Hund zugelaufen - wann darf man ihn behalten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Hund ist eine Fundsache und muss der örtlichen Fundbehörde angezeigt werden. Unterlässt der Finder die Anzeige und behält den Hund, begeht er eine Fundunterschlagung. Die Fundbehörde ist die Gemeinde, dort meist das Ordnungsamt. 6 Monate nach dem Fund wird der Hund Eigentum des Finders, wenn nicht vorher der ursprüngliche Eigentümer sich meldet oder ermittelt wird.

Wenn ihr schon alles ohne Erfolg unternommen habt,dann behaltet ihn doch einfach...es wird keiner von der Gemeinde oder sonst wer morgen zu euch kommen und ihn abholen.

Hey, nett dass du dich um den Hund kümmerst. Doch denk daran dass der Wert dieses Hundes in den ersten 4jahren ca 1500 Euro Wert ist. Niemand vergisst solchen Hund.

Bitte melde Dich unter:

http://www.tiernotruf.org/

Danke

na wer seinen hund nur nach seinem geldwert beziffert isses meines erachtens nicht wert diesen hund wiederzubekommen!!! also sowas ne!

0

Was möchtest Du wissen?