Hund verängstigt

8 Antworten

Bleib ruhig und verhalte Dich normal. Aufregung ist für den Hund ein Signal, daß er recht hat mit seiner Angst. Streichel ihn nicht und "tröste" ihn nicht. Schick ihn einfach an seinen Platz. Mach das, was Du sonst auch mit ihm machst, laß ihn was üben, spiel mit ihm. Sei einfach so wie sonst auch. Dann hat Dein Hund eine Chance zu lernen, daß es nur laut ist aber sonst nichts ungewöhnliches passiert. Sperr ihn nicht irgendwo ein, das verstärkt Ängste und gibt außerdem das Gefühl, vom Rudel getrennt und "bestraft" zu werden. Wegsperren ist ohnehin nur was für Leute, die besser keinen Hund hätten. Gruß, q.

bring ihn am besten in einen dunklen Raum oder Keller (falls ihr ein eigenes Haus habt). Geb seinen Hundekorb /Decke dazu und rede etwas mit ihm und streichel- rede mit leise und ruhig mit ihm... Tiere sind zu Silvster leider sehr verängstigt.

44

Streicheln und leise reden / trösten bewirkt genau das Gegenteil.

0

Ich habe mit meinem Hund ähnliche Probleme aber sie ist dann an der Leine um einiges sicherer und bitte bitte, auf keinen Fall 'trösten'. Damit verstärkst du seine Angst noch und er fühlt sich eher bestätigt.

Sprich entweder gar nicht oder wenn er nervös wird, dann gib ihm ein Kommando, das er versteht, wie z.B. 'Aus'.

Meine assossiiert das wahrscheinlich mit Schüssen. Sie ist ein ehemaliger Straßenhund und mit denen geht man nicht zimperlich um. Sie hat Angst vor Männern mit Hut, vor Knallerei und vor Menschen, die sich zu ihr hinunterbeugen. An der Leine halte ich sie dann dicht bei mir und lasse sie nicht 'ausbrechen', sie muss dann bei Fuß gehen und mittlerweile schafft sie einiges wesentlich lockerer als vorher.

Mein Hund hat panische Angst bei lauten Geräuschen.....was tun?

Mein Hund hat panische Angst bei Gewittern (wenn es donnert) , bei Böllern/Knallern , wenn ich ein Buch lautstark zuklappe, usw. Dann zieht er seinen Schwanz ein und läuft in geduckter Haltung (zitternd, mit angelegten Ohren und nicht mehr ansprechbar) durch die Wohnung, bis er einen dunklen Ort (z.B. meinen Kleiderschrank) gefunden hat. Dort verkriecht er sich dann so lange, bis das Gewitter usw. aufgehört hat bzw. er sich wieder normalisiert hat.

Was kann ich tun, um ihn von der Angst zu befreien, ohne zum Hundepsychologen zu laufen??

...zur Frage

Greifen Wölfe Hunde an?

Angenommen ich bin mit meinem Hund in einer Gegend wo es Wölfe und Kojoten gibt. Vielleicht haben wir uns nachts in einer dubiosen Gegend in Russland verfahren und müssen eine Nacht im Wald verbringen. Das Auto ist zu klein daher müssen wir in einem Zelt schlafen. Nach dem ich unser Schlafgemach errichtet habe und mein Hund angeleint zu meinen Füßen ruht hören wir Wölfe heulen. Mein Hund schreckt auf und fängt laut an zu bellen. Er ist ein Husky und damit eine Wolfsnahe Hunderasse. Außerdem schreckt er vor nichts zurück.

Was könnte als nächstes passieren?

Besteht Gefahr dass die Wölfe (sind ja immer im Rudel) meinen Hund und mich aufspüren, ihn angreifen, beißen, kämpfen?

...


Was für Szenarien sind Möglich?
(das ist eine hypothetische Frage die zum Fantasieren anregen soll)

...zur Frage

Hund hat Angst vor Silvesterknallern?

Hey, wir haben ein Hund, aus dem Ausland. Haben ihn noch nicht so lange er hat wirklich angst vor den silversterknallern und traut sich gar nicht mehr raus... was kann man da tun? Wie macht ihr das??

...zur Frage

kahle stelle am schwanz beim hund

mein hund hatte bereits eine kahle stelle im nacken die vom tierarzt behandelt wurde es war kein pilz oder eine infektion es war wohl einfach eine hautirritation,das ist nun 1 jahr her.nun hat sie eine solche stelle am schwanz nicht groß sieht nicht schlimm aus einfach eine kleine stelle ohne haare es ist nicht blutig oder so.kann ich da eine wundcreme drauf machen wird es dann besser?ich will nicht wieder gleich zum tierarzt da mein hund schon alt ist und tierische angst dort hat sie ist danach immer so verängstigt.

...zur Frage

Eierlikör gegen Geräuschangst bei Hunden (Silvester)??

Alle Jahre wieder haben manche Hundehalter das Problem, dass ihr Hund Silvester wenn es gegen Mitternacht richtig laut wird zitternd und hechelnd unterm Tisch sitzt und sich nicht beruhigen lässt.

Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten daran zu arbeiten oder man kann dem Hund Medikamente geben.

Einen Tipp den ich jetzt gehört habe ist dem Hund ein- bis zweimal am Silvesterabend einen Tee- bzw. Esslöffel (je nach Hundegröße) Eierlikör zu geben. Es wird berichtet, dass es gut funktioniert und dass es nicht schlimm ist wenn der Hund einmal im Jahr ein bisschen angetrunken ist.

Wie ist eure Erfahrung dazu? Und ist es wirklich nicht schlimm, dass man seinen Hund bewusst betrunken macht?

Meine Meinung dazu ist, dass ich kein gutes Gefühl dabei habe meinen Hunden Alkohol zu geben und ich habe zum Glück auch drei Hunde die Silvester keine Angst haben.

...zur Frage

Was spürt bzw. sieht mein Hund da?

Hallo zusammen, In letzter Zeit beunruhigt mich diese Sache schon ziemlich, eigentlich macht sie mir auch Angst:/ Geht ungefähr seit einer Woche schon so. Also: Ich trainiere mit meinem Hund immer im Wohnzimmer, weil es da halt die wenigste Ablenkung gibt und er sich am besten konzentrieren kann. Jedenfalls rufe ich meinen Hund zu mir - klappt wunderbar - und lege ihn dann links neben mir ins Platz ab. Aber plötzlich reagiert er nicht mehr auf mich, sondern starrt nur mehr verdutzt in die Wohnzimmerecke... Und plötzlich schreckt er auf, zieht den Schwanz ein, legt dir Ohren an und läuft so schnell er kann in sein Körbchen. Wenn ich ihn dann rufe, reagiert er garnicht mehr, sondern wirkt einfach nur zutiefst verängstigt. Schließlich gehe ich dann hin, streichle und beruhige ihn. Fünf Minuten später versuche ichs nochmal und es passiert wieder das Selbe.; Er kommt starrt in die Ecke und rennt verängstigt davon. Leider kommt das mittlerweile jeden Tag vor und es beunruhigt mich extrem krass. Irgendwas ist in dieser verdammten Ecke, das mein Hund scheinbar wahrnimmt:(

Danke für Antworten Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?