Hund verweigert Trockenfutter

Bella! - (Hund, Futter, Verweigerung) <3 - (Hund, Futter, Verweigerung)

8 Antworten

so wie die fotos aussehen, macht der hund einen guten und schlanken eindruck. chihuahua (mischlinge) sind ja "futtertechnisch" oft etwas schwierig. und klar, wenn sie bei deiner oma immer das bekommen hat, was ihr "am besten schmeckt", will sie das auch weiterhin bekommen. ihr koenntet es natuerlich mit frischfleisch probieren, evtl. barfen oder aehnliches. aber wenn sie bei oma immer "quitschvergnuegt, puppenlustig" und gesund war, wuerde ich ihr weiterhin dose geben. schaut doch mal im futterhandel nach einem dosenfutter ohne "fuellstoffe" (rohasche und wie das alles heisst) und ohne (viele) getreibezusaetze. wenn sie das mag, gebt ihr das

Eher weniger . Sie war fett und hat nur geschlafen ;) aber danke ich probier's mal

0

Mach erstmal mit Nassfutter weiter, mische aber Trockenfutter unter. Und dann immer ein bißchen mehr. Vllt. kannst du sie so "überzeugen". Viel Glück!!

Danke für die Antwort aber... Ich hab ihr schon ein paar mal über das Trockenfutter Nassfutter geschüttet . Manchmal frisst sie einen Brocken Trockenfutter aber meistens isst sie nur außen rum

0

Überleg doch mal, ob du nicht auf BARFen umstellen möchtest; Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung. Dabei würdest du dann Trockenfutter, Nassfutter und alles an Fertigzeugs weglassen und den Hund so füttern, wie er auch in der Natur fressen würde. Das heißt dann zum Beispiel frisches Hackfleisch (aus der Kühltheke), Püriertes oder kleingehäxeltes Gemüse, hin und wieder ein rohes Ei mit ins Futter und einen Schuss Öl (Sonnenblumen/Raps/Erdnuss). Es geht eben darum die Hunde gesund zu ernähren, in dem Trockenfutter sind nämlich genauso viele Vitamine wie in Steinen. Du kannst deinem Hund auch Reis oder Nudeln, aufgeweichte Haferflocken oder gekochtes (aber abgekühltes) Gemüse geben. Andere Sachen wie Weintrauben sind hingegen tödlich - da musst du aufpassen. Bananen sind wiederrum Prima. Diese Art der Ernährung ist vielleicht etwas teurer und zeitaufwendiger, aber besser für den Hund.

Was möchtest Du wissen?