Hund und neue Katze aneinander gewöhnen sowie Eingewöhnungstipps

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Halllo,

gleich vorweg, ich bin eher der Hunde- als der Katzenmensch. Nichts desto trotz, habe ich anfang des Jahres zwei Katzen aus demTH geholt - für meine ältere Mitbewohnerin. Die eine Katze war recht zutraulich, die andere - nun so eher weniger- Ich habe die beiden KAtzen auch erst in meinem Badezimmer untergebracht, und mir den Kopf zerbrochen, wie sie wohl auf meinen Hund reagieren könnten und hatte geplant, den Hund an der Leine mit in den ersten Stock zu nehem, damit die KAtzen ihn ersteinmal aus der Ferne beschnuppern können und der Hund sie nicht durch plötzliche Bewegungen verschreckt.

Nun ja, der Hund ist mir ins Badezimmer geflutscht, und die vorher scheue (!) Katze, kam hervorgelauen, und schmiss sich schnurrend an meinen leicht überforderten Hund ran. Eingewöhnung erfolgreich abgeschlossen ;-) Ab dem Moment war die KAtze nicht mehr vom Hund zu trennen und läuft auch auf Gassirunden mit. Katzen sind halt irgendwie nicht berechenbar :-)

Ich fnde es klingt vernünftig wie du es geplant hast, ich würde den Hund anfangs sichern, damit es nicht zu einem Hetzspiel wird.

Die beiden TH KAtzen haben wir nach 6 Wochen nach draußen "enlassen", ohne Geschirr und alles, habe einfach die Tür offen gelassen, so dasssie beim ERschrcken, wieder rein flüchten konnten

Was für eine schöne Geschichte, das freut mich total! Wäre ja dankbar, wenn es auch so gut läuft wie bei dir! Macht zumindest Mut, dankeschön :)

1

Ich habe bewusst meinen kater früh abgeholt jedoch hat ihn der züchter auf milch umgewöhnt(nicht von der mutter) und wir konntne ihn abholen mit ca.6 wochen. Unsere deutsche scjäferhündin war zuerst immer eifersüchtib bzw jaulte immer wenn wir ihn gestreichelt haben doch sie konnte ihm ja nichts antun er war ja noch fast ein baby. Und deswegen übernahm sie die mutterliche rolle und wenn der kater alleine in ihrem körbchen schlief legte sie sich zu ihm oder sie tranken dann nach einiger zeit sogar aus der selben schüssel milch. Also eig solltest du es den tieren überlassen außer wenn du dir sehr sicher bist das dein hund echt katzenscheu ist oder bei katzen solltest du aufpassen das der hund nicht niedergedrängt wird denn zu zweit fühlen sich katzen als rudel und halten zam das könnte zu eifersucht bei dem hund führen denn wenn man die eine katze streichelt dann streichelt man auch die andere.

Sie schlafen jeden tag miteinander - (Tiere, Hund, Katze) Bei stürmen hielt sich die katze immer beim bein des hunden fest - (Tiere, Hund, Katze)

Ich glaube für eine scheue Katze/Kater ist ein Leben mit einem Hund nicht das ware. Der Kater wird sich bestimmt immer unsicher und dadurch noch ängstlicher fühlen. Ich denke der Kater hätte es in einem ruhigen Hunde- und Kinderfreien Zuhause besser.

Generell zur Gewöhnung an eine neue Katze denke ich, wäre es am besten wenn du die neue Katze in einer Box mit nach draußen auf einen neutralen Platz nimmst, deinen Hund nimmst du auch mit, dann lässt du deinen Hund am Gitter der Box die Katze beschnüffeln je nachdem wie es läuft kannst du es danach in deiner Wohnung genauso machen. Wenn beide einen entspannten eindruck machen, würde ich die Katze aus der Box nehmen und den Hund die Katze auf deinem Arm beschnuppern lassen. Wenn das auch gut läuft, die Katze runter lassen.

Am besten holst du dir eine Katze die Hunde gewöhnt ist oder ein Katzenkind.

In dem Hund sehen die Mitarbeiter im TH kein Problem. Er ist nicht scheu-panisch, sondern eher schüchtern- zurückhaltend und abwartend.

0
@LaraSophie

Ich sehe in dem Hund auch kein Problem, nur ist es so dass sich eine ängstliche Katze sicherlich trotzdem nicht wohlfühlen und angst haben wird auch wenn der Hund ganz lieb und zurückhaltend ist

0

hey,

also so wie oder wenn ich es richtig verstanden habe, arbeitest du im TH ?

Ja, allerdings ehrenamtlich. Ich entlaste die Mitarbeiter, indem ich Schichten (Füttern, Saubermachen in den Katzenzimmern) übernehme und arbeite daran, die scheueren Katzen und Katzenbabys an Menschen zu gewöhnen, um ihre Chancen auf Vermittlung zu verbessern. Und nebenbei beschmuse ich bespiele ich alle anderen. Die Mitarbeiter wissen natürlich auch Rat, aber ich versuche alle möglichen Infos zu bekommen, die ich kriegen kann :)

1

Was möchtest Du wissen?