hund will aufmerksamkeit

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also, leider würde ich aufgrund deiner Schilderung sagen, dass deine Freundin anscheinend keine so gute Hundhalterin wäre, denn jemand der seinen Hund liebt und Hunde mag und respektiert, der gibt nicht einfach einen Hund weg, nur weil der in die Wohnung pullert und das auch noch durch ein Verschulden des Menschen ( keine Aufmerksamkeit). Sollte wirklich die fehlende Aufmerksamkeit daran schuld sein, würde ich mir wahrscheinlich Hilfe vom Hundetrainer holen. Trotzdem kann ich mir das nicht so wiklich vorstellen, deswegen würde ich raten, einen Tierarzt zu besuchen, um körperliche Probleme auszuschließen. Im Internet gib es zahlreiche Tipps, wie man seinen Hund sinnvoll beschäftigen kann damit keine Langeweile kommt. Achso, und das "Kläffen" ist eineutig ein Zeichen davon, das der Hund nicht Ausgelastet ist. Mehr mit ihm machen!! Viel viel Glück.

Sorry, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Warum hat deine Hund, wenn nicht, um sich mit ihm zu beschäftigen und ihm ihre Aufmerksamkeit zu schenken? Ein Hund ist doch kein Dekorationsartikel, den man in sein Körbchen legt und gelegentlich mal abstaubt, damit er wieder hübsch aussieht. Ein Hund ist auch kein Goldfisch, dem man regelmäßig etwas Futter ins Wasser schmeißt und ab und zu mal das Aquarium sauber macht. Und ein Hund ist auch kein Pferd, das man tagsüber weitestgehend sich selbst auf der Weide überlassen kann und dem es nichts ausmacht, wenn es mal einen Tag nichts zu tun hat.

Ein Hund lebt wie kein anderes Haustier ganz eng mit dem Menschen zusammen und ist ein (normalerweise vollwertiges) Familienmitglied! Würde deine Freundin auch ein Kind weggeben, weil es Aufmerksamkeit will? Entschuldige mal, aber es ist doch bitte logisch, dass ein Hund sich mit seinen Menschen beschäftigen möchte. Das sind hochsoziale Tiere, Rudeltiere, die sind nicht zum Alleinsein gemacht und auch nicht, um sich selbst zu beschäftigen. Einen Hund kann man halt nicht vor die Playstation setzen, wenn man keinen Bock hat.

Das sollte man sich vor der Anschaffung eines Hundes überlegen und nicht danach. Wie man das bestehende Verhalten ändern kann? Indem man den Bedürfnissen des Hundes nachkommt und sich um ihn kümmert. Wenn er so offensichtlich zeigt, dass er einfach nur Zeit mit seinen Menschen verbringen will, wie kann man ihm dann so etwas Essentielles abschlagen? Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit braucht ein Hund genauso wie Futter, Wasser und Schlaf, um gesund und glücklich zu sein. Wer seinem Hund diese grundlegenden Sachen nicht geben kann, der sollte auch kein Hundehalter sein.

Entweder ändert deine Freundin ihre Haltung ganz gewaltig und kümmert sich um ihren Hund, oder sie gibt ihn in ein besseres Zuhause.

Ein Hund braucht genau wie ein Menschenkind Aufmerksamkeit und Liebe. Wenn Deine Freundin nicht bereit ist, dem armen Tier diese zu geben, dann soll sie bitte ganz schnell einen neues Platz in einer tierlieben Familie suchen.

Ich vermute, es handelt sich um einen Welpen, und es sit schade, dass Deine Freundin offensichtlich nicht weiß, dass man einen Welpen gar nicht allein lassen darf, genau wi eman ein Menschenbaby nicht allein lassen darf. Das Tier erleidet in der Zeit Todesängste, und es ist klar, dass es in dieser Einsamkeit in die Wohnung macht. Stubenreinheit kann bis zu einem Jahr dauern.

