Hund von Privat aus dem Ausland

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Tiermafia, lauf keinen hund von ebay Kleinanzeigen oder quoka.de.

Erkundige dich im Tierheim oder Tierschutzverein oder euch mal im Internet. Da gibt es viele arme Kerlchen auch Welpen die ein liebevolles Zuhause suchen.

Hab letztens eine getroffen mit einem labbi mix Mischling 14 Wochen alt ein Super süßes Kerlchen, die Besitzerin sagte ja seid einer Woche hat sie den kleinen, von irgendeiner Auffangstation! Hat mit Flug (Spanien) und Schutzgebühr knappe 400 Euro gezahlt.

Ja sie hat ihn auch vorher nur von Fotos gekannt aber das ganze hat ihr Tierschutzverein geregelt Flug und die haben sie regelmäßig informiert über den Zustand und dann erst wo der Knirps hier in Deutschland gelandet ist durfte sie ihn im TH besuchen.

Google mal Hundemafia, lass Hände Finger davon

Jemand, der auf die Idee kommt, sich einen Hund wie eine Pizza ins Haus liefern zu lassen, sollte gar kein Tier halten, schon gar keinen Welpen.

Für Anfänger sind Welpen sowieso meistens nicht zu empfehlen.

Schau Dich im Tierschutz nach einem erwachsenen, anfängertauglichen Hund um. Möglicherweise reichen dann auch die 200 Euro (die Schutzgebühr liegt meisten so zw. 200 und 350 Euro).

Allerdings frage ich mich, von was Du z. B. Tierarztkosten bezahlen willst, wenn Du schon kein Geld für die Anschaffung hast.

Für Billigwelpen legt man an Tierarztkosten nicht selten mindestens das drauf, was man für einen Hund vom VDH-Züchter bezahlt hätte.

Wenn Du das machst, bist du ziemlich naiv. Einen Hund per Post und die Verkäufer sind zur Zeit in Belgien.?????? Du wirst denen 200 EUR überweisen, und wenn Du ganz viel Glück hast, bekommst Du ne Woche später ein Paket mit nem Plüschhund drin. Das erinnert mich an diese Anrufaktionen, in denen Leuten mitgeteilt wird, dass sie bei einem Preisausschreiben 50.000 EUR gewonnen haben. Sie müssen dann für die Abwicklung aber erst einmal 500 EUR auf ein Auslandskonto überweisen. Ja, soooo schnell kann man 500 EUR loswerden.

Du schreibst die Frage so selbstverständlich, wie als würde es um Ware aus einem Katalog gehen und Hauptsache, sie kommt an. Dabei lese ich doch deutlich heraus, dass dir klar ist, dass Hundekauf so nicht ablauft.

Zuerst möchte ich mal sagen, dass ich verstehen kann, wenn du NICHT viele hundert eur für einen Hund zahlen möchtest. ABER du darfst niemals vergessen, dass ein vorhandener Hund dich locker soviel Geld kosten kann, nämlich mit Tierarzt und allen drum herum. Ein Züchter verlangt ja nicht unbegründet soviel Geld, er hat viele Untersuchungen und Auswahlverfahren gemacht, damit du möglichst wenige Kosten und möglichst lange Freude mit deinem Tier hast. In einen anständigen Züchter gestecktes Geld ist also definitiv gut angelegtes Geld. Ein Züchter hat mit dir einen gültigen Kaufvertrag und haftet dafür, dir einen gesunden und sozial ausgeglichenen Hund verkauft zu haben, er wird das ganze Hundeleben lang für dich da sein.

Kaufst du dein Tier bei einem privaten Händler, den du noch nicht mal kennst, wird es sehr schwierig irgendwelche Ansprüche zu stellen, es kommt ja andauernd vor, dass solche Hunde krank sind oder viel zu jung. 200eur für einen Hund vor die Haustür ist definitiv kein Geschäft, wo es sich lohnt auf Gesundheit, gutes Futter und anständige Pflege zu achten, auch das solltest du dir durch den Kopf gehen lassen.

Ich habe auch viele meiner Hunde aus dem Ausland geholt, preislich war das wenig Unterschied zu Züchtern aus Österreich. Ich habe sie mir da her geholt, weil die Zucht mir besser gefallen hat und die Rasse dort authentischer war.

Ich würde dir raten, solche Hundeverkäufe nicht zu unterstützen, wo du nicht selber vor Ort warst um dir die Elterntiere anzusehen, egal wie viel die Tiere kosten. Solche Käufe fördern die Hundemafia und lassen viele Züchter verzweifeln, da sich lieber jeder seinen Welpen vom Wühltisch holt, anstatt hochwertige Zuchten zu unterstützen und somit Rassen zu erhalten. Ebenfalls ist der Tierschutz sehr betroffen, da genau solche Wühltischhunde gerne im Tierheim landen, da sie viel problematischer sind, wenn sie durchkommen. Auch im Tierschutz findest du Welpen und viele tolle Rassen zu einem absolut fairen Preis..wenn gerade in deinem Tierheim nichts ist, weite die Suche doch aus, auf FB sehe ich andauernd Hundebabies die vermittelt werden, viele davon eindeutige Rassen.

Was Du am Anschaffungspreis sparen willst, steckst Du mit Sicherheit doppelt und dreifach in die Tierarztkosten!

Du weisst nichts über die Elterntiere, Haltung, Aufzucht usw. Papiere und Impfausweis können gefälsch sein.

