Vertragen sie sich Hund und Hase?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ach lasvegas... :(

ich gehe mal garnicht auf den Hund ein, denn der ist nicht so wichtig bzw so schlimm dran, wie das arme Kaninchen!

Es ist ja schön das DU unbedingt ein Ter wolltest und "lange überlegt hast", aber warum hast Du Dich denn nicht informiert was ein Kaninchen ist, und was ES braucht und will?
Denn durch Deine Ignoranz dem Kaninchen gegenüber, was es eingentlich will und braucht, leided es jetzt... :( Was Du aber ändern kannst^^

Ganz wichtig:

  1. Kaninchen sind Rudeltiere, und brauchen daher immer mind. 1 Artgenossen!! Einzelhaltung ist Tierquälerei und ein Hund (Mensch etc.) ersetzt keinen Artgenossen, da es nichts mit dem Kaninchen machen kann, was es will und unbedingt braucht.Daher musst Du dem Tier einen passenden Artgenossen kaufen (Bitte Geschlecht und Alter beachten)
  2. Kaninchen hält man nicht in Käfigen, da es Tierquälerei ist! In Innenhaltung brauchen sie ein Gehege das je Tier mind. 2qm Platz bietet, damit sie sich zumindest annährend artgerecht bewegen können. Es reicht nicht aus ein Tier ein paar Minuten/ Stunden draußen rumlaufen zu lassen, erstrecht nicht weil... (siehe nächsten Punkt)
  3. ... Kaninchen Beutetiere sind und Hunde Jagdtiere sind und aher nichts miteinander zu tun haben sollten. Ganz toll, das Du dem Kaninchen seinen Feind vor die Nase setzt (das es weder versteht noch was mit ihm anfangen kann), und dem Hund seine Beute vorsetzt, die er nicht fresen darf. Kaninchen und Hunde hält man getrennt voneinander ohne Sicht- und wenn möglich ohne Geruchskontakt. Hunde schadet es nicht so ein Kaninchen um sich zu haben, umgekehrt aber schon.

Und wenn Du derartige Fehler machst, dann mit Sicherheit auch welche mit dem Futter und dem Umgang (hat sich bei anderen Usern so bestätigt)... :(

Hohle es bitte nach Dich zu informieren und halte Dein Kaninchen dann bitte artgerecht!! Wenn Du das nicht willst, dann leided es sehr (wird ggf bissig und stirbt früher) und dann solltest Du so vernünftig sein und es wieder abgeben; bitte aber in artgerchte Tierhaltung^^

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
03.12.2015, 12:19

Ach und, Du hast keinen Hasen sondern ein Kaninchen. Und da ist Kaninchen das richtige Schlagwort^^

Und sry, habe leider überlesen, das Du das Kaninchen ja noch garnicht hast!^^ Dann ist alles super, dann kannst Du vorher noch alles richtig machen :D

8

Zuerst mal sind Zwergwidder keine Hasen sondern Kaninchen. Kein Mensch kann sich einen Hasen als Haustier halten. Schau Dir im Internet mal den Unterschied zwischen Hasen und Kaninchen an. So, genug “kluggescheißt“ 😜

Vielleicht benimmt sich der Hund deshalb so weil er spürt das eine gewisse Aufregung in der Luft liegt wegen dem Neuzugang. Wenn Du schon die Erfahrung gemacht hast das sie sich mit Kleintieren gut versteht würde ich mir an Deiner Stelle keine Sorgen darum machen.

Du solltest allerdings bedenken das Dein Kaninchen Deinen Hund nicht kennt und deshalb wird es Todesangst haben wenn es einfach mit dem Hund konfrontiert wird. Ich würde ihm erst mal ein bisschen Zeit geben bis es sich eingelebt hat und sie dann vorsichtig miteinander bekannt machen.

