Hund zeigen das ich der Ruderführer bin, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

1. mit einem Jahr wird es jetzt Zeit mit den Lauf- und Zughundetraining zu beginnen. Trainiere in Schrittweise, bis zu ca 25 Kilometer am Rad mit ihn täglich fahren kannst, Ende des Winters auch ruhig 30. Im Zweiten Winter braucht er auch mal tagestouren, aber das reicht an Auslastung 2. Du hast die Ressourcen. Es steht weder Spielzeug noch Futter zur freien Verfügung. Er kann so viel Spielen, wie er will. Aber mit dir zusammen. Stelle ihn Aufgaben, die neben dem Ziehen Herz und Hirn fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist in der Pubertät und testet seine Grenzen aus. Du musst einfach weiter konsequent bleiben. Wenn der Hund dauerhaft "Chef" sein will, solltest du dich allerdings fragen warum. Denn dann traut er es dir offensichtlich nicht zu. 

Wende dich an eine gewaltfrei arbeitende Hundeschule, wenn du es alleine nicht schaffst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorweg, ich halte von diesem ganzen "rudelführergedöns" nichts.

was ich aber irgendwann mal gelernt habe, ist folgendes: der "chef" ist der, der die ressourcen einteilt. sprich: futter, schlafplatz, spiel(zeug). dann ist der chef auch derjenige, der weis "wo es langgeht". der das futter "erlegt"( weil er den futterbeutel vorher versteckt hat;), ,der lebensnotwendige dinge weis, die der hund nicht weis.
und nicht zuletzt ist der chef derjenige, der souverän, sicher und freundlich konsequent durch den alltag marschiert und alle anfallenden probleme für seinen hundekumpel neutralisiert.
so einem "chef" folgt jeder hund gerne und von ganz alleine und stellt das ganze idr auch nicht in frage.

wie du nun so eine person wirst, lernst du am besten in seminaren oder bei einem privat trainer. die sind zwar zugegebenermaßen etwas teurer, aber man hat auf jeden fall mehr erfolg in kürzerer zeit, als wenn man in eine 08/15 huschu geht.

zu dem wohlbefinden eines huskys trägt aber mit sicherheit auch bei wenn er 1: einen artgenossen hat( huskys soll man eigentlich nicht allein halten) und wenn er 2: etwas ziehen darf. und zwar jeden tag und auch nicht nur 3 km sondern eher 30km.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geheim27
13.10.2016, 20:30

ich habe 2 Husky und Fahre auf dem Rad immer 50Km mit ihnen,ich hätte keine wenn ich das nicht Wüsste...

0
Kommentar von MuttiSagt
13.10.2016, 20:35

Damit ist alles gesagt

0
Kommentar von Viowow
13.10.2016, 22:43

dann ist ja alles gut😉 ich habs nur vorsichtshalber dazugeschrieben, weil es aus der frage nicht hervorging. nichts für ungut;)

0

das er nichts zu sagen hat? Er ist ein Husky

wie viel und was arbeitet der Hund denn so am Tag?

Huskys sind ja Arbeitshunde und müssen entsprechend gefordert / ausgelastet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geheim27
13.10.2016, 17:49

Klar, arbeiten tut er, ich meine damit ja mehr dass er hier nicht der Chef ist.

0

Wenn du schon so kommst das du der Chef sein willst solltest du den Hund lieber abgeben.

Der Hund ist nun im Alter wo er wieder Grenzen testet. Du musst konsequent sein, das ist alles. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geheim27
13.10.2016, 17:53

Das meinte ich nichtmal so, er versucht nur der Rudelführer zu werden...

0

... und was sagt die Hundeschule dazu, daß er wieder rumzickt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
13.10.2016, 17:48

Was soll eine hundeschule dazu sagen? Das ist vollkommen normal in dem Alter.

1

Wie viele hier Theater machen wegen einem Rechtschreib Fehler, wenn man weiß was gemeint ist, ist es einfach lächerlich sowas noch zu Kommentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?