Hund verliert sehr viel Fell?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie lange bekommt er denn das neue Futter? Der Körper braucht 4-8 Wochen um sich komplett zu entgiften, vorher wird der Fellverlust nicht ode rnur wenig aufhören.

Und was bekommt euer Hund nun an Futter? Zwischen Getreidefreies Futter und wirklich hochwertigem Futter können auch Welten liegen.

@Claubel

Genau das meinte ich. Dsa Futter kannst du direkt in die Tonne werfen.

Trockenfutter hat nichts im Hund zu suchen, dadurch reizt man nur die Magenschleimhaut und kann durch die Dehydration die Nieren schädigen.

Zusammensetzung:
Kartoffelflocken (43 %), Entenfleischmehl (25 %), Geflügelfett, Rübentrockenschnitzel, Kartoffeleiweiß (5 %), Johannisbrotmehl, Geflügelprotein, hydrolysiert, Hefen, Zichorienpulver, Natriumchlorid

Der Hauptanteil von Hundenahrung sollte immer 70% Fleisch (kein Fleischmehl) sein. Kartoffeln sind nur billiges Füllmittel, Hunde können sie nicht verwerten. Rübentrockenschnitzel ebenfalls nicht. Hefe sollte auch nicht pauschal beigefügt sein.

Bitte schau lieber mal bei Marken wie: Platinum, Terra Canis, Granatapet, Wolfsblut, Rinti, Real Nature, Harmony, Lunderland, ... Das ist hochwertiges Futter.

Noch besser wäre es, wenn du dich ins Thema Barfen einliest und deinen Hund dann auf die artgerechte Rohfütterung umstellst. Machen wir seit 2 Jahren und sie haart seitdem wesentlich weniger. Richtig zusammengesetztes Barf schlägt jedes Fertigfutter übrigens um Längen. Frü den Einstieg könnte man auch Fertigbarf nehmen, jedoch rate ich dazu später selbst zu mischen, da man so genau weiß was drin ist und bestimmte Dinge auch meiden kann.

0

Danke für den Stern.

0

2 meiner Hündinnen hatten auch solchen Haarausfall.  Endlose Untersuchungen beim Arzt, Hautabgeschabsel, Blutuntersuchungen, Waschungen, Medizin, Spritzen...Eine Hundehalterin gab mir den Tipp mit der Futterumstellung.  Kein TA hat das in Erwägung gezogen!!!

Letzten Endes stellte sich heraus, dass es bei beiden Hündinnen psychische Ursachen hatte.  Bei der einen war der Grund, dass ich Kummer hatte und meine Hündin wohl seelisch mit gelitten hat. Bei meiner anderen Hündin war der Grund, dass die andere starb.  Und auch 2 Nachbarshunde sind binnen kurzer Zeit gestorben.  Meine Hündin hat getrauert und verlor sehr viel von ihrem Fell, ausser der Unterwolle auch das Deckhaar.  Bei Beiden ist das Fell aber sehr schön nachgewachsen.  Nur Geduld.

Der Tierarzt kann kein Blut auf Allergien untersuchen, das machen spezielle Labors. 

Bei Hauterkrankungen mit Schuppen und Krusten auf der Haut nimmt ein Tierarzt ein Hautgeschabsel von einer befallenen Stelle, schaut sie unter dem Mikroskop an und schickt diese Probe gegebenenfalls ins Labor. 

Bringe das Tier also wirklich in eine Tierarztpraxis oder wechsel den Tierarzt!

Hallo Claubel, kannst du mir etwas über die Lebensumstände deines Hundes erzählen und um welche Rasse es sich handelt, es ist möglich dass dieser Zustand psychisch ist. Ist vielleicht jemand neues in die Familie gekommen oder gab es anderweitig Veränderung? Ich weiß das sind viele Fragen auf eine Frage, es ist jedoch notwendig um dir bzw. dem Hund zu helfen. Homöopathie könnte hier hilfreich sein, ärztlich ist dein Tier ja abgecheckt. Lieben Gruss

ärztlich ist dein Tier ja abgecheckt.

woher weißt du denn das so genau?

1
@adventuredog

Hast du nicht geschildert, dass deinem Hund Blut genommen und er untersucht wurde?

0

Nein, es hat sich nichts verändert...er ist ein Mix aus Bernhardiner, Labrador ud Schäferhund.

0

Was möchtest Du wissen?