Hund zieht ständig an der Leine

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Border Collies sind absolute Arbeitstiere!!! Da du aber pro Lebensmonat nur 5 Minuten laufen darfst mit ihm solltest du ihn psychisch auslasten. Mach Suchspeiel mit ihm oder bringe ihm kleine Tricks bei. Er muss aber auch genug Zeit haben sich auszuruhen.

Ansonsten gibt es verschieden Möglichkeiten einem Hund das abzugewöhnen. Du kannst stehehn bleiben, ihn beim ziehen zu dir rufen, absetzten lassen und wieder weiter gehen, oder ihn beim ziehen rufen und umdrehen. Wenn er gut neben dir läuft oder wneigstens nicht zieht, dann drehst du wieder um und läufst weiter.

Abgesehen davon kannst du aber auch zeigen, dass es bei dir super interessant ist. belohne ihn, wenn er zu dir kommt oder zeige ihm spannende Sachen, wie ein Spielzeug, dass du plötzlich in der Hand hast und und und :)

Wünsche dir und dem Kleinen vie Erfolg.

AlinaUNDKira 22.01.2013, 20:55

Tricks hab ich ihr glaube für ihr Alter schon zu viele beigebracht :P

Danke für die Tipps! Versuche es beim nächsten Rundgang mal aus !

0

Hallo Alina, zwischen dir und deinem Hund, also auch noch einer starken Arbeitshunderasse spielt sich jetzt so eine Art Machtkampf, der entscheidend sein kann für den Rest seines Lebens. darum nimm es bitte ernst.

Du musst es gewinnen, also zeige dass du noch sturer bist als er.

So einen Fall wie du hast, hatte ich vor einiger Zeit als Feriengasthund. Die ersten 2 Tage waren schlimm, viel Zeit verbraten und wenig gelaufen, weil ich alle "paar" Meter stehengeblieben bin. Dann wurden so nach und nach die Strecken ohne ziehen immer länger. Aber erst nach dem 4-6 Spaziergang wurde es dann wirklich besser und nach 3 Tagen war es ganz normal. Der Hund war schon 6 Jahre alt und hatte sein bisheriges Leben lang gezogen.

Bitte schau dir auch einmal meine anderen Tipps an. Denn nicht nur ziehen wird ein Problem für dich sein, vermute ich mal einfach so.


Wenn der Hund stark an der Leine zieht !

Wenn dein Hund zieht, hat es für ihn langfristig schon gesundheitlich Folgen, weil ihm dabei ja immer die Kehle eingeschnürt wird oder er Nackenprobleme bekommt, besonders wenn er noch im wachsen ist.

Du kannst es ganz einfach ändern, du bleibst einfach stehen, ohne ein Wort und schaust ganz gelangweilt in der Gegend herum (dein Hund versteht es körpersprachlich sofort).

Dann, wenn er nachlässt, also die Leine schlaff wird, lobst du ihn sofort und gibst ihm ein großes Leckerchen. So machst du es jetzt auf dem ganzen Spaziergang, immer genau die gleiche Prozedur. Nach ein paar Tagen wird er es "vergessen" haben zu ziehen.

Wenn es später noch einmal aufflackert, machst du es wieder genauso.

Das alles in ruhigem Ton und mit liebevoller Konsequenz/Strenge und du hast bald dein Verhältnis zum Hund und deine Erziehung stark verbessert.

Das überträgt sich auch auf andere Bereiche in der Kommunkation mit dem Hund und er akzeptiert dich besser, weil du klar führst.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

Nicht stehen bleiben, sondern abrupt die Richtung wechseln. Wenn Du das öfter machst, dann beginnt der Hund mehr auf Dich zu achten. Eine weitere Maßnahme wäre ein " Halti ". Auf den reagieren ca. 90 Prozent aller Hunde. Aber bitte, wenn Du einen kaufst, dann im guten Fachhandel. Und den Hund unbedingt mitnehmen, da der Halti 100 prozentig passen muss! Ein nicht richtig sitzender Halti kann den Hund wundscheuern! Und bitte, NIEMALS an dem Halti ziehen, oder reißen. Dein Hund könnte dadurch verletzt werden! Am besten gibst Du Deinem Hund sein normales Halsband/Geschirr rauf und benutzt eine Fürleine mit zwei Karabiner. Einen Karabiner machst Du am Halti fest, den anderen am Halsband/Geschirr. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. Viel Spaß noch mit Deinem Racker! PS.: Ein Border Colli braucht sehr viel Bewegung und Beschäftigung, ich hoffe, das bekommt er auch!

