Hund übernehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir haben selber einen zwergpinscher und du wirst einen 9 Monate alten zwergpinscher niemals in griff kriegen weil zwergpinscher klare regeln brauchen und ein herchen was sie von welpenalter aus haben dem sie blind vertrauen können. 90% aller zwergpinscher werden hackenbeißer da es sehr sture hunde sind

das dürfte ein langer Prozess werden. Am besten würdest du mit ihm mind. 6 Monate in die Hundeschule gehen, da lernen sie sehr viel. Bezugsperson ist i.d.R. die Person, die regelmässig mit ihm geht, ihn füttert und ihn schult, damit er das Gehorchen lernt.

ist aber -mit kenntnissen -machbar!

1

durch liebevolle konsequenz -nicht einschüchtern lassen ,w eil er ja so lieb gucken kann und noch sooo klein ist und vor allem -- mit hundekenntnissen --hast du die ??

ansonsten trau dich und geh in eine hundeschule damit du lernst wie hunde sprechen ,dann kannst du mit ihm trainieren-- mit 9 monaten sollte das auch noch machbar sein

.bedenke -- er ist wohl gerade in der pupertät kommt noch erschwierigend dazu , aber wenn du den ehrgeiz hast und vor alem unmengen zeit !!!! dann klappt das -- zeit bedeutet, der hund darf keine minute allein gelassen werden -- er wird das auch noch nciht kennen ,und wenn er vertrauen zu dir hat und ganz bei dir angekommen ist ,ist in 3-6 monaten , dann -- kannst du mit alleinbleiben training anfangen --GAAAANZ langsam im minutentakt -- guck mal meine tips .aber länger als 4 stunden darf man keinen hund allein lassen -- außer gaaanz großen ausnahmen !!!

Für längere Abwesenheitszeitspannen bieten Hundepensionen und Hundetagesstätten ihre Dienste an.

0

Nimm mit einer guten Hundeschule in deiner Umgebung Kontakt auf.

Wenn der Hund nicht hört, liegt es ausschließlich daran, dass bisher keiner der Menschen mit dener er zu tun hatte, verständlich mit ihm kommuniziert hat. Das ist weder der Grund der fehlenden Bezugsperson noch dass er nicht erziehbar wäre! Ein Hund lernt wie jedes andere Säugetier bis zu seiner "letzten Stunde!"

Voraussetzung ist aber, dass "du" lernst mit ihm zu kommunizieren! Ansonsten wird er auch bei dir die Ohren "runterklappen" :)

vorausgesetzt er ist nicht taub -- aber das läßt sich ja schnell feststellen.

0
@makazesca

Stimmt, wenn er "taub" ist, "hört" er definitiv nicht! :)

Was uns aber nicht zum Umkehrschluss verleiten soll, dass er nicht "hört", weil er "taub" ist! ;-)

Ups, ich glaube, ich muss meinen Blutzuckerspiegel wieder füttern, sonst kommt nur Geschwafel raus....

0

Was möchtest Du wissen?