Hund will nicht mehr raus mit mir gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, das ist schon eine sehr sennsible Rasse. 

Die Frage ist, was macht dein Vater anders als du?

Warum vertraut der Hund nur deinem Vater? Das Problem wird sich weiter verstärken wenn es nicht behoben wird. Ihr solltet einen Hundetrainer zu rate ziehen.

Mit dieser Rasse in eine Hundeschule zu gehen, macht meiner Meinung nach nicht viel Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Selin2302,

Versuch sie doch  mal mit Leckerlis ganz langsam und ohne sie zu stressen einfach Richtung Tür zu locken und dort ein bisschen mit ihr zu bleiben - wichtig ist, dass Sie volles Vertrauen in die Situation hat und Du sie nicht drängst, sonst wird es nur noch bestärkt.
Versuche einfach Sie mit etwas tollem (extrem leckeres Leckerli) oder lieblingsspielzeug ein paar schritte in die Richtung zu locken und sie dann ganz groß zu loben, wenn Sie es gemacht hat. Ich denke, dass man da ein bisschen üben muss und in kleinen Schritten vorgehen muss.
War das immer schon so oder tritt dieses Verhalten erst seit kurzem auf?
Ich wünsche Euch auf alle Fälle viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wieder: eine Antwort ist nicht möglich. Man muss den Hund sehen, man muss sein Verhalten lesen, seine Reaktionen. Was läuft anders bei deinem Vater. Bist du vielleicht schon im Vorwege gestresst und gereizt? - Ist dein Vater souveräner, ruhiger? Geht er an "gruseligen" Szenen cool vorbei während du schon nervös guckst wie der Hund reagiert? Das eigene Verhalten ist also zu beobachten. Lass dich auf Video aufnehmen. Und nutzt ein Geschirr. Der Druck auf den Hals durch ein Halsband ist ein aversives Mittel was Hunde nervös machen kann und zu Fehlverknüpfungen führt. Wir arbeitest du and er Leine, wie dein Vater. Etc Etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, was du mit ihr mal gemacht hast, jedenfalls hat sie ein traumatisches Erlebnis mit dir und Gassi gehen. Das wird schwer, und braucht viel Geduld, damit dieser Hund wieder Vertrauen in dich gewinnt. Kindern traue ich diese Geduld nicht zu.

Ich würde vielleicht mal versuchen, sie ein Stück zu tragen, vom Haus weg, so dass sie das Haus nicht mehr sehen kann, und dann (angeleint) absetzen, und mit Belohnungen locken. Das wäre ein Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chatley
05.03.2017, 14:08

Da der Hund offenbar kein Vertrauen zur FS hat, wäre es nicht gerade sinnvoll, wenn sie den Hund tragen würde. :-)

0

Was möchtest Du wissen?