MAN KAUFT KEINEN HUND DEN MAN VORHER NICHT GESEHEN HAT UND DIE UMSTÄNDE WOHER ER KOMMT NICHT UNTER DIE LUPE GENOMMEN HAT, ERSTRECHT NICHT WENN ER VERSENDET WIRD! Schon der Gedanke verbietet sich einen Hund wie aus dem Versandhaus zu bestellen. Wo bleibt die Tierliebe so etwas zuzulassen?

Wer nicht das notwendige Geld für einen aus kontrollierter Zucht stammenden Hund aufbringen kann, kann es auch nicht auf Dauer für die sonstigen Kosten. Anschaffungskosten sind die geringsten, auch wenn der Hund etwas mehr kostet.

Rechne mal mit ca. 1000,- € was ein Hund im Jahr an Kosten verursacht (Futter, Steuer, Versicherung, Tierarzt, Zubehör), kann auch mehr werden wenn eine OP anstehen sollte od. der Hund krank wird. 1000,- € x 15 Jahre Lebenserwartung = 15.000,€, da nimmt sich ein Hund mit "Garantie" vom Züchter relativ preisgünstig aus.

Der Tierschuitz vermittelt auch Welpen, die wenigstens vorher gut tierärztlich versorgt wurden.

Hunde verschicken ?? Gehts noch ?? Das ist absolute Tierquälerei. Außerdem werden diese Hunde oft unter den abartigsten Bedingungen gezüchtet, viel zu früh von der Mutter weggenommen und haben eh schon meistens einen Knacks weg...Oft sind sie auch noch körperlich krank... Und die Hundemamas dienen oft nur als Gebärmaschine...

Gib lieber mehr für einen Hund aus und hol ihn beim Züchter. Oder am besten, gleich aus dem Tierheim.

du solltest dir so einen hund besser nicht holen den leuten scheint nicht sonderlich viel an ihren hunden zu liegen wenn du pech hast hast du später einen kranken oder ängstlichen hund und wirst insgesammt mehr für den hund bezahlen dürfen weil du immer mit ihm zum tierarzt rennen musst hol dir lieber einen ordentlichen hund für mehr geld bei dem du sicher sein kannst das er auch gesund ist

Echt jetzt? Hast du noch nicht aus anderen ähnlichen Themen gelernt. Hunde sollten kein Spielzeug sein, welche man zum Spottpreis im nächsten Regal kann. Meistens sind die Hunde krank, zu jung und kommen aus Massenzuchtanlagen. Willst du sowas wirklich unterstützen? Und die Sache mit dem überweisen.. Wie kann man da noch ernsthaft drüber überlegen? Kann mir vorstellen die kassieren ein und der Hund wird dann auf unerklärliche Weise vom Postweg verschwinden. BITTE,UNTERSTÜTZE KEINE TIERMAFFIA. DIE TIERHEIME HIER PLATZEN AUS ALLEN NÄHTEN.

Du meinst, Betrügern 200 Mücken in den Hals zu werfen? Klar kann man das machen!!

Man kann aber auch anfangen nachzudenken, sich erkundigen, etwas Geduld haben, um den passenden Zeitpunkt zu erwischen, bis das Tierheim um die Ecke Welpen zu vermitteln hat. Passiert.

Also überweisen würde ich das Geld eh nicht. Das würde der Transportfahrer bekommen wenn er mir den Hund bringt. Und in deutschen Tierheimen gibt es nirgends Welpen. Falls doch jemand eins kennt, sagt mir bitte Bescheid.

sorry,.Google hilft da ungemein!! du kannst mir ganz sicher nicht erzählen das es in KEINEM Tierheim in DE Welpen gibt,...... da muss man halt SUCHEN und auch vielleicht für den WUNSCHHUND mal einige hundert Kilometer fahren!!!

3

Dann hab Geduld und schau Dich auch beim privaten Tierschutz um.

Von jetzt auf gleich funktioniert eine seriöse Welpenanschaffung eh nicht.

Auch wenn Du von einem seriösen VDH-Züchter einen Welpen einer seltenen Rasse haben möchtest, kann die Wartezeit über ein Jahr betragen.

Warum muss es eigentlich unbedingt ein Welpe sein?

1

Naja, wir haben nicht jedem erzählt, dass wir gerade auch Welpen haben ... :/

0

Mach das Bitte auf keinen Fall! Wenn es ein Hund aus dem Ausland sein muss (obwohl wir hier so viele Hunde in Tierheimen haben die auf ein liebes zuhause warten) dann schau doch nach registrierten/geprüften Seiten im Netz. Dogs of Portugal zum Beispiel. Dort werden die Hundis auch nach Deutschland vermittelt. Alles super ordentlich mit Papieren ect. Ausserdem ist immer eine Pflegerin mit dabei die dich die ersten Tage begleitet, besser gesagt VORHER "prüft" ob Du geeignet bist . Nix für ungut ;-)

Ich habe schon nach Tierschutzvereinen geschaut aber es sind überall nur Junghunde und keine Welpen mehr die man da bekommt.

0
@Achhillis

Dann fällt mir nur noch "Facebook" ein. Hier gibt es auch Tierschutzgruppen die Hundewelpen aus "Zwangsgründen" ect. abgeben da (diese Woche erst gelesen) z.B.die Züchterin verstorben ist oder aus irgendwelchen Lager gerettet wurden....

2

@Achhillis,

von dieser Aktion rate ich Dir ab. Bitte lasse die Finger davon.

Freundliche Grüße

Delveng

Im ernst? Ein lebewesen mit der post verschicken? Beweg dein hintern und hol ihn ab oder lass es

Du gehst dabei ein Risiko ein.

Was möchtest Du wissen?