Hund von vorbesitzein trennen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde an deiner Stelle den Hund aufnehmen. Er hat es wohl bei euch besser. Er wird sich schnell an sein neues Umfeld gewöhnen.

Die Argumentation, dass er sein gewohntes Umfeld verlässt, ist in sofern widersinnig, weil bspw. Strassenhunde im Ausland auch ein besseres zu Hause verdient hätten als die Strasse. Keiner würde sagen die Strasse sei besser als ein Herrchen, was sich kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allana153
16.10.2016, 23:09

Danke du hast recht und hast mir sehr viel geholfen. 

0

Diese Leute wollen ja anscheinend den Hund sowieso weggeben. Sonst hätten sie ihn dir ja nicht zur "Probe" mitgegeben. Also kommt der Hund sowieso weg, zu dir oder zu jemand anderen. Abgesehen davon scheint sich der Hund in seiner Familie eh nicht wohl zu fühlen, wenn du schreibst er ist ängstlich, ungewohnt ruhig und wird von anderen Hunden der Familie gemobbt. Dann wird er wahrscheinlich froh sein, wenn er bei dir ein Einzelplätzchen bekommt. Wichtig ist, dass du und deine Familie sich das gut überlegt haben. Ein Hund stellt eine große Verantwortung dar und man muss da vieles berücksichtigen. Im Prinzip denke ich aber, dass der Hund es bei euch besser haben kann als auf seinem jetzigen Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allana153
16.10.2016, 23:06

Danke schön für deine Hilfe, ja wohlfühlen tut er sich dort nicht mehr das Merk ich schon, also ich hab so ein Gefühl. Mein Gedanke war jetzt ob das doof für den Hund ist wenn er sich von sein Frauchen trennt. 

0

Bitte nicht falsch verstehen aber ich glaube,der Hund hat es bei Dir auch nicht gut!!!!" Überlege mal genau warum! Der Hund ist einfach überfordert mit der vergangenen Situation und mit der neuen,Du hast gesagt,Du hast auch Hunde,oder?! Warum willst Du den Hund zu Dir nehmen? Wie alt ist der HUnd und welche Rase???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manja1707
16.10.2016, 23:01

Ich habe es so verstanden, dass sie keinen Hund hat.

0
Kommentar von allana153
16.10.2016, 23:01

Papillon und 3 Jahre alt. 

Nein ich hab kein Hund und davor auch nie ein gehabt also bin nicht erfahren. Das mit den 2 anderen Hunden ist bei der Vorbesitzerin der Fall. Sie selber sagt das sie vernachlässigt wird und gemobbt wird und ich hab es auch gesehen..

0

Du hast keine Hundeerfahrung, oder?

Dein Hund ist ruhig und ängstlich, weil er sich in seinem Zuhause nicht entwickeln kann.

Nimmst du ihn, kann er sich zu dem entwickeln, was er ist. Ein lebensfroher Hund. Mit immensen Ansprüchen.

Kannst du, könnt ihr diesem gerecht werden?

Ich habe erlebt, wie aus einer grauen Maus ein stolzer und fordernder Hund wurde, der sehr genau wußte, wo er jetzt zu Hause ist.

Kannst du damit umgehen? Hast du Hilfe für den Fall, daß du das nicht alleine in den Griff bekommst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allana153
16.10.2016, 23:03

Nein hab noch garkein Hunde Erfahrung. 

Meine Eltern würden mich unterstützen und hab auch viele Freunde die mir Tipps und alles geben.

Mir tut der Hund echt leid so zu sehen so verkrenkt und angstlich.

0

Was möchtest Du wissen?