Hund und Kaninchen zusammenführen?

12 Antworten

Hallo, 

wie reagieren die Kaninchen denn auf Besuchshunde? 

Wo leben die Kaninchen - drinnen oder draussen? 

Wenn draussen, dann wird das eher weniger ein Problem sein. Dann haben sie den Hund ja nicht ständig um sich. Wenn drinnen dann allerdings schon. Wenn die Kaninchen tatsächlich Angst vor einem Hund haben, dann bringt es auch nix die Langohren in einem Raum zu halten, der für den Hund unzugänglich ist da sie ihn trotzdem riechen. Der Hund seine Beute auch und entwickelt, je nachdem, Frust weil er nicht an seine Beute kann. Für beide Tiere bedeutet das dann Stress und Stress geht, vor allem bei Kaninchen, auf die Gesundheit. 

Wegen dem Auslauf im Garten: Wenn der einen Hund nicht abhjält, dann einen Marder o.Ä auch nicht. Ihr solltet, wenn ihr eure Kaninchen im Garten laufen lassen wollt (oder leben sie dort?) dringend ein sicheres Gehegebauen. Darunter versteht sich als Zaun von der Seite und oben Volierendraht mit nicht mehr als 2cm Maschenweite und 50cm Unterbuddelschutz bzw. ein fester Untergrund den man einstreut und evtl. wieder Gras wachsen lässt. 

Schau wie deine Kaninchen auf Hunde reagieren indem du jemanden einlädst, der Hunde hat. Wenn sie ihn akzeptieren, dann schafft euch einen Welpen an, wenn nicht dann nicht. 

Ich persönlich rate es zu unterlassen zum Wohl meiner Kaninchen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie


meine kaninchen sind nachts in einem Stall draußen und tags über im Freilauf

0
@Florranelly

Und wie groß ist der Stall? Wenn es ein handelsüblicher Stall ist, dann ist der zu klein. Kaninchen brauchen in Außenhaltung dauerhaft 3m² pro Tier. 

1

Hi,

Wenn die Kaninchen sowas nicht kennen, sollte man sie lieber komplett trennen, da die Kaninchen ja Beutetiere sind und extremen Stress haben wenn sie ewig schauen müssen was Hund und Katze machen. Wenn man das vernünftig trennen kann, wäre es okay, dann geht auch nahezu jeder Hund :) also bitte in erster Linie an deine Kaninchen denken, für die wäre es nicht so toll von ein Hund auf gemischt zu werden, Stress vertragen die ja eher sehr schlecht :(

Allerdings möchte ich gerne ein Plädoyer für eine zweite Katze halten :) sollte eure noch nicht ganz so alt sein würde sie sich bestimmt tierisch über ein echten Artgenossen freuen mit den sie spielen, kuscheln und die Welt entdecken kann :) Man schaut ja erst das man die vorhandenen Tiere artgerecht hält bevor man sich neue Aufgaben holt ;) aber ich kann halt nicht abschätzen wie alt eure Katz ist, wie sie drauf ist oder ob sie schon rausgeht und so schon gut bedient ist :) 

Hi,

halte Hund und Katze bitte von den Kaninchen fern, denn:

  • Kaninchen = Flucht-/ Beuttier
  • Katze = Jagdtier (= Fleischfresser)
  • Hund = Jagdtier (= Fleischfresser)

Selbst wenn man es schafft das beide Tierarten den Kaninchen nichts tun; 100% sicher sein kann man nie, denn Kaninchen zu jagen/fressen ist für sie Instinkt. Und hinzu kommt, das die Kaninchen den/die Hund/ Katze immer als Gefahr sehen, selbst wenn sie miteinander kuscheln sollten. Sie fühlen sich immer unsicher, da es ihr Instinkt ist vor ihren Feinden Angst zu haben...

Ihr müsst den Hund daher fern halten und der Auslauf muss natürlich sicher sein.

Gruß

Wir hatten zum Glück einen ganz anders gelagerten Ausnahmefall:

Der Hund war von dem Kaninchen derart fasziniert, dass Möhren zu seiner alltäglichen Nahrung wurden.

Nach einer vorsichtigen und längeren Gewöhnungsphase war es tatsächlich möglich, dass sich beide zeitweise den Hundekorb teilten

0
@Schnoofy

Ein Hund der Möhren mag? LOL ^^
Wobei der Hund meiner Mutter mag auch irgendein Gemüse, ich glaube es war Brokkoli...

Das war/ist trotzdem nicht gut, denn das Kaninchen hat Todesangst in Gegenwart des Hundes (Instinkt). Das es sich mit dem Hund den Korb teilen/ geteilt haben heißt nicht das es keine Angst hat/te; das ist/war sogar eine pure Verzweiflungstat falls es gänzlich ohne Artgenossen lebt, denn Kaninchen leiden in Einzelhaltung so enorm das sie sich sogar auf ihre Feinde einlassen..
Habt ihr beide noch und lebt das Kainchen ohne Artgenossen? Wenn ja, dann bitte schnell ändern...^^

3

Kann man Hund und Kaninchen zusammen halten?

Wir stehen vor der Entscheidung ein Hund anzuschaffen, der wäre dann aber schon 2-4 Jahre alt. Wir haben ein kleinen Garten und normalerweise darf das Kaninchen hin und wieder frei im Garten rum laufen. Gibt es eine Möglichkeit beide gleichzeitig im Garten zu halten? Oder hat wer eine Idee wie man das Kaninchen günstig abzäunen/schützen kann so das es nicht angegriffen werden kann vom Hund? Der Hund hat zwar ein schwachen Jagdtrieb aber irgendwo besteht ja immer ein Risiko. Vielleicht weis jemand eine Lösung oder Rat. 

Lg LEDfreak :)

Kleiner Nachtrag: da viele sagten das Kaninchen keine Einzelgänger sind wollt ich eben hinzufügen das wir bis jetzt immer 2 Kaninchen hatten aber da wir bald keine mehr wollen muss das letzte eben allein bleiben aber es hat ein großen Stall in einem Schuppen und viel Freilauf auch durch den Garten. :)

21 Okt 2015 

Wir haben uns inzwischen gegen ein Hund entschieden und uns ein "Leih" Kaninchen besorgt da die kein weiteres haben wollten aber eins vorüber gehend abgeben ( die haben 5). Wenn dann da ältere Kaninchen stirbt geben wir das andere wieder zurück. Danke für eure ganzen Tipps auch wenn viele etwas sehr dramatisch wahren was auch vielleicht nicht so schlecht war da ich denke das es unserm Kaninchen so am besten geht :).

Bevor irgendwer jetzt schreibt das , dass Kaninchen hin und her zu schicken auch wieder nicht in Ordnung sei , hab ich mich diesmal gründlich vorher informiert und solang das Kaninchen nicht allein ist und sich mit seinem "Partner" gut versteht ist alles gut. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?