AlinaUNDKira 22.01.2013, 21:00

und das soll im Welpenalter schon gut sein?

0
CrazyCat001 22.01.2013, 21:17
@AlinaUNDKira

Viele Hundebesitzer benutzen ein Halti. Sieh es Dir mal an, und lass es Dir erklären. Es ist kein Folterinstrument! Wenn es Dir nicht zusagt, musst Du es ja nicht kaufen

0
froeschliundco 22.01.2013, 23:49

hey und was ist die steigerung vom halti und unsachgemässem umgang?! das stachelhalsband?! das sind hilfsmittel die man gar nicht erst benutzen sollen müsste und schon gar nicht wen der hund erst 4monate alt ist!!!!!

0
CrazyCat001 23.01.2013, 08:20
@froeschliundco

Ich benutze weder ein Halti, noch eine Würgekette, noch ein Stachelhalsband ( Welches in Österreich laut Tierschutzgesetz ohnehin verboten wäre! )

Habe jetzt eine Frage zu diesem Thema reingestellt. Du kannst sie Dir ja durchlesen, und SACHLICH antworten. Aber bitte unterstell mir nicht, dass ich zur Tierquälerei aufrufe! Danke

0

Geh am besten mit ihm in eine Hundeschule. Dort lernst du auch, wie du bei dieser Situation handeln sollst. Es ist schwierig, dies zu schreiben - das sollte am besten gezeigt und nicht mit einer Flexileine gemacht werden: wenn der Hund zieht ohne ein Wort die Richtung wechseln und solange in die andere Richtung gehen, bis die Leine wieder locker ist! Aber geh mit ihm in eine Hundeschule damit euch das richtig gezeigt wird!

Es wäre besser, wenn du dir mal einen Trainer suchst, der sich ansieht, "weshalb" dein Hund zieht. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Entweder er ist zu gestresst, oder du verunsicherst ihn erst recht mit "stehen bleiben" und "angucken. Es hört sich, wenn ich zwischen den Zeilen lese" nach einer Verhaltenskette an, die du bereits aufgebaut hast. Versuche nicht, das Problem mit "Tipps von der Hundewiese" zu lösen, damit machst du es nur noch schlimmer. Es ist nicht notwendig, dass der Hund dich ständig ansieht, dass stresst ihn nur noch mehr. (So nach dem Motto: jetzt mache ich schnell, was Frauchen sagt, und dann aber auch schnell wieder zum Schnuppern). Du kannst auch mal versuchen ob du mit dem Buch: Hilfe, mein Hund zieht! von Turid Rugaas weiterkommst. Das ist eines der meistgelesensten Bücher auf der Welt.

Kann es sein das er einfach unterfordert ist? Collies sind SEHR bewegungsfreudige Tiere, simples Gassi gehen reicht da nicht aus, vor allem bei Junghunden! Zudem müssen sie sehr oft geistig gefördert werden!

Wird ein Collie nicht ausreichend gefördert und ausgelastet entwickeln sich Verhaltensauffälligkeiten wie u.a. das ständige Ziehen!

Ic würde mit ihm eine Hundeschule besuchen, die kennen sich mi so etwas sehr gut aus und zeigen dir wie das richtig geht

lg LadyX

Kimala 22.01.2013, 20:51

Der Kleine ist noch zu jung für eine HuSchu, maximal eine Welpenstunde und da musst du aber aufpassen. Habe da schon viel schlimmes erlebt.

0

Bisschen lauter reden und bisschen schimpfen wäre vll eine lösung ps: nicht schlagen

Kimala 22.01.2013, 20:50

Das ist unsinn. Der Kleine ist ein Arbeitstier und findet die Umgebung offenbar spannender als sein Frauchen. Also muss sie interessanter werden. Die beiden müssen zusammmen alles erkunden. Das stärkt die Bindung, sie wird interessant und der Hund wird später kein Angsthase.

2

Was möchtest Du wissen?