Hund->weibchen oder mänchen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vom Charakter her kann ich nicht viel sagen, da wir immer nur Hündinnen gehabt haben. Allerdings haben wir uns immer bewusst dazu entschieden. Hier sind unsere Gründe:

  • Hündinnen markieren nicht, und schon gar nicht bei anderen Hundebesitzern im Haus. Ein Rüde, der mal bei uns zu Besuch war (und er war auch ein sehr gut erzoogener) hat mehrmals in unsere Wohnung gemacht und markiert. In dem Zusammenhang ist er mir persönlich auch angenehmer, wenn ein Hund auf dem Spaziergang auf den Boden macht und nicht gegen etwas (Wände, Lampenpfähle, Autoreifen etc) pinkelt.

  • Wir lieben es, mit unseren Hunden zu schmusen, und unsere Hunde lieben das ebenfalls. Besonders Brust- und Bauchstreicheln. Bei einer Hündin ist das unproblematisch, ich kann streicheln wo ich will. Bei einem Rüden müsste ich immer aufpassen, wegen dem Penis. Mir ist klar, dass der Penis was ganz natürliches ist, und nicht ekelhaft oder so, aber ich wollte ihn trotzdem nicht beim Schmusen aus Versehen berühren.

  • Bezüglich des Arguments der Läufigkeit...eine Hündin wird eins-zweimal im Jahr läufig. Da muss man mal mehr aufpassen, das stimmt. Aber halt nur eins-zwei mal im Jahr. Ein Rüde wird zwar nicht läufig, kann aber jederzeit, das ganze Jahr lang, einer läufigen Hündin begegnen, oder diese auch nur riechen. Das heißt bei einem Rüden muss man das ganze Jahr lang aufpassen. Man könnte sich rausreden und sagen, wenn da was passiert ist das ja nicht meine Schuld, sondern die Schuld der Besitzer der Hündin, denn die haben nicht aufgepasst, aber das ist sehr verantwortungslos. Ein verantwortungsbewusster Hundebesitzer ist sich klar, dass zu einem Deckackt zwei Hunde gehören, und dass daher die Besitzer beider Hunde gleichermaßen aufpassen müssen.

  • Und wegen der Verspieltheit…dass Rüden verspielter sind als Hündinnen ist mir neu. Unsere spielen oft und lange, mit uns als auch mit anderen Hunden und miteinander. Und alle anderen Hündinnnen, die ich kennengelernt habe, haben auch viel gespielt.

  • Der letzte Punkt ist die Aggressivität. Hier kann ich nur von anderen Hunden und deren Besitzern berichten. Sehr oft, wenn wir anderen Hunden und deren Besitzern begegnen, kommt die Frage, ob unsere Hunde Rüden oder Hündinnen sind. Auf unsere Antwort, dass es Hündinnen sind, kommt Erleichterung, und die Hunde können sich dann beschnuppern und gegebenenfalls spielen usw. Das gibt mir den Eindruck, dass viele Rüden Probleme mit anderen Rüden haben. Das heißt, wenn man sich einen Rüden zulegt, hat man einen Hund der evtl Probleme mit ca. 50% der anderen Hunde hat. Und ich weiß nicht, vieviel man diesem sexuell/hormonell bedingten Problem mit Erziehung und Hundeschule entgegenwirken könnte.

Auch wenn's ein wenig spät kommt, danke für's Sternchen! Ist mein erstes!

0

Weibchen sind ruhiger und anhänglicher , männchen verspielter und auch ein bisschen gemeiner :), Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ich finde Rüden angenehmer als Hündinnen. Ich kenne aber auch viele, bei denen das genau umgekehrt ist.

ich würde männchen nehmen weibchen sind auch läufig und die kann man dann nur an der leine haben das ist doof ( ich spreche aus erfahrung wir haben auch hunde)

Männchen sind viel spielerischer und lustiger.

unser männle spielt immer richtig dolle im Schnee :DD glaub net das des en weibchen machen würde :DD DH

0

Was möchtest Du wissen?