Hund...beule unterm Auge :(

4 Antworten

Wenn Ihr das Trockenfutter einweicht, ist das ja immer noch Trockenfutter;;; Halt nur nass gemacht. Ich würd es mal mit Rohfütterung, oder selbst kochen versuchen. Bitte erst einmal nur Fleisch und Gemüse. Ab und an 1 Eigelb mit Quark, geriebenen Apfel und Leinöl vermischt. Was kommt denn aus dieser "Zyste" heraus;;; ist es Eiter oder klare Flüssigkeit ? . Sucht euch einen guten THP, der in Laserakupunktur und Homöopathie gut ist.

Haben schon Ernährungsumstellung gemacht, kann vieles nicht ab. Haben ja das von Vet Concept mit nur den Inhalten die sie abkann. Und aufweichen tun wir deswegen, weil sie so einen empfindlichen Magen hat und da das Trockenfutter ja ehr warm und trocken ist, reizt das so, deswegen weichen wir es auf... Es ist eine Flüssigkeit...wir denken, dass es jetzt nochmal rausgekommen ist( ist ja meistens so wenn man etwas behandelt) und jetzt am abheilen ist.. ich hoffe :(

0

Da es kein Krebs ist und auch sonst nicht so schlimm ist, vielleicht solltet ihr es mal ruhen lassen, man kann ja auch tot-pflegen.

Geht bei einem Zwergschnauzer wohl schlecht weil diese Rasse sehr langes und viel fell hat... http://www.snautz.de/bilder/hunde/zuechter/4049-0-280x280.jpg

und wenn man es dann mal ne Woche ruhen lässt, ist leider ihr komplettes Auge verklept..

0
@Leopard100

So nach dem Gefühl würde ich auf Ernährungswechsel oder einen merkwürdigen Tumor oder seltene Krankheit denken, die man nicht überprüft. Am besten seid ihr damit beraten, wenn ihr verschiedene Meinungen von Züchtern, Tierärzten und Hundetrainern einholt.

0
@bianchaneunzehn

Ja haben wir schon... kann einiges Fleisch usw nicht ab..auch kein Trockenfutter, weil sich das Trockenfutter im Magen so warmheizt usw. deswegen weichen wir das Trockenfutter auf bis es quasi nassfutter ist und nur das, was sie abkann...Momentan sieht es so aus als wenn es einfach nochmal rausgekommen ist, wie es ja meistens ist, wenn man therapiert usw und jetzt am abheilen ist...

Trotzdem vielen Dank.

1

Ich würde mir von mehreren Tierärzten rat ein holen. Wenn du häufig zum TA gehst, wechsel doch mal durch? Kann ja nicht schaden, vielleicht bekommt man das dann irgendwann mal raus.

haben wir ja schon :(...

0
@Leopard100

Kann ja irgendwie nicht sein das niemand weiß was der Hund hat. Ich würde ganz Deutschland nach TA abklappern.

0
@WithCatandDog

Ne, kann auch nicht sein...die Tierärtztin hier ist am verzweifeln..ich hoffe die nahrungsumstellung hilft..

0

Unser Hund hat eine große Beule am Rücken?

Unser Labrador hatte vor ein paar Monaten schon mal eine Beule am Rücken. Da waren wir beim Tierarzt und sie meinte es sei eine Talkdrüse. Wir haben die dann ausgedrückt und alles war gut. Jetzt hat er wieder so eine Beule am Rücken, doch dieses mal lässt sich diese nicht wie ein Pickel ausdrücken oder so... ich hab auch das Gefühl, dass es immer größer wird. Es ist inzwischen so groß wie 1/2 Tischtennisball und hart... Vor kurzem hab' ich gemerkt, dass sich in der Brustpartie auch so ein ähnliches Ding befindet, aber kleiner.... Mein Vater sagt,dass man nichts machen kann und will auch nicht zum Tierarzt..

Er ist jetzt 13 Jahre (ja schon sehr alt für einen Labrador...), ist aber noch top fit, isst und trinkt normal...

Ich mach' mir wirklich sorgen, dass es etwas bösartiges ist... hat vllt jemand eine Idee, was es sein könnte oder was man machen kann?...

...zur Frage

Beule nach Kastration der Hündin. Was ist das?

Hallo liebe Community.

Unsere Hündin wurde vor drei Tagen endoskopisch Kastriert, die Gebärmutter ist dringeblieben. Gestern Abend ist mir schon eine kleine Beule in ihrem dicken 'Halsfell' aufgefallen. Heute morgen aber ist sie bestimmt schon so groß wie ein Tischtennisball... Die Beule (oder was auch immer das sein mag) ist eher weich und lässt sich einfach verschieben. Das einzige was ich mir erklären könnte sind geschwollene Lymphknoten wegen der Kastration. Vielleicht kommt die Beule auch von einem Antibiotikum o.ä., was auch in die Gegend gespritzt wird...

Heute nachmittag haben wir schon einen Termin beim Tierarzt, ich wollte mich nur schonmal umhören, ob jemand Erfahrungen mit so etwas hat.

Danke schonmal :)

...zur Frage

Wunde beim Hund heilt nicht ab

Mein Hund hatte vor ca. zwei Monaten sind OP unterm Auge wobei eine Zyste entfernt wurde (dunkler Gnubbel befand sich unter dem Auge). Als ich ihm die Halskrause mal angenommen habe (ich habe damit weitaus länger gewartet als vom TA gesagt!), hat er sich die Wunde komplett aufgekratzt. (Sie wurde genäht) und natürlich befand sich dann ein Loch dort, da sie ja auch genäht und ausgescharrt wurde da es sich wie gesagt um eine Zyste handelte (Gnubbel mit Flüssigkeit laut TA). Es kam ein wenig Eiter und Blut heraus, also war es wieder eine offene Wunde. Also Halskrause wieder dran und abwarten. Nun sind aber schon zwei Monate vergangen und die Wunde ist immer noch stark verkrustet und keine Sicht darauf das diese bald Abfällen wird. Sie ist noch ganz fest! Ist das normal? Wieso verheilt diese Wunde einfach nicht?

...zur Frage

Hund hat eine Beule. Was kann es sein?

Er hat sie schon ca ein Jahr lang langsam nach ich mir sorgen aber es tut ihn nicht weh beim dran kommen oder bisschen drücken tut er nichts. Foto im Anhang. Bitte um Hilfe

...zur Frage

Beule unterm Auge wie geht es am schnellsten weg?

Habe vor kurzem wegen einem Unfall eine Beule unter dem Auge und muss morgen zu einer Akademie für die Potentialanalyse wie bekomme ich die Beule sehr schnell weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?