Eigentlich sollte man Kaninchen lieber mit einem Artgenossen zusammen halten aber dafür brauchst Du einen sehr großen Käfig und auch mit einem großen Käfig brauchen Kaninchen auch Auslauf aber ich nehme einfach mal an das Du Dich schon vorher über die Haltung von Kaninchen informiert hast. 

Leider gibt es immer wieder Leute die sich ein Haustier holen und absolut keine Ahnung von der artgerechten Haltung und den Bedürfnissen der Tiere haben. Egal um was für ein Tier es sich handelt es gibt viel zu viel Tiere die in Einzelhaft in einem viel zu kleinen Käfig leben müssen und deren einzige Abwechslung die Fütterung ist.

Das hat jetzt zwar jetzt nicht viel mit Deiner Frage zu tun aber ich mußte das mal loswerden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
05.01.2016, 02:03

Hund und ninchen's haben sich wunderbar angefreundet und verbringen meist den Tag gemeinsam auf der Couch :D *😅

0

Warum muss das arme Kaninchen denn in Einzelhaft? War es böse?

Als Haustier hält man sie nicht einzeln und auch nicht im normalen Käfig. Und kauft sie bei einen richtigen Züchter, der Kaninchen soweit kennt, das er die zukünftigen Halter auch über die richtige Haltung aufklärt.

Kaninchen passen zudem zum Beuteschema eines Hundes, kann auch sein das der Hund es zum fressen gern hat. Zumal das Kaninchen ja weiss das es seinen natürlichen Feind gegenübersteht, es wird Todesängste ausstehen. Und nur weil der Hund bekannte Tiere nicht jagt muss das nicht heißen, das ein fremdes Tier ihm auch egal ist. Meine Hunde vertragen sich auch mit meinen Katzen, aber fremde Katzen draussen wollen sie trotzdem am liebsten fressen. 

Ich finde die Idee gar nicht gut..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
03.12.2015, 12:14

Besser im Tierheim oder von Privat kaufen und nicht von "Züchtern"...^^

5

Hallo lasvegas2011, 

Ich hoffe du hast das Tier noch nicht daheim. Denn du hälst es dann weder artgerecht noch hast du dir ausreichend Wissen angeeignet. Du scheinst leider nicht mal zu wissen, was du dir da ins Haus holst - ein Kaninchen, kein Hasen. Man verwechselt diese beiden verschiedenen Tiere oft. 

Kaninchen sind im Gegensatz zum Hasen soziale Tiere und müssen mindestens zu zweit gehalten werden. Kaninchen benötigen ebenso viel Platz - 2m² pro Kaninchen mindestens. Diese Größe hat leider kein Käfig/Stall im Handel, man muss sich also selbst Gitterelemente beschaffen und die Mindestmaße oder gerne mehr abzäunen und anschließend kaninchengerecht einrichten. 

Bitte belies dich hier: Kaninchenwiese.de

So nun zu deiner eigentlichen Frage: Da gehen die Meinungen weit auseinander, ob Raubtier und Beutetier unter einem Dach gut gehen. Es gibt Fälle da geht es gut. Darunter versteht sich, dass die Kaninchen keine Angst dem Hund gegenüber zeigen und der Hund die Kaninchen nicht als Beute sieht. Dennoch(!) sollte man Hund und Kaninchen niemals unbeaufsichtigt lassen. Es kann immer was schief gehen. 

Dann gibt es wiederrum Fälle da hat Hund die Bunnies zum Fressen gern und die Kaninchen zeigen evtl auch Angst. Am besten hält man die Kaninchen dann in einem Raum, den der Hund nicht betreten darf. Es kann aber auch sein, sowas habe ich in meinem Umkreis z.B erlebt, das der Hund seine Beute riecht und dadurch unter Stress steht. Genauso riechen die Kaninchen den Feind und stehen unter Stress. Das kann sich bei beiden auf die Gesundheit auswirken. Dann ist es das Beste, eines der Tiere in gute Hände zu vermitteln. 

