Hund wurde vielleicht vergewaltigt?


24.02.2021, 14:24

Und dass ich den anderen Hund nicht anzeigen kann ist mir klar. Und dass das keine Vergewaltigung im klassischem Sinne war ebenfalls. Ich wusste halt nicht wie ich es ausdrücken hätte sollen. "Mein Hund hat unfreiwillig mit einem anderen gerammelt?" Dann hätte keiner verstanden worum es eigentlich geht.

Meine Frage ist nur wie ich Verletzungen davon erkennen kann und/oder was ich tun kann oder soll

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich bin ziemlich sicher, dass keine penetration in den after deines hundes erfolgt ist.

wenn es keine rauferei mit beißattacken gegeben hat, wird dein hund auch sonst keine verletzungen davongetragen haben. also ist ein tierarztbesuch wahrscheinlich nicht notwendig

da dein hund schon 2 jahre alt ist, hat er sicher schon genug angenehme kontakte mit anderen hunden gemacht, sodass er dieses erlebnis hoffentlich nicht generalisiert und jetzt glaubt, andere hunde sind auch so. achte in der nächsten zeit bei hundekontakten besonders gut auf das verhalten deines hundes, damit du bei erstan anzeichen von angst oder aggression notfalls schnell eingreifen kannst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine mit erste hilfreiche antwort

0

Damit meine ich jetzt dass du mit die erste Person bist die hilfreich antwortet

0

freut mich, wenn ich dir helfen konnte!

1

Da sollte nichts passieren. Beobachte den Hund halt ein bisschen aber ich glaube nicht dass er "vergewaltigt" wurde.

In der Regel ist das Aufreiten unter Rüden auch eine Geste der Disziplinierung... Also wenn Du einen jungen stürmischen Hund hast der sich nicht angemessen verhält kann es schon sein dass ein älterer oder ranghöherer Hund diese Massnahme ergreift. Aber das ist dann nur "symbolisch". Das ist keine Vergewaltigung in dem Sinne wie Du das meinst.

Bei vielen Jungrüden ist es auch einfach Stressabbau usw. Man muss immer darauf achten in welcher Situation sowas passiert.

Ja danke. Ich hatte auch nicht wirklich gemeint dass er ihn in diesem Sinne "vergewaltigt" hat ich wusste einfach nicht wie ich es sonst ausdrücken hätte sollen. Ich wollte einfach nur wissen ob ich zum Tierarzt soll oder nicht

1

Hunde rammen andere Hunde, unabhängig vom Geschlecht und auch Menschen oder Gegenstände. Das hat keine sexuellen Gründe und hat auch nichts mit einer Vergewaltigung zu tun. Häufig ist Stress die Ursache oder bei deinem Hund könnte es auch eine Bewegungseinschränkung vom anderen Hund sein.

Manche Hunde wehren sich dabei nicht. Es wäre die Aufgabe des Halters des rammelnden Hundes einzugreifen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Du hast nicht zufällig meine Frage gelesen oder ^^

0
@alwxxx

Um deine Frage zu beantworten: Nach der Situation kannst du nichts mehr machen und dein Hund ist nicht verletzt und muss nicht zum Tierarzt. Ich dachte, dass man das aus dem Kontext erkennt.

0

Ich würde mal abwarten und dan vielleicht morgen zum TA wenn sich sein Zustand verändert hat:)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich würde bei einem unguten Gefühl dennoch zum Tierarzt gehen, denn dein Hund könnte sicher irgendwie verletzt haben, was deine Mutter ja möglicherweise auch nicht sehen kann.

Was möchtest Du wissen?