Hund verletzt sich am Zaun eines Nachbarn

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn eine Schraube so raus steht, dass sich jemand daran verletzen kann, ist der Grundbesitzer auf Grund seiner Verkehrssicherungspflicht haftbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastiele
14.03.2012, 16:59

es ist ne einfahrt zum Stellplatz und die Schraube guckt nach innen also zum Grundstück 2cm raus

0

Na ihr höchst persönlich, denn ihr habt doch eure Aufsichtspflicht gegenüber eurem Hund verletzt?!! Ihr müsst darauf achten (genauso wie bei kleinen Kindern), dass sich euer Hund nirgendwo verletzen kann!!! Macht es euch doch man nicht so leicht und schiebt die "Schuld" generell auf die anderen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastiele
14.03.2012, 21:49

na ja nicht wir sondern der hundebesitzer uns gehört der zaun und das grundstück, aber ich sehe das auch so das jeder hundebesitzer auf seinen hund aufpassen muß

0

Ist der Zaun denn leicht zu erreichen, also dass z.b. auch ein kleines Kind hinlangen könnte (an die Schraube)? Ich würde sagen, der Hundehalter. Aber die Schraube würde ich trotzdem anders befestigen bzw. so, dass sich niemand daran verletzten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastiele
14.03.2012, 16:57

es ist ne einfahrt zum Stellplatz und die schraube guckt nach innen also zum Grundstück 2cm raus

0

Ich denke, der Hundehalter! Er hätte besser auf sein Tier aufpassen müssen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?