Hund will stets Passanten begrüßen - wie agieren?

11 Antworten

Dein Hund muss lernen, an der Leine bei Fuß zu gehen, und nicht zu anderen hinzugehen. Die Menschen sollten das verstehen. Du kannst ihm befehlen, sich hinzusetzen, wenn Menschen ihn anfassen dürfen sollen. Dann bringt er das irgendwann in Verbindung und wird keine Passanten anspringen.

Fremde Menschen sollten eigentlich niemals einfach auf einen Hund zu gehen, und das darfst Du denen auch freundlich sagen. Eben mit der sehr vernünftigen Erklärung, die Du oben ja gibst.

Ja, das mit dem "Sitz" vor dem streicheln machen wir schon - allerdings ist es unglaublich, du wirst es mir vllt. nicht glauben.....doch mir bleibt wirklich oft nichtmal die Zeit dazu ihm ein Kommando zu geben weil dies seitens der Passanten so schnell geht -.-

0
@acerbitas

Ja, galub ich, kenn ich auch ;-) Dann den Passanten nett erklären, dass Hundi sich erst setzt muss.... da muss man einfach durch...

1
@Blindi56

Das kenne ich auch die Leute kommen einem Entgegen,und schwupps,ist ihre hand auch schon am Hund...

0

Ach das Problem kannte ich auch. Ich hab irgendwann gesagt er hat nen ansteckenden Pilz und sofort waren die Hände weg. Manchmal muss man hakt Lügen um den Welpen zu schützen.

Ich weiß nicht was in manschen Leuten vorgeht, mir wurde beigebracht den Besitzer vorher zu fragen.

Tipp: Um das Anfassen zu verhindern, ohne pampig zu werden, sag' einfach: "Mein Hund hat leider grade Flöhe".

Wirkt in 98 Prozent aller Fälle, erspart lange Diskussionen und erfüllt den Zweck, den Hund vor fremden Grabschern zu schützen.

Dass du das tun solltest, wurde ja bereits hinreichend empfohlen.

Was möchtest Du wissen?