Hund vermisst, was noch tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du bei Facebook bist, dann geh in die Regionalgruppe rein und poste es dort.

Es gibt auch regionale Gruppen für vermisste Hunde.

Und immer wieder die Tierheime abklappern. Der Dackel von Bekannten von mir, gechipt, saß mal eine Woche im benachbarten Tierheim, weil sich kein Mitarbeiter die Mühe gemacht hatte, mal zu gucken, ob das Tier vielleicht registriert war. Die Bekannten haben zweimal da angerufen und jedesmal gehört: "Nein, wir wissen nichts."

Ein HUsky allerdings kann sehr weit laufen. Bekannte von mir hatten einen Husky/Labradormix, der überhaupt nicht hörte.  Er hatte es geschafft, sich von der Leine zu befreien und ab dafür war er. Das war im Kölner Stadtpark. Zwei Stunden später bekamen sie immerhin einen Anruf aus Düren, dass er Hund gefunden worden wäre. Köln-Düren... das muss man sich mal reinziehen... Huskyblut halt.

Viel Glück. Ich würde wahnsinnig, wenn mein Hund entlaufen würde. Und das ist kein Husky.

Kommt drauf an, von wo er weggelaufen ist. Wenn er irgendwo im Wald einem Reh hintergelaufen ist, ist es unwahrscheinlich.. Wichtig ist, dass er gechipt ist bzw eine Hundemarke hat, denn so kann man ihn noch am ehesten zu euch zurück bringen, falls ihn jemand sucht. Lasst euch von den 12 stunden nicht zu sehr beunruhigen, ich habe als ich klein war einen Hund gefunden, der seit 4 Tagen nicht mehr bei seinen Besitzern zuhause war. Ich hoffe, ihr findet euren Hund wieder, das wird schon!

Hallo, das kommt darauf an. Kennt der Hund sich in der Gegend aus dann findet er auch den Weg zurück. Läuft der Hund im unbekannten Gebiet weg dann findet er nicht zurück. Ein Husky kann sich ein Paar Tage alleine versorgen und ist auch bei diesem Wetter geschützt. Ich hoffe du bekommst ihn zurück! 

Versuch mal die Jäger in der Gegend zu Informieren damit der Hund nicht abgeschossen wird.

Habt ihr eine Rettungshundestaffel, die suchen auch im Rahmen ihrer Möglichkeit nach deinem Hund.

Und ja er kann auch eigenständig wieder nach Hause finden. Einem meiner Kollegen ist der Hund au der Jagd abgehauen, 250 Km bis nach Hause, nach 6 Wochen war er wieder da.

Feuerwehr benachrichtigen, die haben mitunter Tierrettung im Programm. Veterinäramt.

Fühle Dir Deine Sorgen nach. Die Emotionen schlagen hoch von tiefster Verzweiflung bis zur Mordlust. Oh, ich kenne das zu gut und habe schon öfter mit den schlimmsten Nachrichten gerechnet und viele Nächte suchend und wartend verbracht.

Gib die Hoffnung nicht auf, für die meisten Ausbrüche gibt es ein gutes Ende. Denke ganz intensiv positiv an ihn, nicht nur daran, was Du noch tun kannst.

Ich hoffe auf einen guten Ausgang für Euch beide.

Am besten in Facebook und co. teilen, da sehen es viele Leute und wissen dann an wen sie sich wenden können.

Außerdem Plakate mit Bild bei Einzelhändlern, Friseuren, Metzgern usw. aushängen. Da kommen auch viele Leute vorbei und werden dadurch vielleicht aufmerksamer

Was möchtest Du wissen?