Hund zu stark gebürstet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich schätze, so was hat vermutlich nahezu jeder Tierhalter schon erlebt, bzw. verursacht.

Beobachte die Stelle, es sollte sich bald eine Kruste bilden. Octenisept ist bei kleineren Verletzungen nie verkehrt.

Ein Tipp vielleicht noch, um dir in Zukunft das Auskämmen der Unterwolle gefahrlos zu erleichtern: Kennst du den Furminator? Der zieht sensationell viele lose Haare raus, kann aber konstruktionsbedingt keine Verletzungen verursachen.

Alles Gute :-)

preacster 24.02.2017, 23:18

na DIE aussage möchte ich gerne schriftlich von der firma ;) denn genau DAS ist durch den furminator passiert :)

danke aber für deinen kommentar und deine wünsche :) ich hoffe auch, dass es ihm bald wieder besser geht.

0
michi57319 24.02.2017, 23:28
@preacster

Hast du einen Kurzhaarhund?

Bei meiner Schäferhündin war der Furmi das Nonplusultra, nachdem ich mit dem klassischen Zupfbürsten die Haut angekratzt hatte.

0
preacster 24.02.2017, 23:40
@michi57319

ja kurzhaarhund. mops. hab den furminator auch schon länger und hin und wieder genutzt... nach einiger zeit des "absoluten nicht haarens" haarte er wieder etwas mehr und ich wollte ihn gründlich, also jetzt wies aussieht einfach zu gründlich, enthaaren... voila... :( 

0
michi57319 24.02.2017, 23:41
@preacster

Für so eine Fellart ist der Furmi auch nicht wirklich geeignet. Der soll ja Unterwolle rausziehen, die hat ein Mops nicht.

Vielleicht wäre ein Enthaarungshandschuh zielführend? Der nimmt die losen Haare ab.

1
preacster 24.02.2017, 23:51
@michi57319

och son bisschen hat er schon xD aber ich denke mir auch, dass die art des enthaarens, einfach nicht sein ding ist. einen enthaarungshandschuh hatten wir auch mal, fand ich ganz ok... 

wie auch immer... furminator wird verkauft, verschenkt.

momentan gehts mir ja wieder darum, dass sich mein hund wieder wohl fühlt und dieser "brush burn" verschwindet... :(

0
michi57319 25.02.2017, 00:05
@preacster

Ich weiß ^^ Deshalb habe ich ja versucht, dir hilfreiche Tipps zu geben. Ich kenne das schlechte Gewissen nur zu gut, wenn der Hund einen Schaden erleidet, den ich ihm auch noch zugefügt habe.

Aber so Kratzer auf der Haut verheilen schnell. Frisch suppt das, wie eine Schürfwunde. Da bildet sich aber auch schnell eine Kruste. Die solltest du aber tunlichst in Ruhe lassen und beobachten. Kennst du vielleicht auch aus eigener Erfahrung, daß sich unter einer Kruste Eiter bilden kann. Also einfach beobachten und im Zweifelsfall den TA fragen.

0

Hallihallo, also ich kenne etwas ähnliches von meiner katze, nicht vom bürsten sondern is auf nem baum rumgeklettert und hat sich am bauch scheinbar an nem scharfkantigen ast selbst "rasiert"...die stelle war kahl, nicht eitrig und hat aber sehr genässt und war rot. Jemand riet mir zu einer Salbe aus der Apo, heißt "Multilind". Ist schonend und wirksam. Beruhigt die gereizte Haut und ist wundheilend. Hat sofort super gut geholfen!!

LG, Jeany

preacster 24.02.2017, 23:19

das klingt von der wunde her ähnlich, danke dir :)

0

Wundpuder (Apotheke) und wenn es nicht besser wird, zum Tierarzt gehen.

preacster 24.02.2017, 22:34

es ist bereits besser geworden. es tut mir auch so leid :( 

zum tierarzt gehe ich am montag.

1
dogmama 24.02.2017, 22:36
@preacster

das ist gut.

und nächstes mal vorsichtiger bürsten, bzw. die Bürste dabei nicht so stark aufdrücken.

3
preacster 24.02.2017, 22:38
@dogmama

das hab ich mir bereits vorgenommen ;)
gibt es ein bestimmtes wundpuder welches du empfehlen kannst? das werde ich dann morgen besorgen.

es tut mir tortzdem einfach nur leid, war ja keinesfalls mit absicht...

0

Was möchtest Du wissen?