Hund weint die ganze Nacht?

13 Antworten

Bonjour aus Frankreich!

Ich hatte auch eine große Hündin, die einige Zeit unter der Trennung von ihrer Züchterfamilie litt; ich habe sie nachts in den Arm genommen, mich sogar zusammen mit ihr in ihren Korb gelegt, um sie an mich zu gewöhnen.

Ihr Hund will ganz offensichtlich nicht alleine sein - dagegen kann man überhaupt nichts machen. Es gibt Hunde, die wollen nicht Auto fahren, andere jagen Briefträger... 

Ich kenne die Gründe nicht, warum es ein so großer Hund sein musste. Wenn Sie ihn als Schutzhund wollen, nützt er Ihnen in der Garage  nichts; er muss bei Ihnen sein! 

Ich würde ihn ins Haus lassen, vielleicht im Eingangsbereich - wenn das bei Ihnen möglich ist. Mit der Zeit könnten sie das mit der Garage immer mal wieder versuchen - ich vermute allerdings, dass das nichts wird; er lehnt diesen Schlafplatz offenbar ab.

Manchmal hilft es, dem Hund etwas in den Korb zu legen, eine Jacke, ein Hemd, von Ihnen getragen - der Geruch könnte ihn beruhigen; verbürgen kann ich mich allerdings nicht dafür, dass das in diesem Falle etwas bringt.

Freunde von mir hatten auch eine Garage für ihren neuen Hund hergerichtet - zu guter Letzt schlief er dann bei seiner kleinen Herrin im Kinderzimmer...

Ende gut, alles gut! ;) 

LG aus der Normandie

Danke ich werde es auf jeden Fall probieren :) 

Es war sehr spontan das wir den Hund bekommen haben, weil mein Vater den Hund damals im Zwinger eingesperrt und komplett abgemagert bei jemandem gesehen hat.. Deswegen hat er ihn mit zu uns genommen. 

0
@Lifeass

Zwinger oder Garage ?  Wo ist der Unterschied ?  Eingesperrt ist eingesperrt und Allein gelassen ist alleine gelassen.

So was macht man einfach nicht.  Dann bringt den Hund ins Tierheim. Da ist er zwar auch eingesperrt aber wenigstens nicht allein

7
@Lifeass

Das ist ja nun eine ganz andere Geschichte! 

Der Hund ist vorgeschädigt, durch den Zwinger, und die schlechte Ernährung; er hat denkbar schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht  - das muss aufhören!

Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten: 

Entweder, er gehört zur Familie, wird geschmust und gut gefüttert, Ihr kümmert Euch um ihn, und er findet einen Schlafplatz in Eurer Nähe, oder...

...Ihr sorgt dafür, dass er eine Familie findet, die Zeit hat, für die dieses Tier ein echtes Familienmitglied ist, und dann gebt er ihn in gute Hände ab!

Ich will damit nicht sagen, dass Ihr schlechte Menschen seid - für den Umgang mit so einer, bereits gequälten, Kreatur, fehlt Euch aber offenbar die Erfahrung!

Ich hoffe auf eine gute Lösung, für alle Beteiligten!

1

mir würds im traum nicht in den sinn kommen,einen welpen von der ersten nacht an,alleine schlafen zu lassen,ausgegrenzt aus dem rudel...gemeinsames schlafen gehört zum sozialverhalten von hunden...das heisst nicht das der hund auf dem bett schlafen soll,aber daneben od.gleich vor der tür...aber nicht abgeschottet vom rudel...alleine sein,in jeglicher situation muss erst gelernt werden,da hunde nicht gerne alleine sind,da nützt auch kein nachtlicht etwas

Hallo,

Fakt ist: Er vermisst jemanden an seiner Seite. Also meine Idee:

Entweder einen Kammeraden suchen oder ihn in der Garage viiiiel beschäftigen. Sprich: Ball kullern/werfen und hohlen lassen. Ganz ausgiebig kraulen und ihm somit zeigen, dass es wunderschön in der Garage ist. In auch nur dort füttern. NUR dort. Und alles schöne, was geht, in der Garage machen :). Und dann immer in 5min Schritten rausgehen und danach gaaaanz ausgiebig loben und rauslassen. Den "Alleinesein"-Abstand immer weiter aus ausdehnen und vlt einen Kauknochen dortlassen (aus der Decke z.B.)

Hoffe, ich konnte helfen :)

Hi ein Hund ist einfach kein lebloses Auto. Ein Hund hat Bedürfnisse, als Rudeltier will er zb bei sein Rudel sein, weil er domestiziert ist seit ihr sein Rudel. Wird ein Hund vom Rudel ausgeschlossen ist das sehr schlimm für ihn, in der Natur kann das den sicheren Tot bedeuten, weil ihm jeglicher Schutz fehlt. Ihr solltet eure Haltung überdenken, da sie für ein Hund so nicht angemessen ist. :/ da hilft keine Erziehung wenn man ihn nicht korrekt hält, das ist dann als wenn man ihm das fliegen beibringen will, das funktioniert einfach nicht.

Da blutet mir das Herz...
Man kann den Hund vor der Zimmertür schlafen lassen, aber nicht in der Garage. Ein Hund ist ein Rudeltier.

Zumal du berichtest, dass er aus schlechter Haltung kommt, und ihr euch tagsüber so sehr mit ihm beschäftigt, will er immer bei euch sein.

Bitte holt ihn ins Haus, Platz ist in der kleinsten Hütte, wie  man so schön sagt, und ihr werdet schon nicht über ihn stolpern, denn nachts schlaft ihr ja alle.
Hört bitte auf, den Hund so zu quälen... das hat er nach der schlechten Zwingerhaltung erst recht nicht verdient!!

LG Kessy

Was möchtest Du wissen?