Hund wird morgen eingeschläfert. Wie sich verabschieden?

81 Antworten

Das tut mir sehr leid für dich, es ist wirklich schwer und ich kann dich gut verstehen. Man fühlt sich tatsächlich wie ein Verräter, trotzdem muss man diese Entscheidung treffen. Dass der Tierarzt aber nicht nach Hause kommt finde ich nicht in Ordnung. Du kannst deinem Hund nichts vormachen, er weiss, dass du anders fühlst. Ich bin versucht zu sagen, lüge deinen Hund nicht an, das hat er nicht verdient , auch wenn es schwer ist.

das tut mir unendlich leid für dich!! ich hatte zwar nie einen hund ( das kann sich natürlich auch noch ändern :D), aber ich kann mir vorstellen, wie es ist einen guten freund zu verlieren.. verbring einfach die nächsten studnen die euch ncohbleiben zusammen verbringen und ihm es so angenehm wie möglich zu machen. wenn ES dann soweit ist, sag ihm einfach nochmal, wie sehr du ihn liebst, umarm ihn ncohmal und dann lass los. es wird sicher unendlich weh tun, aber man kann es nciht ändern, oder?? habt iurh einen garten? wenn ja, würde ich ein grab machen, ein richtiges, wie für menschen, zu viel aufwand?? schätz selber ein, wie viel dir ein grab für einen hund wert ist. und nochmal: tut mir echt leid :(

Mein aufrichtiges Beileid. Jetzt, da ich dir schreibe, ist wohl schon alles geschehen. Aus deinen Worten entnehme ich, daß du instinktiv und aus Liebe zu deinem besten Freund das richtige getan hast. Wir haben unsere Boxerhündin mit 9 1/2 Jahren einschläfern lassen müssen. Wir saßen länger bei ihr, haben mit ihr gesprochen, sie gestreichelt und geküsst. Ob sie etwas mitbekam wissen wir genau so wenig, als wenn ein Mensch stirbt. Die ersten Wochen bin ich jeden Tag da spazieren gegangen, wo ich mit ihr war. Wenn ich Leute getroffen habe, die sie auch kannten, haben wir zusammen geweint. Noch wochenlang haben mein Mann und ich sie plötzlich irgendwo in der Wohnung gesehen. Wenn man so viele Jahre miteinander verbracht hat, ist das normal. Die Trauer vergeht Stückchen für Stückchen. Das ganze ist jetzt fast 4 Jahre her, im Moment habe ich wieder Tränen in meinen Augen. Manche Menschen schaffen sich gleich wieder einen Hund an, andere nach längerer Zeit oder garnicht mehr. Mach das, was du für richtig hältst, alles gute.

Schluchz... sorry, das ist nur so rührend. Am besten du gibst ihm eine tolle letzte Zeit und Leckerlis und spielst mit ihm, dass er es noch mal so richtig gut hat bevor er... ich sag das Wort jetzt lieber nicht... Du tust deinem Hund damit, dass er stirbt gaer nichts an, du erlößt ihn. Denk einfach dran, dass es ihm nach dem Tod supergut geht! Das hat mich auch getrößtet als ein sehr wichtiger Mensch starb... Schnief... Ich gehe mal die Wohnung mit Tränen überschwemmen, und hoffe, dass es dir bald wirklich besser geht!

Ich würde meine Hunde immer Zuhause einschläfern lassen. Versuche dich so zu verhalten wie sonst auch immer, denn Hunde spüren die Unruhe der Menschen. Bleibe bei ihm, bis er eingeschlafen ist.

Was möchtest Du wissen?