Es kommt letztendlich auf den Charakter der Tiere an. Um abzuklären, ob das in einem Haushalt gut gehen kann, sollte man schauen wie der eigene Hund z.B auf Besuchskaninchen reagiert. Und im Tierheim/Nothilfe dann nachfragen, ob es vielleicht Kaninchen gibt, die bereits mit einem Hund im Haushalt gelebt haben. 

Einfach machen ohne vorher alles abgeklärt zu haben, finde ich schon etwas verantwortungslos... Nicht bös gemeint. 

Ich hoffe es geht bei euch alles gut und du informierst dich nochmal! :)

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
05.01.2016, 02:05

Habe mir 2 ninchen's geholt also kein Grund zur Aufregung ! :) Haben einen super großen Käfig und täglich den ganzen Tag Auslauf , mit Hund klappt auch alles super ! Trotzdem vielen Dank für deine Antwort 🙃

0

Hunde können sich mit allen anderen Haustieren vertragen, wenn man sie gut vergesellschaftet.
Ich habe selber einen Jagdhund und Meerschweinchen Zuhause. Kaninchen sind da nichts "besonderes", bei denen es mehr Probleme oder so gäbe.
Falls es allerdings nicht klappt (was auch passieren kann), muss man halt schauen, das der Hund niemals an die Kaninchen kommt und ihnen etwas antun kann.

Warum sich deine Hündin heute anders verhält, muss nicht zwangsläufig etwas mit dem Kaninchen zutun haben.

Siehe dazu auch http://www.diebrain.de/k-andere.html#hund bei "Kaninchen und Hunde"

Mich interessiert eher: EIN Kaninchen? Kaninchen müssen (!) mind. zu Zweit gehalten werden. Alles andere wäre Tierquälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben Auch 2 Kaninchen und einen Hund :) Sie vertragen sich Super 👍 Ist auch meistens so :) Aber was wichtig ist - Kauf 2 Kaninchen! Eins alleine fühlt sich dann nicht gut denn du hast dich hoffentlich ausreichend informiert. Denn Kaninchen sind Herdentiere :) Ich hoffe du weißt wie man mit den Kaninchen umgeht und das sie keine Schmusetiere sind. Ich hoffe ebenfalls das der Käfig groß genug ist. Wenn du noch Fragen hast dann stell sie mir ruhig. Habe Erfahrung mit Kaninchen :) LG
Maelena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
05.01.2016, 02:07

Vielen Dank de deine Antwort ! Habe mir 2 geholt :) und mit dem Hund auch alles bestens :)

0

Welcher "Züchter" gibt den bitte einen hasen ab?

Einen hasen kannst du vergessen.. Hasen müssen mindestens zu zweit gehalten werden.

Und ich hoffe du hast kein Käfig aus dem Tiergeschäft, die sind viel zu klein.

Meine Hunde jagen Kleintiere, klar kann ich es ihnen verbieten und ihnen eine Bedingte Hemmung antrainieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
03.12.2015, 17:16

Ich gebe Dir vollkommen recht was die Käfige betrifft und die Einzelhaltung.

Trotzdem sind es Kaninchen und keine Hasen zwischen diesen Tieren ist ein großer Unterschied.

3

Also ich habe auch 3 Kaninchen und einen Hund, alle zur selben Zeit geholt und sie sind zusammen aufgewachsen. Kuscheln alle miteinander und spielen. Meine Kaninchen putzen meinen Hund sogar. Außerdem müssen hier nicht alle meinen sich auf klugscheißer stellen zu müssen weil es Kaninchen heißt, ich sage auch oft Hasen.Keiner von euch weiß wie groß der Käfig ist den sie sich zugelegt hat und deshalb könnt ihr auch nicht sagen er ist zu klein, tierquälerei blablabla. Schönen Tag noch ihr Tierexperten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
12.05.2017, 20:22

jaaaaa Du bist wieder eine von den Richtigen: Neu irgendwo, hast offensichtlich nur wenig Ahnung von Kaninchen (oder Dir ist ihr wohl egal), aber erstmal am ersten Tag rumstänkern... XD
Kindisch. Lächerlich.

