefetteten Backblech bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten ausbacken. Nach dem Erkalten in Würfel schneiden.

Löwenzahn-Fisch-Kekse --- Zutaten -- 100 g frischen Löwenzahn, fein gehackt,- 50 g klein geschnittene Fischfilet,- 150 g Roggenmehl, 50 g Dinkelmehl,- 50 g Magermilchpulver,- 1 ganzes Ei,- 50 ml Speiseöl,– und - evtl. etwas Wasser. -- Zubereitung -- Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Mehlsorten und das Milchpulver mischen. Den Fisch im gemischten Mehl und dem Milchpulver verteilen. Das Speiseöl mit der Brühe, dem Löwenzahn und dem Ei gut verrühren, die Mehl-Fisch-Mischung dazugeben und rasch zu einem festen Teig verkneten. Den Teig in einen langen Streifen ausrollen und zu einer Rolle formen. Das Ganze 1 Stunde im Kühlschrank unbedeckt ruhen lassen. Danach die Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Bei 180° C 15 - 20 Minuten ausbacken. Statt Löwenzahn kann auch fein gehackter Spinat verwendet werden.

Pferdeleckerlies folgen als Kommentar ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baxxi
27.10.2012, 00:16

Leckerlies für Deine Pferde:

Hirse - Karotten – Bällchen** >> Zutaten - 1 kg Karotten,- 100 Gramm Hirse,- 100 Gramm Weizenmehl,- 100 Gramm Traubenzucker,- 50 Gramm Früchtemüsli,- 50 Gramm geschälte Sonnenblumenkerne -- Zubereitung -- Die Karotten werde gerieben und mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel gegeben und gut miteinander verknetet. Anschließend formst Du mit angefeuchteten Händen Tischtennisball große Bällchen und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Backzeit beträgt bei ca. 120 Grad ca. 35-45 Minuten. Bevor Du sie verfütterst, musst Du sie gut auskühlen lassen! Sie sind etwa 3-4 Tage haltbar.

Kräuterleckerlies >> -- Zutaten -- 125 g Haferflocken,- 100 g Vollkornmehl,- 5 EL Honig,- 2 TL Backpulver,- 75 ml Pflanzenöl,- 20 g Kräuter,- (z.B. Pfefferminze aus einem Teebeutel),- -- Zubereitung -- Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, Kugeln formen und auf ein Backblech legen, und im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 Grad ca. 20 Minuten backen. -- Bis zur Verfütterung mindestens noch 2-3 Tage warten!

Knoblauch Kugeln >> -- Zutaten -- 6 Knoblauchzehen,- 100g Weizenkleie,- 100g Semmelbrösel,- 300g geriebene Karotten,- 1 Glas Karottensaft oder Wasser,- -- Zubereitung -- Die Knoblauchzehen werden sehr klein geschnitten, jedoch nicht in der Knoblauchpresse ausgedrückt. Die Karotten werden geraspelt und mit allen Zutaten in einer Schüssel gut vermischt. Damit der Teig nicht zu trocken wird, kann er mit Karottensaft oder Wasser etwas verflüssigt werden. Ist er jedoch zu weich geworden, kann er mit der Beigabe von Haferflocken wieder fester gemacht werden. Den fertigen Teig in kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. -- Bei 100 C ca. 30-40 Minuten backen.

Bananen-Leckerlie: Zutaten -- 225g Zuckerrübensirup,- 200g Weizenvollkornmehl oder dunkles Weizenmehl,- 100g Bananenchips,- UND Leinsamen-Leckerlie: 225g Zuckerrübensirup,- 100g Weizenvollkornmehl oder dunkles Weizenmehl,- 100-150g Leinensamen,- -- Zubereitung der Bananen- und Leinsamen-Leckerlie -- Alle Zutaten vermischen und zu einem gut formbaren Teig kneten. Wird der Teig zu fest etwas Wasserzugeben, ist er zu weich, dann etwas mehr Mehl zugeben. Fingerdicke Rollen formen und ca. 2 cm lange Stücke abschneiden. Backblech mit Backpapier belegen und die Stücke auf das Backblech geben. Bei 180C ca. 10 Minuten solange backen bis die Leckerli hart und goldbraun sind und dann abkühlen lassen. -- Erst nach zwei Tagen verfüttern -- (luftig lagern)!

Kalzium-Plätzchen >> -- Zutaten -- 100 g Vollkornmehl 100 g Weizenkleie 100 g Kalzium-Präparat für Pferde 100 g Traubenzucker 3 große Äpfel 50 g Sonnenblumenkerne 1 Tasse Leinsamen- oder Pflanzenöl 1 Tasse Früchtetee Zubereitung -- Mehl, Kleie, Traubenzucker und das Kalzium-Präparat miteinander vermischen. Die Äpfel fein raspeln; wahlweise kann auch ein Glas (400g) zuckerfreies Apfelkompott verwendet werden. Nun die Zutaten miteinander verkneten, die Sonnenblumenkerne, das Öl und den Tee nacheinander hinzugefügen - es soll ein mittelfester Teig entstehen. Den Teig nun auf einem mit Mehl bestäubten Brett zu einer 5 cm dicken Rolle formen und anschließend in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und rund 45 Minuten bei 120 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Die fertigen Plätzchen erst im abgekühlten Zustand verfüttern.