Es tut mir so weh, so etwas zu lesen. Dass die Menschen sich ein Tier anschaffen, und einfach ignorieren, dass so ein schutzbedürtiges Wesen Gefühle und eine Seele hat, dass es verstanden und geleibt werden will - genau wie wir. :-(

Wer das in Erwägung zieht, nur weil er nicht in der Lage ist, sich mal mit dem Wesen seines Tieres auseinanderzusetzen, ja, der sollte seinen Hund abgeben. Das ist die einzige Möglichkeit für das Tier in bessere Hände zu kommen.

Hat sie schon mal an eine Hundeschule gedacht? Da lernt der Halter, wie er mit seinem Hund umzugehen hat.

wie man dem hund das abgewöhnen kann, wisst ihr vielleicht eine lösung??

Ja! Sich über das Wesen und die Bedürfnisse eines Hundes informieren! Das, was du in Frage und Kommentaren schilderst, zeigt die Unterforderung des Hundes.

sie kümmerst sich sehr viel um ihn

Schildere doch mal, wie das aussieht!

ein hund braucht aufmerksamkeit, grade als welpe.. und je nach rasse auch ne ganze menge..

man muss viel mit ihm unternehmen, ihm dinge zeigen ect..

wenn deine freundin das nicht hinbekommt, sollte sie das arme tier wirklich abgeben!

bei dem pullern kommt es drauf an..das kann auch erlerntes verhalten sein, wenn er das ein paar mal gemacht hat und dafür zwangsweise aufmerksamkeit bekommen hat..sei es nun positive oder negative

abgewöhnen kann sie das mit einer guten hundeschule dir ihr zeigt, wie man mit einem hund umgehen muss...

wäre interessant zu wissen, was für eine rasse, wielang er bei ihr ist, wo er her kommt und wie alt er ist..

so kann man nur raten..

Vielleicht mehr mit dem Hund unternehmen, rausgehen, dass er draußen hinmachen kann.

Deine Freundin soll den Hund ganz schnell abgeben - nur dann hat der Hund eine Chance auf ein vernünftiges Zuhause mit Menschen die ihm Erziehung zuteil werden lassen...

Für die Anschaffung eines Hundes hat das Geld gereicht, aber jetzt ist keine Kohle mehr da um mit dem Hund eine hilfreiche Hundeschule zu besuchen...

Der Hund ist einfach gar nicht erzogen - und deine Freundin ist gelinde gesagt unfähig mit dem Tier verantwortungsbewußt umzugehen.

Die soll sich mehr um ihn kümmern. Kein Hund pinkelt grundlos in die Wohnung, und wenn er Aufmerksamkeit will, heißt dass wohl dass sie ihm keine gibt

Scherina 12.07.2013, 22:36

"und wenn er Aufmerksamkeit will, heißt dass wohl dass sie ihm keine gibt"

das ist nicht ubedingt richtig.. ich kenn auch hunde, die wollen immer aufmerksamkeit, obwohl sie genug bekommen.. man kann ja nunmal nicht 24/7 den hund betüddeln

0
Tonimama 13.07.2013, 00:43
@Scherina

Nein??? DOCH!!!!! Es gibt Möglichkeiten, einem Hund zu vermitteln, daß er 24 Std am Tag ein Familienmitglied ist. Das hat nichts mit "Betüddeln" zu tun. Tonimama

1

sie kümmerst sich sehr viel um ihn aber der macht dann weiter

Junos284 12.07.2013, 21:59

Weißt du, um was für eine Rasse es sich handelt?

0

hundeschule kann sie sich nicht leisten ;(

achja und bevor ich es vergesse, dieser hund ist nachts immer am kläffen das keiner von denen schlafen kann

MitHundenSein 12.07.2013, 22:31

Vermutlich sperrt sie ihn auch noch aus dem Schlafzimmer aus. Das Kläffen ist ein Hilferuf aus der Einsamkeit heraus. :-(

1

Was möchtest Du wissen?