Hund zu verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Auch ein Hund mit 6 Jahren kann erzogen werden. Meine westi Mix Dame kam mit ungefähr 6 Jahren zu uns. War ein kleines Biest, und durch Vorkenntnisse und monatelanges Training ist sie mein seelenhund geworden .

Wenn der Hund nicht hört, und ihr habt das 6 Jahre nicht hinbekommen. Wie wäre es mal aufzuwachen sich mit dem Lernverhalten von Hunden zu beschäftigen, deren Körpersprache und Bedürfnisse.

Warum bellt euer Hund 24 h? Es gibt Gründe dafür, diese gilt es heraus zu finden. Seid ihr nicht in der Lage euren Hund zu lesen. Wäre ein gewaltfreier Hundetrainer der das kann mal angebracht. Wenn ihr wisst der Hund macht und Bad, Zugang verweigern, Tür schließen und den Hund besser beobachten und rechtzeitig raus gehen. Jeder Hund macht Anzeichen bevor er sich lösen muss.

Grundgehorsam wie Sitz Platz, hier sind für mich ein muss. Jedes Kommando muss erlernt werden und dem Hund gezeigt werden. Was möchte ich von ihm, auch ein simples Abbruchkommando wie nein, muss dem Hund gezeigt werden, daher brabbeln bringt nichts.

Ein Hund wird kein guter Begleiter , durch knuddeln, lieb haben, und stupides Gassi gehen wo man mal einen Ball wirft.

Ein Hund brauch regeln, Führung und Sicherheit , klare Strukturen , dann folgt dir der Hund auch gerne. Auch muss ein Hund lernen wie er sich in seiner umwelt zu benehmen hat. Weiß man nicht wie man es dem Hund beibringt, sollte man sich Hilfe holen. Auch will ein Hund beschäftigt werden wie z.B. nasenarbeit und Kopfarbeit, spannenden Spaziergänge.

Zeigt der Hund Fehlverhalten aus menschlicher Sicht, sollte man dem Hund ein alternatives Verhalten beibringen was akzeptabel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt dich am Hund bereichern zu wollen solltest du ihn ins Tierheim geben.

Und die Fehler die der Hund aufweist sind nicht seine schuld sondern eure. Kauft euch bitte nie wieder einen Hund ihr habt schon einen verdorben und wollt ihn direkt los werden wenn ihr es nicht hin bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du ein Troll?

Wenn ja: Was findest du so lustig daran, solche Fragen zustellen?

Wenn nein:

1) "weil sie nie hört"
• Dann behaupte ich jetzt mal ganz dreist, das ihr/du etwas falsch macht.
Bsp. Inkonsequent. Ganz beliebter Fehler unwissender Hundehalter.

2) "24h bellt"
• Tja, auch da macht ihr sehr wahrscheinlich was falsch. Bsp...Inkonsequenz!

3) "immer ins Bad macht obwohl wir sie sehr gut behandelt und 3 mal am Tag mit ihr gassi gehen"
• Und da wäre eurer/dein 3. Fehler.
Gut behandeln ist toll - der Hund schließt da aber nicht draus "Oh wow, sie behandeln mich so gut, jetzt mach ich nicht mehr ins Haus!"
Übrigens, dein "3x am Tag" sagt nichts aus. Das können zwei Stunden, aber auch zehn Minuten sein.

Wegen Leuten wie dir/euch landen Hunde im Tierheim. Wegen eurer/deiner Unwissenheit und scheinbar, sorry, Faulheit.
Und das Schlimmste daran: Das müssen immer die Tiere austragen.
So etwas geht mir gehörig gegen den Strich. Gebt den Hund in gute Hände ab und schafft euch/schaff dir nie wieder ein Lebewesen an.

Die Fehler liegen ganz alleine bei dir/euch. Der Hund spiegelt den Halter wieder bzw. dessen Erziehung.
Aus deinen Aussagen vom Verhalten des Hundes kann man ganz viel über dich selbst lesen.

Dazu kommt, das du nicht nach Tipps fragst, um deine/eure Fehler auszubügeln. Nein, du redest von verkaufen. Aber, nur mal so eine kleine Info am Rande:
Ein Hund ist kein Handy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cendall
21.01.2016, 21:50

Bist du taub wer sagt das wir sie ins Bad machen sie geht da hin ! Und außerdem liebe ich mein Hund und will ihn eigentlich nicht abgeben aber meine Mutter hat die Nase voll wie gehen immer mit ihr gassi ganz normal 3x am Tag und wir spielen mit ihr. Fertig

0
Kommentar von HARUMIN
21.01.2016, 23:09

Eh? Ich habe dich zitiert, nur zur Info. Abgesehen davon, habe ich auch nie behauptet, das ihr den Hund ins Bad steckt.

Wenn du deinen Hund wirklich lieben würdest, würde deine Frage anders lauten. Nämlich was du an deinem bisherigen Verhalten bzw. an deinen bisherigen "Erziehungsmethoden" ändern sollst, damit das ganze fruchtet! Und nicht, ob man seinen Hund verkaufen kann!

Sorry, aber ihr seid das Problem. Wie gesagt, Hund spiegelt Halter wieder. Und wenn ihr es in den 6 Jahren nicht gebacken bekommen habt oder es auch einfach nicht versucht habt, seid ihr nicht für die Hundehaltung geeignet.

