Hund verkaufen?

4 Antworten

Es ist traurig das ihr euch vorher nicht überlegt habt ob Zeit für den Hund ist. Leider haben sich, durch das Home Office, viele einen Hund angeschafft und stellen jetzt fest das eigentlich gar keine Zeit für einen Hund ist. Sucht ein neues Zuhause für den Hund wo der dann bleiben kann. Das arme Tier leidet darunter wenn es immer weg gegeben wird. In Zukunft vor Anschaffung eines Haustieres, gründlicher darüber nachdenken ob Zeit für das Tier da ist, auch Monate oder Jahre später.

....das finde ich sehr traurig, dass man sich das nicht vorher überlegt hatte.

Gibt es niemanden in eurer Verwandtschaft oder Freundeskreis..der den jungen Hund übernehmen könnte künftig?

Mir würde auch das Herz bluten, so ein junges Tier ins Tierheim abgeben zu müssen..gibt es keine Möglichkeit bei euch, den Hund zu behalten? Ihr seid doch mehrere Leute..kann da keiner mit ihm Gassi gehen regelmässig oder abwechselnd?

Was hat sich denn so geändert, dass man den Hund abgeben muss?

Du könntest ja vielleicht gucken ob eine Person in der nähe von dir, bereit ist den Hund aufzunehmen. Dann könntest du ihn/sie öfters besuchen und würdest ihn/sie weiter hin sehen.

Nein besuchen sollte man keinen Hund den man abgibt

1

Nein das ist keine gute Idee.. Erstens wird der Hund dann wieder so ein "Wanderpokal" weil da jemand meint - ach ja dann nehm ich den mal und nach ein paar Wochen feststellt das es doch keine gute Idee war. Und "besuchen" sollte man einen Hund nicht. Der versteht das doch nicht und es verunsichert ihn nur.

1
@William1307

Das wusste ich nicht, eine meiner Cousinen hatte das so gemacht, aber mit der Zeit aufgehört. Also ihn mit der Zeit von ihr abgewöhnt.

0

Das würde ich, als neue Halterin, nicht erlauben.

Man macht den Hund nur verrückt damit.

0

Schade um den armen Hund, der jetzt schon aus seiner zweiten Familie weggerissen wird. Ein Tier ist doch kein Wanderpokal, der ständig rumgereicht wird. Sowas hätte man sich vorher überlegen müssen. Schade aber auch für dich, denn du hängst wohl sehr an den Hund und er gibt dir Halt. Vielleicht solltet ihr mal über andere Möglichkeiten nachdenken. Es gibt auch genug Hundesitter, die für ein wenig Geld zeitweise auf den Hund aufpassen. Vielleicht wäre sowas eine Möglichkeit. Oder eine nette Nachbarin im Rentenalter, die vielleicht auch Freude daran hätte, zeitweise auf den Hund aufzupassen. Keine Ahnung wie alt du bist, aber du könntest dir evtl. einen Nebenjob suchen, damit der Hundesitter finanziert werden kann.

Ich bin 13

0
@Kpo813906

Kannst Zeitungen austragen oder sowas. Glaub sowas geht schon in dem Alter.

0

Was möchtest Du wissen?