Hund unter uns knurrt, fletscht die Zähne und schnappt... Was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dem ordnungsamt mitteilen dass es sich um einen gefährlichen hund handelt. bei wesenstest wird die gefährlichkeit nach deinen schilderungen mit sicherheit festgestellt. das bedeutet nun härtere auflagen für den haltern. hällt der sich dann nicht dran wird der hund beschlagnahmt.

Ordnungsamt tut nichts, das Tierheim hat das Veterinäramt verständigt, der Amtstierarzt war da, die Besitzer haben Auflagen bekommen. End of the Story: Die Besitzer ziehen aus, sie dürfen hier erstens keinen Hund halten und zweitens diesen Hund nicht in einem Mehrfamilienhaus mit Kindern halten.

0

jetzt würde ich Dir ja gerne nen guten Rat geben, aber was soll man raten, wenn die Besitzerin ja auch wohl so uneinsichtig ist? Wenn die mal zugänglicher ist, vielleicht lönnt ihr dann mal so ne Beschnupperungsrunde machen, dass der Hund Euch quasi kennenlernt? Weiss nicht, wie alt Deine Kinder sind, würde aber zusehen, dass sie nicht mitb dem alleine sind.. bzw. bei größeren ganz klar drauf hinweisen, sie sollen den anderen Hund am besten ganz ignorieren. Vielleicht können die im Tierheim Dir ja auch nen Tipp geben,, ruf einfach mal ganz neutral da an, mach keine Vorwürfe, erklär nur, dass Du auf der Suche nach einer Idee bist, wie Du am besten mit Hund und Situation umgehst. Die kennen den ja auch schon und vielleicht haben sie eine gute Idee?

Furchtbar unverantwortlich - den Vermieter schriftlich darauf hinweisen (das gebietet die jedem Vermieter obliegende Schutzpflicht gegenüber dem Mieter).In diesem Schreiben dann unter Setzung einer knappen Frist von ca. einer Woche zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung (--> Schutzpflicht) auffordern - in diesem Brief dann gleich mitteilen, dass bei Ablauf der Frist & keiner Besserung der Situation das Ordnungsamt eingeschaltet wird und zur Durchsetzung deiner Rechte ein Anwalt hinzugezogen wird, dessen Kosten die Hausverwaltung trägt ^^

Mietminderung geht allerdings nicht!

Mein Hund geht ohne Leine, dennoch knurrt & bellt sie andere Hunde an, was tun?

...zur Frage

Wie ist die Arbeit in einem rumänischen Tierheim?

Hallo,

Ich überlege schon seit längerer Zeit auch einmal außerhalb Deutschlands im Tierschutz aktiv zu sein und vllt. für 1-2 Wochen nach Rumänien zu fliegen, um als freiwilliger Helfer in einem der Tierheime zu helfen. Vermutlich im Casa Cainelui. Gibt es vllt. jemanden der schon einmal dort geholfen hat und mir nähere Informationen geben kann? Meine Fragen wären u.a.:

  • Welche Kosten würden für 1 Woche ca. auf mich zukommen (mit hin- und Rückflug, Übernachtung,Verpflegung)

  • Gibt es die Möglichkeit, mit einem Zelt direkt auf dem Tierheimgelände zu nächtigen?

  • Ich besitze keinen Führerschein. Würde das ein großes Problem darstellen?

  • Sind gute Englischkenntnisse für die Arbeit dort erforderlich?

  • Würdet ihr Rumänien als sicheres Land bezeichnen? Auf was gilt es dort zu achten?

  • Gibt es sonst noch hilfreiche Informationen oder Tipps für andere Tierheime, an die ich mich wenden könnte?

...zur Frage

mein hund beißt in die leine was soll ich tun?

hallo mein hund (border collie- 16 wochen alt) der beißt in die leine aber immer dann( so kommt es mir vor) wenn ihm was stört. vorhin wir waren draußen dann knurrt er mich an und beißt in die leine. was soll ich bloß machen???

...zur Frage

Hund springt mir ins Gesicht und schnappt nach mir

Zeit ich meine Mutter massiere oder anfasse springt mein Hund mich an und beißt richtig nach mir und knurrt und zeigt mir soger die Zähne, und das so richtig Sie ist kein Kampfhund oder so ein Mischlingshund aus Spanien aber was ist das?

...zur Frage

Von Hund gebissen und von Besitzerin angespuckt - was tun?

Hallo, ich wurde gestern in der Stadt von einem Hund ohne Maulkorb, ohne Leine und ohne ein Zurückrufen des Hundes angegriffen. Dachte mir, wenn ich den bellenden Hund neben mir ignoriere, verliert er schnell das Interesse an mir, aber als er dann in meine Hose gebissen hat und ich dann seine Zähne an meiner Wade gespürt habe, habe ich Panik bekommen. Wurde als Kind schon mal von einem Hund vom Roller gerissen und über den Boden geschleift. Bin hochgesprungen und habe versucht, den Hund wegzutreten. Habe so laut und aggressiv ich konnte geschrien "Heee, hörst du auf!", worauf der Hund dann erschrocken ist und zwei Schritte zurück gegangen ist. Plötzlich kommt die Besitzerin angerannt und schreit mich wie irre an. Habe gesagt, dass ihr Hund mich gerade gebissen hat, aber das kam nicht bei ihr an, da sie sich so in Rage geschrien hat. Ihre Freunde hinter ihr haben mir auch sehr aggressiv gedroht. Mir wurde die Situation zu heikel, hab mich umgedreht und bin weggegangen, wobei mich die Besitzerin dann noch von hinten angespuckt hat. Wie ich gelesen habe, soll die Leinenpflicht erst 2016 kommen. Will mich nun bewaffnen. Welche Waffen eignen sich am besten gegen Hunde? Habe gelesen dass die Ultraschall-Geräte nicht so gut funktionieren. Hat jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?