Hund will nicht essenn

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Hund hat Streß wegen des anderen Hundes. Kannst Du ihn woanders füttern, wo er sich sicher fühlt? Im Auto zum Beispiel?

Oder kannst du mit ihm alleine eine Runde gehen und ihm sein Futter beim Training geben?

Wenn es gar nicht anders geht, müßtest Du mit dem Hund wieder nach Hause fahren und Dein Freund alleine in der Wohnung seines Vaters bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Hund den anderen nicht mag,kann es gut sein,das Er deshalb nicht frisst.Dann hat Er psychischen  Stress! Stell frisches Wasser hji und sein Futterschüsserl. So hat Er die Möglichkeit,zu fressen und zu trinken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neonlichtaugen
11.08.2016, 01:11

okay! Danke, habe ich auch gemacht.

0

Könnte evtl. auch daran liegen das er eine devote Haltung einnimmt und er verunsichert ist ob er Fressen darf oder nicht, es ist schliesslich nicht sein Revier oder er wird vom anderen Hund dominiert. Ich hätte versucht ihn an einen neutralen Ort zu füttern oder abzuwarten bis die Situation entspannter ist. Hunde fressen unter Stress nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann viele ursachen haben.

die ungewohnte umgebung und der fremde hund sind stress und koennen eine futterverweigerung auslösen.

oft hilft es den hund draussen oder ausserhalb des bereiches des anderen hundes zu füttern oft hilft auch handfütterung.

aber man sollte auch beim tierarzt schauen lassen, ob zähne7zahnfleisch etc ok sind oder eine halsentzündung da ist.

falls möglich bringt die hunde in unterschidliche wohnungen und verzichtet auf eure zeisamkeit, solange der vater weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass es an der ungewohnten Umgebung und an dem anderen Hund liegt. Hört sich für mich so an, als sei dein Hund mega gestresst von der Gesamtsituation. Ich bin allerdings auch kein Tierarzt. Sollten zu dieser Appetitlosigkeit noch andere Dinge, wie zum Beispiel Durchfall, Erbrechen und/oder apathisches Verhalten hinzukommen, würde ich nicht lange zögern und doch alsbald einen Tierarzt/-klinik aufsuchen. Ebenso, wenn die Appetitlosigkeit in seiner vertrauten Umgebung (wo er hoffentlich sobald wie möglich wieder sein wird) weiter anhält. Beobachte ihn aufmerksam und im Zweifel lieber einmal zu oft zum Tierarzt, als einmal zu wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihm Zeit, die fressen schon, wenn die hungrig sind. Und wenn neue Umgebung, dann können die schon mal verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das länger anhält, würde ich schon zum Tierarzt gehen.

Trinkt er denn? Fallen dir noch andere Symptome auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neonlichtaugen
11.08.2016, 01:10

trinken schon aber recht wenig

0

Was möchtest Du wissen?