"wie gehen immer mit ihr gassi ganz normal 3x am Tag und wir spielen mit ihr."
Schön - sagt aber immer noch nichts aus. Schreib doch mal Zahlen! So redest du nur um den heißen Brei.

Weißt du, nur mit kuscheln und eintönigem "spazieren gehen" wird das nichts.
Wie sahen denn eure bisherigen Erziehungsmethoden aus? Was habt ihr gemacht, als der Hund ins Haus/in die Wohnung gemacht hat? Was habt ihr gemacht, als der Hund nicht aufhören wollte zu bellen?
Und was habt ihr gemacht, als der Hund nicht gehört hat?

3

und der hund denkt sich: wo kann ich meine dämlichen besitzer abgeben? kann man die verkaufen?
viel bekommt man für so beratungsresistente menschen aber nicht...

am besten bringst du ihn in eine notstation.
dort gibt es nette menschen mit ahnung, die den hund dann in gute hände vermitteln.
vielleicht schafft ihr es wenigstens noch, eine gute station rauszusuchen.
verkaufen? auch noch geld mit dem leid des tieres machen? nein, da müsst ihr wohl eher draufzahlen.

warum versucht ihr es nicht mit einem trainer?
ja, der kostet ca 50€ pro einheit. sind bei einmal pro woche knappe 200 im monat... mein hund ist mir das wert gewesen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du dein Kind auch abgeben wenn es einmal zu laut schreit, du immer die Windel wechseln musst und es mal nicht auf dich hört weil es ja auch erst lernen muss dich zu verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cendall
21.01.2016, 21:32

6 Jahre braucht Erziehung sogar Hunde Schule was soll man da den machen

0

Booooooaaaaaaaaahhhhhh du haettest dir nie nen Hund holen sollen....  Schreib mich mal per pn an 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Erziehung?
Es liegt nicht am Hund das er so ist wie er ist.
Arbeite an dir oder an euch.
Geht ihr re htzeitig runter? Nachmachen fressen, nach spielen, nachm schlafen?
Ihr müsst das bellen kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cendall
21.01.2016, 21:24

Ja wir haben schon alles versucht

0
Kommentar von KleineLady
21.01.2016, 21:28

was heißt denn alles versucht? ihr wisst schon das es nicht von heute auf morgen klappt.? komplett durchziehen und nu ht nach 5 Tagen oder so aufhören. wie wäre es mit passt und ansrupsten beim bellen.? wenn ihr zb aufgeregt seit ist es der Hund auch. wenn ihr meckert wird es nur noch schlimmer.

2
Kommentar von KleineLady
21.01.2016, 21:28

passt = psssst und anstupsen

0
Kommentar von KleineLady
21.01.2016, 21:29

bzw schschschscht und anstupsen.

0

Nachtrag:
Und warum verkaufen.
Er ist ein Hund und keine Computer den man weg schmeißt wenns nicht funktioniert.
Vielleicht habt ihr euch die falsche Rasse ausgesucht.
Vielleicht ist er unterfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mal mit erziehen? Sowas geht gar nicht! Gibst du dein Kind einfach weg, nur weil es mal nicht hört?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cendall
21.01.2016, 21:25

Ja wir erziehen sie schon seit 6 Jahren . Ahso wenn du ein Hund mit einem Kind vergleichst wie mies bist du denn oder lässt du dein Kind sich an der Leine ?

0
Kommentar von Fridie17
21.01.2016, 21:27

Dann erzieht ihr scheinbar nicht richtig!

0
Kommentar von HARUMIN
21.01.2016, 23:16

@ cendall
Es geht nicht um Leinen oder Geschirre. Es geht um Erziehung.
» Wenn du dein Kind nicht erziehst, oder es gar noch verziehst, willst du es dann auch verkaufen? «
Hat nichts mit Vergleichen zutun - und von Kinder an die Leine nehmen schon mal gar nicht.

@ wotan
Exakt. DH!

3

Hallo, ihr könnt versuchen den Hund zu verkaufen aber er hat praktisch keinen Wert.

Wer soll den Geld ausgeben für so einen Hund? Würdest du selber deinen Hund kaufen? Nicht Erzogen, nicht Stubenrein und er bellt?

Ihr habt in der Hundeerziehung vollkommen versagt. Gebt den Hund kostenlos an private Tierschützer ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt die Erziehung verbockt und jetzt muss SIE leiden, oder wie? 👎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die oben genannten Macken nicht erwähnst, dann Ja. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kann man   den hund verkaufen  ,bedeutet , man bekommt  geld  für eine neuvermitttlung,und das sollte  so auch ablaufen .

ihr könnt  den hund aber auch in einem tierheim abgeben  und dort  auch  eine abgabegebühr bezahlen   .

der hund wird es  überall besse r haben ,als bei  euch . denn kein hund bellt ununterbrochen umsonst ,wenn er  hundegerecht ausgelastet wird und  genügend  geistige  auslastung hat-  zudem nicht allein gelassen wird.

 kein hund macht in die wohung , wenn er von klein auf an  die stubenreinheit   wirklich  langsam , konsequent und   mit wissen des halters   gelernt hat.

 darum  gebt ne annonce auf  und gebt  euren hund in gute  hände  ab.

aber schafft euch   auch nie wieder  ein tier an --den kümmern , muß man sich um jedes tier !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist dein Hund überhaupt für eine Rasse vielleicht ist er einfach unterfordert und braucht aufgaben kein Hund ist unerziehbar 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?