Lieben Gruß - hoffentlich ist etwas nach Deinen Vorstellungen dabei.

2
Kommentar von 1Komma4
27.10.2012, 17:36

Supiii, vielen vielen Dank, da hab ich in den Ferien gleich was zu tun :-)

0

ich habe für meinen Hund früher aus altem Brot knabberlis gemacht. Brot einweichen in Wasser, herausnehmen und ausdrücken, etwas öl und vollkornmehl dazu, Teig kneten und zu stangen formen. anschliessend gaaanz lange backen und hinterher noch tagelang zünde knallhart trocknen lassen. mein hund knabberte gerne daran herum. man kann natürlich auch plätzchen formen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apel-Hafer- Leckerlis

Zutaten 500g Haferflocken 1 Schuss Milch 3 geriebene Äpfel 3 geriebene Möhren 1 Teelöffel Honig 3 Eßlöffel Zuckerrübensirup

Zubereitung: Die Haferflocken mit der Milch verrühren, bis ein zäher Brei entsteht. Dann die geriebenen Äpfel und Möhren hinzufügen. Anschließend Honig und Zuckerrübensirup unterheben. Dann die Masse auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 180-200 Grad backen bis sie braun und fest ist (ca. 1 1/2 Stunden, je nach Konsistenz des Teiges). Anschließend den Teig abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Bitte erst am zweiten Tag nach dem Backen verfüttern!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetkekschen
25.10.2012, 21:53

Pferdecrossis

Zutaten 800g Cornflakes 200g Maisstärke 1/4l Maiskeimöl 2El. gem. Fenchel 40g Vanillezucker 2El. Zitronensaft 800ml Wasser

Zubereitung: Einen Teil der Cornflakes (ca. 1/4) bei Seite stellen. Den Rest in 400 ml Wasser einweichen und gut verrühren. Die Maisstärke in einem seperaten Behältnis mit einigen Esslöffel Wasser vermischen. In einem Topf Zucker und Gewürze vorsichtig erhitzen bis der Zucker karamellisiert. Die Maisstärke hinzugeben, kurz aufkochen und dann die Cornflakesmasse und das restliche Wasser hinzufügen. Die Masse erkalten lassen und kleine Kugeln daraus formen. Diese in den trockenen Cornflakes wälzen und dann bei 100 Grad im Backofen 1/2 Stunde nachtrocknen. Vor dem Verfüttern einen Tag lagern

Schnelle Leckerlies

Zutaten: Inhalt von 10 Teebeuteln (z.B. Pfefferminze,Brennesel,Orange...) Wasser Mehl o. Roggenmehl Prise Salz

Zutaten miteinander vermengen bis ein fester brei entsteht ( ni cht zu fest!). Das ganze dann in einen Spritzbeutel füllen und kleine 'Häufchen' (sozusagen kleine Windbeutel) aufs Backblech setzen. Man ann das auch einfach mit Löffeln machen, dann sehen sie allerdings nicht so schön aus grins .

Backzeit: ca.20 min. bis sie hart sind bei 190°C

Das sind allerdings alles nur Pferdeleckerlis ob hunde das dürfen weiß ich nicht ...

0

hab ich grad gemacht:

ganzes huhn gewolft (ersatzweise kannst du hackfleisch nehmen)

mit ca. einem zehntel teil reismehl, dinkelmehl oder haferflocken vermengen,

eine moulinette voll grünzeug, ich hab mangold genommen, mit einer zehe knoblauch, etwas majoran und einer prise himalayasalz würzen.

dann 1 std. auf dem blech ausgestrichen bei 100° in den backofen stellen.

danach in stücke brechen oder schneiden und in einem brotkorb weiter trocknen lassen bis sie hart sind.

mein hund fährt da voll drauf ab :-).

ups, ich lese grad "vegetarisch". doch hoffentlich nicht für den hund???

viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Komma4
26.10.2012, 13:34

Super, Danke. :-)

Ich wollte das vegetarisch nur dazu schreiben, weil ich letzens bei einer Pferdefutterfrage hier etwas mit Fleisch gelesen habe. Deswegen.

0

Das sind Tiere!

die wollen kein 4-Gänge-Menü mit Kerzen und Rotwein, die wollen artgerecht ernährt werden. Alles andere macht krank!

Dann auch noch mit Zutaten aus dem Reformhaus! Kopfschüttel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetkekschen
26.10.2012, 12:50

Wenn man seinem Tier was gutes tuen will und ihm selbst was backen will als etwas zu kaufen, finde ich eig schön. Wenn man was selbst macht weiß man wenigstens was drinn ist.... und außerdem wenn man es ihnen ab und zu mal gibt werden sie schon nicht krank. Man will sie damit ja nicht ernähren;)

0

Was möchtest Du wissen?