Hund zulegen. Wo mach ich das?

8 Antworten

Tiere gibt es wie Sand am Meer - auch Welpen.

Es ist alles eine Frage von Preis und Leistung. Welpen aus guter AUfzucht kosten natürlich mehr als welche vom Händler oder Vermehrer oder Tierheimhunde.

Bevor Du Dir jedoch ein Lebewesen für 10 Jahre und mehr ins Haus holst, solltest Du noch mal gründlich darüber nachdenken, was Du wirklich willst.

Es ist völlig ok, einen Welpen zu wollen. Ein Tierheimhund kann ein tolles Familienmitglied sein - oder ein Alptraum. Das sollte man beim Kennenlernen entscheiden.

Auf der anderen Seite kann ein Billigwelpe hohe Tierarztkosten verursachen und trotzdem sterben. Zudem wird jeder Welpe sehr viel Arbeit machen. Bis Du den Kleinen stubenrein hast, liegen viele sanitäre Zwischenfälle vor Dir;-)

Entscheide Dich für einen Hund, der in Dein Leben passt. Dann kannst Du Dich auf die Suche nach einem Züchter machen.

Wer weiß, vielleicht erobert ja doch ein Tierheimhund Dein Herz.

Ich weiß du hast geschrieben nicht aus dem Tierheim. Aber ein Welpe ist wirklich eine große Herausforderung. Im Tierheim gibt es oft junge Hunde, die einen neues heim brauchen. Dringend. Da die Tierheime oft arm sind und von Spenden leben. Schau vielleicht doch mal in einem vorbei und verwerf die idee nicht gleich. Vielleicht triffst du ja einen Hund, der gut passt. Ansonsten über Facebook oder so kannst du schauen ob hunde abgegeben werden. Ich empfehle auf keinen Fall zu einem Züchter oder einer Tierhandlung zu gehen. Auch empfehle ich einen Mischling zu holen, da diese genetisch bedingt weniger Krankheiten wie krebs bekommen.

Rede doch bitte nicht einen so disqualifizierenden Unsinn. So gut wie jede Universitätsspital Tierklinik hat nach gewiesen, dass Mischlinge definitiv nicht gesünder sind als Hunde aus seriöser Zucht.

Ganz im Gegenteil, Mischlingshunde vereinen alle Krankheiten und Defizierte jeder mitmischenden Rasse.

Mischlinge sind anatomisch oft übel verbaut. Gesunde Hüftgelenke haben sie sicher nicht. Da die Elterntiere natürlich nicht auf HD getestet wurden.

Ebenso durchlaufen Mischlingshunde keine Gesundheitstest und auch keinen Wesenstest.

Wer Mischlingshunde kauft treib das unsägliche Hundeelend aktiv an.

Hört doch bitte auf solchen Vermehrern ihre unseriös produzierte Brut abzunehmen.
Nur wenn man diesen Leuten ihre Welpen nicht mehr abnimmt, kann das Hundeelend aufhören!

1

Du schreibst, dass Du möchtest, dass der Hund wirklich "Deins" ist. Der Begriff dafür ist Bindung und die erzielst Du nicht dadurch, dass Du Dir einen möglichst jungen Hund anschaffst.

Eine gute Bindung zu einem Hund erzielst Du, wenn Du Dir einen Hund aussuchst, der mit Blick auf Rasse, Ansprüche und Charakter zu Dir und Deinem Alltag passt, wenn Du Dir das notwendige Wissen aneignest, um ihn führen zu können, wenn Du viel Zeit investierst und wenn Du klar, liebevoll, souverän und fair bist.

Bei einem seriösen Verbandszüchter und im Tierheim hast Du den Vorteil, dass Du gut beraten wirst, weil beide kein Interesse haben, dass der Hund wieder abgegeben wird. Bei unseriösen Züchtern und Kleinanzeigen wollen die Verkäufer regelmäßig schnell ihre Tiere loswerden und lügen Dir oft die Taschen voll.

Ich würde Dir raten, Dir vorab eine kostenlose Beratung für Neu- und Ersthundehalter in einer Hundeschule (z.B. der Kette von Rütter) zu suchen. Welpen sind in den ersten Monaten anstregend und wenn Du aus Unwissen in dieser Zeit etwas versaubeutelst, verbringst Du den Rest des Hundelebens damit, diese Macken auszubügeln.

Ich würde dir wirklich zu Tierheim bzw Tierschutz raten. Ich weiß, das möchtest du eigentlich nicht. Aber auch dort gibt es oft Welpen bzw Junghunde.

Als Alternative bleibt nur ein guter, seriöser Züchter.

Von einem "schnellen" Internetkauf rate ich dir ab.

Ich habe mir vor 4 Jahren über eine Plattform eine 9 Monate junge Hündin von privat geholt. Die Vorbesitzer haben mir ALLES verschwiegen. Cookie hat sich als Angsthund herausgestellt.

Wenn du im Internet schauen möchtest, dann schau bitte Anzeigen von Tierschutzvereinen an, solltest du dich dennoch für ein Tier von privat interessieren, dann solltest du den Hund auf jeden Fall vorher kennen lernen. Und dann erkundige dich über den angegebenen Verein. Leider gibt es auch unter Tierschutzvereinen "schwarze Schafe", aber die gibt es auch beim Züchter.

Du musst dich auf jeden Fall richtig erkundigen.

Ratschläge, zu seriösen Vereinen kann ich dir gerne geben. Aber, nur auf Nachfrage. Ich möchte hier keine Werbung für bestimmte Vereine machen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey!

Auf eBay oder in Anzeigen, im Tierheim oder in Notstationen. Was mir auch einfällt wäre die Seite des VDH, ist das Seriöseste.

Schönen Tag Dir noch!☺️

Was möchtest Du wissen?