Informiere Dich mal über die Tiere die Du hast (lesen kannst Du ja offensichtlich) und was Instinkte sind, und überlege Dir mal was Du so tust, und, hier so schreibst und vor allem in welchem Ton und welcher Art und Weise.

Ansonsten meldest Du dich am besten direkt wieder ab...

0
Kommentar von Cosima0908
13.05.2017, 09:43

Habe eine große Ahnung von Tieren bin mit ihnen aufgewachsen, nein waren nicht nur Hunde und Kaninchen. Bei Freund ist es genau das selbe, Sie haben Kaninchen und einen Hund, die verstehen sich auch sehr gut also weiß ich nicht was du von mir willst😊

0
Kommentar von Cosima0908
13.05.2017, 09:44

Zu dem interessiert es mich kein Stück was du denkst. Schönen Tag noch

0

Frage 1: Einen?
Frage 2: Vom Züchter?
Kaninchen IMMER zu Zweit halten!!! Außerdem gibt es im Tierheim haufenweise Kaninchen die ein Zuhause suchen. Unliebsame Weihnachtsgeschenke und dann Neujahr abgeschoben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasvegas2011
05.01.2016, 02:08

Richtig aber beim Züchter suchen sie auch ein Zuhause ;) Und ich habe sie immer noch trotz des neuen Jahres und das wird sich auch nicht ändern ;)

0

Mein letzter Hund war mit den Kaninchen ein Herz und eine Seele. Als das eine Kaninchen  neu in die Familie kam, ist es auf den Hund zugerannt, hat sich an ihn gekuschelt und die zwei haben sich hingelegt und zusammen gekuschelt und geschlafen, das ist ein ganzes Kaninchenleben so geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
03.12.2015, 13:43

Dein letzter Hund und das Kaninchen waren nur ein Herz und eine Seele (wenn diese Handlung durch Dich nicht sogar fehlinterpretiert wurde), weil Hunde oftmals nichts gegen Kaninchen haben (nicht unter ihnen leiden), und das Kaninchen durch die Einzelhaltung Verhaltensgestört war (!!); also irgendeine Form der Zuneigung suchte, auch wenn er sie beim (instinktiven) Feind suchen musste... :(
Verstehe ich das richtig, das Du dann noch ein zweites geholt hattest das direkt zum Hund kuscheln gegangen ist? Im Leben nicht, erzähle keine Märchen; Du rennst ja auch nicht  zum nächsten Löwen ins Gehege kuscheln XD
Kann aber sein, dass das neue Kaninchen auch Verhaltensgestört war und Hunde bereits gekannt hatte. Aber ein normales psychisch gesundes Kaninchen ist nicht des Hundes bester Freund, und rennt auch nicht sofort auf es zu zum kuscheln...

Schade wenn man sich nicht um die artgerechten Bedürfnisse eines Tieres kümmern kann/ will... :(

5
Kommentar von Michi1402
03.12.2015, 14:06

Vielleicht bist du ja ein bißchen verhaltensgestört? ?? wieso denkst du das es nicht möglich ist das hunde und Kaninchen sich vertragen? Sogar hunde und Katzen vertragen sich.

1
Kommentar von Michi1402
03.12.2015, 14:39

Bin deiner Meinung 'Goodnight' ich habe ein shitzu - jackrussel Mix Hündin und sie verträgt sich super mit den Hasen

1
Kommentar von Michi1402
03.12.2015, 14:55

wieso kannst du nicht einsehen das mein Hund sich mit dem Kaninchen verstanden hat???

1

Ich denke sie wittert deine Vorfreude bzw das du aufgeregt oder angespannt bist.

Ob sich dein Hund mit dem Kaninchen versteht weiß ich nicht.
Ich hoffe du kaufst nicht nur ein Kaninchen.

Unser hätte aus einem Kaninchen hackfleisch gemacht, dass hätte definitiv nicht gepasst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?